Das kommt darauf an was du trainieren möchtest! Für einen Kraftausdauer-Zirkel kannst du ruhig an 10-15 versch. Geräten mit je ca. 20-25Wdh. trainieren.
Für Muskelaufbau (8-12Wdh) verwendest du besser insg. nur 5-6 Geräte, und trainierst die Muskeln an dieses Geräten dafür in mehreren Sätzen hintereinander!

...zur Antwort

Das kommt immer darauf an was dein Ziel ist...???
Begonnen wird immer mit vielen Wiederholungen und wenig Gewicht, weil sich die Muskulatur erst an das zusätzliche Krafttraining gewöhnen muss und gleichzeitig Muskulatur aufgebaut wird.
Zu Beginn deines Krafttrainings immer möglichst viele Übungen machen, damit du viele Muskelgruppen trainierst!Nur so kannst du den Körper auf ein später folgendes Maximalkrafttraining vorebreiten.
Allerdings hängt das davon ab, auf was du hinauswillst?Wenn du nur zu Spaß läufst, und einfach etwas mehr Kraft willst reicht es völlig aus Kraftausdauer zu trainieren!Wenn du Sprinter bist, solltest du aber schon Maximalkrafttraining machen.

...zur Antwort

In deinem Alter muss man mit Krafttraining noch etwas vorsichtig sein!Am Besten du trainierst zuerst mit Eigengewicht die unterstützende Muskulatur, dann bekommst du später auch keine Probleme.Gute Übungen sind wie oben schon genannt Liegestützen, Klimmzüge, Crunches, Rückenheben etc.Auch ein Terraband eignet sich sehr gut um die kleinen unterstützenden Muskelgruppen aufzubauen.Wenn du eine Grundlage geschaffen hast, kannst du schon mit den Hanteln arbeiten, es bieten sich Übungen wie Butterfly Bauch/Rücken, Bizeps und Trizeps oder Hanteln über dem Kopf nach oben stemmen an.
Wichtig ist dass du langsam anfängst, mit wenig Gewicht und vielen Wiederholungen, sonst machst du dich selbst kaputt.Die Muskeln bauen sich dann langsam durch kontinuierliches Training auf.Du wirst relativ schnell Muskelzuwachs merken, aber Gut Ding will Weile haben, deshalb wirst du bis zum Sommer kein Bodybuilder mehr werden.Dafür braucht es schon ein paar Jahre an richtigem Training.
Aber um die Mädels am See zu beeindrucken kannst du bis zum Sommer (Juli/August) schon Muskeln aufbauen wenn du jetzt anfängst :)

...zur Antwort

Wie griesnockerl schon gesagt hat, anfangs mit dem Gewicht aufpassen!Du kannst diese Manschetten z.B. beim Laufen, allg. Fitnesszirkeln und Skilanglauf verwenden. Durch das geringe Zusatzgewicht und die vielfältigen Bewegungen werden auch kleine Muskelgruppen gestärkt, die du sonst mit normalem Krafttraining im Studio nicht richtig erreichen kannst.

...zur Antwort

Hallo complete,
ich empfehle dir auch erst mal locker eine halbe bis dreiviertel Stunde locker zu Laufen.Warte einen Tag und trainier die Brust dann ganz locker mit wenig Gewicht, und langsame Bewegungsausführung!

...zur Antwort

Du trainierst mit einem Rudergerät vor allem den Bizeps, die hintere Schultermuskulatur und die Oberschenkel. Auch die Rückenmuskulatur spielt eine wichtige Rolle.

Von dem her kann man in gewissem Maße von einem Ganzkörpertraining sprechen, wobei Sportarten wie Skilanglauf deutlich mehr Muskelgruppen beanspruchen.

...zur Antwort
mehr als 10

Das hängt ganz davon ab was man trainiert. Ich mache große Zeit des Jahres Kraftausdauertraining, deshalb mehr als 10 Übungen, meistens 15-20.
Aber beim submaximalen bzw. maximalen Krafttraining sind es dann blos noch 3-5 versch. Übungen.

