Was bringt es bei der Beinpresse die Zehenspitze nach aussen zu drehen?

2 Antworten

weil du dadurch den außeren wadenmuskel stärker beanspruchst, als wenn du die füße gerade hast, deshalb kannst du dann auch ein bischen mehr stämmen, weil dieser muskel besser trainiert ist, als der innere

Beim Beinpressen sollte verhindert werden, das bei der pressenden Bewegung die Knie nach innen bewegt werden, da in dieser Position eine sehr starke Belastung auf dem Kniegelenk herrscht. Bei hohem Gewicht besteht diese Gefahr. Das Auseinanderdrehen der Fußspitzen nach außen verhindert dies, da sich du dadurch auch deine Knie nach außen stellen. Somit bringst du bei der pressenden Bewegung deine Knie nicht nach innen und die Belastung liegt dann auf den Oberschenkel wo sie auch hin gehört.

Gibt es beim Tennis den idealen Aufschlag?

Hab mal eine etwas schwierig zu beschreibende Tennis-Frage: Dadurch, das man beim Tennis immer cross ins gegnerische Aufschlagfeld aufschlagen muss, und das Netz aber von der Außenlinie des Platzes zur Mitte hin leicht fällt, kann man beispielsweise durch einen Aufschlag durch die Mitte über die niedrigste Stelle des Netzes aufschlagen, allerdings auch auf die "kürzeste" Länge des Aufschlagfeldes. Schlägt man dagegen cross bzw. nach außen auf, dann ist das Netz zwar an dieser Stelle höher, aber dafür ist das Aufschlagfeld "länger", weil man auf der Diagonale des Aufschlagfeldes aufschlägt. Das heißt also, für einen geraden harten Aufschlag muss man den Schlagwinkel für den Longline-Aufschlag und den Crossaufschlag etwas variieren, damit man den ersten Aufschlag hart geschlagen überhaupt ins Feld bringt. Durch die Mitte muss man also mehr nach "unten" schglagen, als wenn man nach außen aufschlägt. Meine Frage nun, gibt es eine Aufschlagvariante (cross, mitte, oder longline), bei welcher die Wahrscheinlichkeit (meinetwegen auch die "Einflugschneise" des Balles) den Aufschlag ins Feld zu bringen am größten ist? Oder ist das Verhältnis von Netzhöhe und Feldlänge des Aufschlagfeldes an allen Stellen gleich? Klingt ziemlich komplziert, aber vielleicht versteht mich ja jemand.....

...zur Frage

Starker Knieschmerz seit fast 3 Wochen... Was tun?

Hallo,

Ich habe mir vor 3 Wochen beim Weitsprung eine Verletzung zugezogen. Ich war am folgenden Tag direkt bei meinem Arzt, dort wurde ich auch am Knie und Knöchel geröntgt. Dabei wurde herausgefunden, dass ich sowohl im Knie als auch im Knöchel eine Distorsion, also Verstauchung, 3. Grades zugezogen habe. Der Arzt meinte, dass ich nach einer Woche wieder beschwerdefrei sein würde. Bis dahin sollte ich es schonen. Gesagt getan... Allerdings habe ich nun nach fast 3 Wochen immer noch Schmerzen im Knie und der Knöchel ist noch etwas steif, was ich aber auf den Bewegungsmangel schiebe.

Ich weiß aber nicht, ob ich erneut zum Arzt gehen sollte oder noch abwarten soll...

Unfallhergang: Weitsprung, bei der Landung komplett durchgestrecktes Bein und Fuß um Ca 90 grad nach außen gedreht. Bin dann mit verdrehtem Fuß mehr oder weniger ruckartig aufgestanden und habe sofort einen stechenden Schmerz im Knie und Knöchel verspürt.

Allerdings ist nicht geschwollen gewesen oder hat sich blau gefärbt. Allerdings kann ich es noch nicht komplett durchstrecken und beugen, ohne Schmerzen zu haben. Außerdem tut es bei längerer Belastung zB längeres stehen weh und ist dauerhaft relativ instabil.

Nun eure Meinung, glaubt ihr es könnte etwas schlimmeres sein? Soll ich noch einmal zum Arzt gehen?

Vielen Dank

...zur Frage

Frage zu seltsamen Kniebeschwerden

Guten Tag Leute,

ich bin neu hier und eigentlich auch nicht der Fan von solchen Online-Diagnosen. Mein Orthopäde des Vertrauens hat allerdings noch 2 Wochen Urlaub, deshalb dacht ich mir ich probiere es hier mal. Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mal einen vorsichtigen Tipp abgeben.

Zu den Details. Ich bin 25 und habe mir vor 4 Jahren das Kreuzband sowie den Innenmeniskus operieren lassen. Der Meniskus wurde angenäht (also nicht entfernt) und das neue Kreuzband ist aus einer Oberschenkelsehne. Hatte damit nie Beschwerden, auch nachdem ich ein Jahr nach der OP wieder vorsichtig angefangen habe Fußball zu spielen. Mittlerweile habe ich meine Fußball "Karriere" seit nem guten Jahr beendet. Letzte Woche Dienstag ein bisschen Hobbymäßig gekickt (beschwerdefrei). Und gestern Abend fiel mir ein seltsames Gefühl im Knie auf.

Das Knie fühlt sich dick an, als ob Wasser drinnen ist, allerdings kann ich von außen keine Schwellung erkennen. Man merkt eben dieses seltsame Gefühl beim Laufen. Schmerzen habe ich keine. Es fühlt sich auch nicht warm, also entzündet an. Einfach nur innerlich mit Wasser gefüllt.

Woher könnte das kommen? Bei Arthrose oder ähnlichem hätte ich ja Schmerzen, oder?

Klar werde ich damit zum Arzt gehen wenns bis in 2 Wochen nicht anders ist, aber denkt ihr ich mach es in den 2 Wochen vll. noch schlimmer?

Danke fürs lesen und vielen Dank für eine Antwort..

DaniL

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?