Was bedeutet denn Muskeln abtrainieren?

2 Antworten

Das ist schon richtig, dass Muskeln durch Training aufgebaut werden.
Aber wie du selbst weißt gibt es ja verschiedene Trainingsformen, deshalb kann man auch so trainieren dass die Muskeln weniger werden und der Körper sich wieder normalisiert (nicht ganz aber annähernd).
Leistungssportler, z.B. Radprofis trainieren sich nach ihrer aktiven Karriere noch 3-4 Jahre langsam ab, um die Muskeln wieder abzubauen und um den Körper an ein ruhigeres Leben zu gewöhnen.Denn wenn der Radprofi, der bis zum Karriereende täglich ca. 6st Rad fährt und dann von einem auf den anderen Tag aufhöhrt ist das schlecht für den Körper. Dann verkürzen sich nämlich die Muskeln weil sie keine regelmäßige Belastung mehr haben. Aber auch der Körper kommt in ein "Ungleichgewicht", da für das Herz-Kreislaufsystem die tägliche Belastung wegfällt. Das kann schlimme Folgen haben.
Abtrainieren funktioniert in der Regel so, dass anfangs fast noch mit dem gleichen Umfang wie zur aktiven Zeit weiter trainiert wird. Die Belastunsghärte wird dann mit der Zeit rausgenommen, die Einheiten werden immer kürzer und immer weniger pro Woche. Und nach ein paar Jahren ist der Körper wieder so weit dass er mit geringer Trainingsintensität auskommt.
Das Abtrainieren dauert deshalb so lange, weil die Muskeln und die ganzen Angleichungen des Körpers (Herz, Lunge, Blut, etc...) über mehrere Jahrzente hinweg aufgebaut wurden, und wie du selbst weißt, kann man etwas das lange gebraucht hat um aufgebaut werden nicht wieder so schnell abbbauen.

Bei Ausdauersportlern geht es v.a. darum, dass sich das ausgebildete Sportlerherz wieder an sehr geringe Belastungen gewöhnt.Dieses Herz hat ein deutlich größeres Volumen und auch mehr Gewicht, was zu einer höheren Pumpleistung führt. Ursachen für Störungen des Herz-Kreislauf-Systems und des vegetativen Nervensystems liegen meist darin, dass Herz und Nerven nicht mehr richtig synchronisiert werden. Im Mittel sollten etwa 30% des gewohnten Belastungspensums genügen, das stellt natürlich nur einen Richtwert dar. Es gibt aber auch viele Leistungssportler,bei denen gar keine Symptome auftreten und demnach auch kein Abtrainieren nötig haben.

Nach langer Zeit wieder Training?

Hey, ich habe vom Anfang dieses Jahres bis zum Sommer (ca. Juni) jeden Tag Liegestütze und Klimmzüge gemacht und hatte auch gut Muskeln aufgebaut (war schmächtig).

Dann hatte ich aufgehört und hatte schon ziemlich wieder abgebaut nach 4 Monaten.

jetzt habe ich seit einer Woche wieder angefangen und habe in einer Woche wieder viel mehr Muskeln. Kommt mir das so vor, oder ist das normal dass wenn man wieder mit dem Training beginnt, die alten Muskeln die man abgebaut hatte, wieder schnell aufbaut?

MfG

...zur Frage

Was nehmen zum Muskelaufbau?

Hallo, ich bin Leistungssportler und mein Trainer hat letztens gesagt, dass es nicht schlecht wäre, wenn ich mehr Muskeln aufbauen würde. Und habe jetzt kürzlich mit dem Training angefangen. Jetzt meine Frage, was nimmt man, um am besten Muskeln aufzubauen?

LG

...zur Frage

Frage zum Training nach Profikarriere

Hallo,

ich hab mal gehört, dass Profisportler nach ihrer Karriere weiterhin auf Training angewiesen sind, da sie ansonsten einen Herzinfarkt bekommen? Müssen sie sich tatsächlich langsam "abtrainieren"? Wie funktioniert sowas und warum ist es notwendig?

...zur Frage

Wie soll ich jemals spagat schaffen?

Hi Leute

Heute war das erste mal gardetraining und wir haben spagat gedehnt. Ich bin total gedemütigt weil allle anderen die mit mir angefangen haben schon viel weiter runter kommen. Als ich mich in den spagat gesetzt habe, dachte ich dass das gar nicht so schlecht sei. Doch zuhause vor dem Spiegel haben mir bestimmt noch 20-25 cm gefehlt. Das ist aber nicht das Problem denn man kann ja nur besser werden. Das Problem ist das nach dem Training meine Beine so gezittert haben dass ich kaum noch gehen konnte. Und die trainerin hat gesagt wir sollen unbedingt magnesium nehmen sonst können wir uns morgen kaum noch bewegen. Das hab ich auch gemacht. Nur der Muskelkater fängt jetzt schon an.

Nun aber zum eigentlichen Problem. Und zwar hab ich zuhause privat schon etwas geübt. (Nicht so intensiv) und nach jedem dehen war ich 4 Tage lang flach gelegen. Wie soll ich das nur schaffen, man muss doch für den spagat jeden oder jeden zweiten Tag üben. Und mit Muskelkater darf und geht das nicht. Beim Training kann ich ja nicht sagen. "Stop, das wird mir zu schlimm sonst hab ich totalen Muskelkater und kann nicht üben was ihr gesagt habt". Da muss ich einfach durchziehen.

Doch wie soll ich das den hinbekommen jeden Tag zu dehnen. DAS GEHT NICHT 😭😭😭😭 Warum muss ich immer solchen starken Muskelkater bekommen.

bitte helft mir !!!!!

...zur Frage

Wie wärme ich mich vor einem GKT richtig auf?

Hallo. Ich wollte mal fragen, wie ich mich vor einen GKT richtig und ausgewogen aufwärme. Ich habe bis jetzt nur 15 Laufband auf meinen TP zu aufwärmen, habe aber gehört, dass man sich noch mehr aufwärmen bzw. die einzelnen Muskeln die bei diesem Training trainiert werden besser aufwärmt. Kann mir da wer Tipps geben?. LG

...zur Frage

Warum lauft man auf der Leichtathletik Laufbahn immer gegen den Uhrzeigersinn?

Ich habe mich das letztens gefragt, wie das kommt, dass auf der Laufbahn immer gegen den Uhrzeigersinn gelaufen wird? Hat das einen bestimmten Grund?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?