...zur Antwort

Das ist schon richtig, dass Muskeln durch Training aufgebaut werden.
Aber wie du selbst weißt gibt es ja verschiedene Trainingsformen, deshalb kann man auch so trainieren dass die Muskeln weniger werden und der Körper sich wieder normalisiert (nicht ganz aber annähernd).
Leistungssportler, z.B. Radprofis trainieren sich nach ihrer aktiven Karriere noch 3-4 Jahre langsam ab, um die Muskeln wieder abzubauen und um den Körper an ein ruhigeres Leben zu gewöhnen.Denn wenn der Radprofi, der bis zum Karriereende täglich ca. 6st Rad fährt und dann von einem auf den anderen Tag aufhöhrt ist das schlecht für den Körper. Dann verkürzen sich nämlich die Muskeln weil sie keine regelmäßige Belastung mehr haben. Aber auch der Körper kommt in ein "Ungleichgewicht", da für das Herz-Kreislaufsystem die tägliche Belastung wegfällt. Das kann schlimme Folgen haben.
Abtrainieren funktioniert in der Regel so, dass anfangs fast noch mit dem gleichen Umfang wie zur aktiven Zeit weiter trainiert wird. Die Belastunsghärte wird dann mit der Zeit rausgenommen, die Einheiten werden immer kürzer und immer weniger pro Woche. Und nach ein paar Jahren ist der Körper wieder so weit dass er mit geringer Trainingsintensität auskommt.
Das Abtrainieren dauert deshalb so lange, weil die Muskeln und die ganzen Angleichungen des Körpers (Herz, Lunge, Blut, etc...) über mehrere Jahrzente hinweg aufgebaut wurden, und wie du selbst weißt, kann man etwas das lange gebraucht hat um aufgebaut werden nicht wieder so schnell abbbauen.

...zur Antwort

Hallo Renner, ich kenne diese Stelle, das ist echt saublöd!
Du kannst folgende Übung probieren: du nimmst den Arm auf der Seite die Verspannung ist, streckst ihn nach vorne aus und zeihst ihn dann mit der anderen Hand vorne zur Brust. das müsste eigentlich da hintern dehnen:
http://www.iceskatingfans.com/DSCN0968.JPG

Was ich viel besser finde und was auch bei mir wirkt ist ein Tennisball: Und zwar legst du dich flach auf den Boden (Holz/Teppich) und legst den Tennisball genau da hin wo es weh tut. Du kannst ja auf dem Ball ein wenig herumrollen bis du den genau Punkt gefunden hast wo es am meisten schmerzt. Das kann sehr weh tun, aber wichtig ist, dass du genau auf diesem Punkt so lange liegen bleibst bis der Schmerz nachlässt.Das merkst du dann schon! So was nennt man Triggerpunkt-Behandlung.

...zur Antwort

Ich würde dir eher am Nachmittag empfehlen, weil bis dahin die Gelenke schon alle ein wenig gelockert sind und der Kreislauf schon in Schwung ist.
Wenn man nämlich Morgens/Vormittags anstrengendes Krafttraining macht, kann es sehr schnell zu schlimmen Verletzungen, Zerrungen etc.. kommen!
Das liegt daran, dass der Körper durch die lange Ruhephase der Nacht entspannt ist und die Gelenke/Sehen/Bänder noch nicht mobil sind.
Vormittags Joggen, Radfahren etcc ist überhaupt kein Problem aber Krafttraining meiner Ansicht nach (und aus diversen Erfahrungen) besser Nachmittags!

...zur Antwort

Geh halt mal zum Sportarzt und lass den mal nachschauen was bei dir los ist! Wenn du beim Training dieses Knacken hörst, dann stabilisier deine Glenke doch mal mit den speziellen Bändern die es dafür gibt, oder kauf dir extra Krafttrainings-Handschuhe, die haben norm.weise auch so ein Handgelenkstabilisierdings dran. Und wie Sarba schon sagte, geh erst mal mit dem Gewicht runter!!!

...zur Antwort

Wenn es wirklich nicht mehr weggeht und du dir einen Physio nicht leisten kannst/nicht hingehen willst, dann kannst du mal folgendes probieren:

Nimm einen Tennisball und leg dich mit dem Rücken auf den Boden.Dann legst du den Tennisball drunter und legst ihn genau an eine der Stellen wo es sehr wehtut.Das schmerzt zwar anfangs sehr, aber mit der Zeit wird der Muskel locker und du merkst wie die Entspannung eintritt.Das wiederholst du dann so oft bis alle Punkte wo es wehtut verschwunden sind.

...zur Antwort