Warum soll man so früh mit Turnen beginnen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Turnen ist eine Sportart die sehr stark von der Gelenkigkeit geprägt ist. Wenn du zb. mal kleine Kinder die zwischen 1 und 3 Jahre sind in ihrere Bewegung beobachtest, dann stellst du fest das sie sich biegen können als hätten sie Knochen aus Gummi. Dies hängt mit der weichen Knochenstruktur zusammen die Kinder in ihrer Wachtsumsphase haben. Im Laufe der Zeit wird die Knochenstruktur immer härter und nach Abschluß der Wachstumsphase ist von der extremen Beweglichkeit die du als kleines Kind hattest nicht mehr all zu viel übrig. Da es im Turnen auf eine starke Beweglichkeit ankommt ist es hier sinnvoll in einem Alter zu beginnen, wo diese Beweglichkeit noch gewährleistet ist. Jedoch hat dies auch seine Schattenseiten, denn auf Dauer kann ein Leistungsorientiertes Turnen zu Gelenk und Wirbelsäulenproblemen führen. Die Turner müssen hier schon recht früh Tribut zahlen. So einige Turner/innen waren mit 14/15 Jahren schon Olympiasieger oder Weltmeister, mit 25, wo andere Sportler anfangen ihren Zenit zu erreichen, waren sie dann schon nicht mehr in der Lage an der Spitze mit zu turnen, weil die Gelenkigkeit nicht mehr gegeben ist bzw. schon chronische Gelenksprobleme auftreten.

Je älter desto weniger beweglich ist man. Ich erinnere mich daran, wie wir im Turnen den Spagat lernten. Ich war in einer Gruppe mit 1 Jahr älteren Kindern, ich war 6, die anderen 7 und 8. Ich konnte den Spagat nach wenigen Minuten mühelos, die anderen hatten grösste Mühe, oft ging es gar nicht mehr.

einmal die beweglichkeit - da geb ich den anderen recht. die ist tatsächlich um einiges besser wenn man jung ist! meiner meinung nach kommt aber auch noch der mut dazu, wenn man etwas älter ist traut man sich vieles nicht mehr... zumindest war das bei mir so...

Ich denke nicht nur die Gelenkigkeit ist ein wichtiger Faktor warum man früh mit dem Turnen beginnen sollte. Im Kindesalter hat man viele sensible Phasen, in denen man besser und scheller lernt. Verpasst man diese, kannn dies nicht mehr so leicht nachgeholt werden: "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr". Obwohl das nicht immer 100%ig zutrifft. Außerdem ist man im Kindesalter oft noch mutiger. Darum schaut man beim Turnen darauf, dass die Kinder bis 12 Jahre schon fast alle Elemete geturnt haben. Nach 12 Jahren werden die Kinder meist ängslicher und sind vom Körpergewicht her schwieriger zu sichern.

die gelenkigkeit spielt zwar eine rolle, aber ich denke dass man wenn man jünger ist sich viel mehr traut, die trainer einen noch besser halten können, und sie sind mit mehr elan an der sache. je älter man wird umso schwerer wird man, man muss härter trainieren um neue elemente zu erlernen und auch um so beweglich zu bleiben. und natürlich traut man sich manche sachen nicht mehr. wer den handstand am balken nicht vor seinem 13. lebensjahr gemacht hat der macht ihn meist nie. also es spielen viele faktoren mit, dabei ist aber beweglichkeit nicht der größte, denn man kann mit 15 genauso beweglich sein wie mit 7, aber man muss halt mehr dafür tun.

Was möchtest Du wissen?