Wann erreicht ein Sarkomer die optimale länge um eine maximale Kraft zu erzeugen?

1 Antwort

Als kleine Ergänzung noch: Myosin und Aktinfilamente sind im Ruhezustand parallel gelagert, dh das Sarkomer erzeugt im Ruhezustand keine Kraft. Wird ein Sarkomer jetzt auf die längstmögliche Länge gezogen (bei ca.3.5-4,0um) so ist die Kraft = 0, wenn ein Sarkomer auf maximal verkürzt wird ist die Kraft auch = 0. Die optimale Sarkomerlänge ist zwischen 2,0 und 2,3 um, dort werden bis zu 100% der Kraft erreicht. Die jeweilige optimale länge eines Muskels oder der in Serie geschalteten Sarkomere, Fascien und Sehnen hängt immer vom Gelenkswinkel ab.

Reißender Schmerz im Bizeps. Muskelkater? Muskelverkürzung?

Hallo!:) Ich bin bald 16 Jahre alt, männlich, spiele Fußball und habe vor 6 Tagen richtig mit dem Muskeltraining angefangen. Nun zu meinem Problem: Am 22.02.2014 habe ich das erste mal richtig mit einem Freund von mir, der schon lange Muskelaufbau betreibt trainiert. Wir haben 2 Stunden lang trainiert. Klimmzüge, Liegestützen, Hanteln, usw.. . Nach dem Training hatte ich keine Schmerzen, lediglich waren meine Muskeln straff. Am Morgen danach hatte ich Muskelkater, so ziemlich überall außer in den Beinen. Am 2. Tag nach dem Training konnte ich allerdings einen starken, reißenden Schmerz in meinen Armen im Bizeps bemerken. Der Schmerz ist in beiden Armen im Bizeps und am Übergang von Ober- zu Unterarm. Es tut auch bei Druck weh. Dieser Schmerz macht es mir fast unmöglich meine Arme ganz durchzustrecken. Ich kann sie komischerweise durchstrecken wenn ich mit meinem Oberkörper und Kopf nach unten gehe, also Richtung Boden (Wie bei der Dehnübung, bei der man versucht die Fingerspitzen mit den Zehen zu berühren). Es ist keine Rötung oder so etwas vorhanden. Jetzt, 6 Tage nach dem Training bemerke ich lediglich eine kleine Spannung. Nun zu meiner Frage: Kann das immer noch ein Muskelkater sein? Oder eine Muskelverkürzung? Diese hat auch schon ein Kumpel von mir gehabt, der mir nun geraten hat meinen Bizeps und diesen Bereich dazwischen zu dehnen.

Vielen Dank!

...zur Frage

Muss ich jeden Tag dehnen, damit es was bringt?

Damit bei Verkürzung die Muskeln wirklich effektiv gedehnt werden: muss ich wirklich JEDEN Tag dehnen damit es was bringt? Kann ich das ganze schon lassen, wenn ich nur jeden zweiten Tag dehne?

...zur Frage

Kraft aufbauen?

Hallo,

ich bin 15 Jahre Alt und möchte Kraft zulegen, und zwar habe ich nicht genug Kraft für 10 Liegestütze und das Ärgert mich. Ich möchte Kraft aufbauen um mein eigenes Gewicht zu tragen, 20-30 Liegestütze würden mir reichen, aber leider schaffe ich dies nicht. Und jetzt Frage ich mich wie ich als fünfzehnjähriger am Besten Kraft aufbaue? Soll ich mir Kurzhanteln besorgen oder jeden Tag einfach Liegestütze machen? Wie läuft das ab?

...zur Frage

Soll die Kraft beim Kraulen primär aus den Oberarmen oder aus den Schultern kommen?

Welche Muskelgruppe sollte beim Kraulen die meiste Arbeit machen? Bei mir geht es gefühlt am meisten auf Biceps und Triceps. Soll ich mehr aus den Schultern arbeiten? Müsste das nicht rein physikalisch den Hauptantrieb geben?

Das selbe habe ich beim Paddeln auf einem Surfbrett. Ein Freund meinte, dass ich scheinbar etwas falsch mache, wenn es weniger auf die Schulter und dafür mehr auf die Arme geht. Vielleicht hat es was damit zu tun, dass ich die Arme nicht immer ganz durchstrecke am tiefsten Punkt des Armzuges? Manche Leute sagen mir aber auch, ich solle den Arm etwas gebeugt lassen beim Durchziehen.

Danke für Anregungen!

...zur Frage

Von Masse auf Kraft Volumenverlust?

Moin, ich bin nun schon lange auf Masse gegangen, nun würde ich gerne auf Kraft(3-6wdh) gehen um diese zu Härten. Nun zur Frage: Werde ich an Volumen einbüßen? und wenn ja in welchem Maße?

Bin 180cm, 16M, 82,5kg, FFMI bei etwa 21,7

...zur Frage

Kraft in der Hand?

Hallo,

wie misst man die Kraft in der Hand ? Gibt es das überhaupt bzw. ist die Kraft der Hand nicht die Kraft des Unterarms ?

Danke !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?