Trainingsplan Dauer (35min) ist das normal (Bild)?

 - (Training, Krafttraining, Muskelaufbau)

4 Antworten

Die Dauer eines Trainings ist nicht zwingend in bindender Relation mit der Qualität eines Trainings.

Viele gehen lange trainieren, weil sie sich in Konversationen mit anderen verfangen, überdurchschnittlich lange Satzpausen machen oder whatever.

Das Pensum, sprich Intensität und Widerholungsrahmen, was dein Plan vorgibt, kann vollkommen ausreichend sein.

Mehr trainieren heißt nicht zwingend "mehr Gains"

ja, das ist relativ kurz - aber nicht für einen Anfänger. Du schreibst nichts von den Zeiten fürs Warm-Machen vor den Übungen für die einzelnen Muskelpartien. Ich gehe daher davon aus, dass die Gewichte noch recht leicht für dich sind. Das muss bei Anfängern auch so sein, denn du sollst dich und deine Sehnen usw. ja erst an das Krafttraining gewöhnen. Wenn die Gewichte relativ leicht sind, ist ein ausgiebiges Warm-Machen nicht nötig (kann aber auch nichts schaden). Deswegen passt das dann auch mit der Zeit.

Im Laufe der Zeit werden die Gewichte schwerer (naja, du legst mehr auf ;-), damit die Pausen zwischen den Sätzen länger und vor allem dauert auch ein Satz dann etwas länger als jetzt. Dann kommst du mit 30 MInuten definitiv nicht mehr hin. Bei höherem Gewicht musst du dich dann definitiv auch richtig vor jeder Muskelpartie warm machen. Da auch das dann länger dauert, erklärt das vielleicht, warum viele Sportler eben auch deutlich länger trainieren. Ansonsten stimmt es aber, dass auch ein kurzes Training ohne viel Gedöns im Studio sehr viel bringen kann. Nur müsste dazu der Plan anders aussehen.

Du kannst nach ca. 3 Monaten langsam die Gewichte steigern und hier und da noch einen Satz dazufügen, oder mehr als 10 WH machen. Aber immer Achtung: nie zu viele Steigerungen auf einmal. Dann bewegst du dich auch langsam auf 1h zu.

Das ist normal und gut so....

Die anderen pausieren viel zu lange zwischendurch.

Kannst Dir ja ausrechnen, wie lang es dauern muss, wenn man nur 30-60 Sekunden Pause zwischen den Sätzen macht und nicht erstmal am Smartphone rumfummelt oder im ganzen Studio rumturnt und Gewichte sucht.

Alles gut, weiter so!

Bizeps hoeher machen durch bestimmte Uebungen?

Hi Leute, ich trainiere seit ca 3 Monaten und wollte schon immer einen höheren Bizeps haben. Ich mache in meinem Oberkörpertraining Scott Curls. In einem Video von AthleanX habe ich gesehen, dass man seinen Bizeps am besten höher wachsen lässt wenn man die lange Bizepssehne und den Brachialis triniert. Scott Curls sind dann ja eher für die Kurze Bizepssehne und lassen den Arm voller aussehen aber bringen eine nicht so gute höhe. Jetz will ich meinen Bizeps anders trainieren, damit er höher wird. Hammer Curls sind ja ganz gut für den Brachialis, deswegen wollte ich die vielleicht noch integrieren und dann anstatt Scott Curls vielleicht Curls mit der Langhantel wo ich den Ellenbogen bisschen nach hinten hochziehe oder auf der Schrägbank Curls (Arme ein wenig hinter dem Körper. Ist dass sinnvoll und wird mein Bizeps damit vielleicht ein wenig höher? Ich denke ich reduziere das Bizeps training dann vielleicht auf 2 mal die Woche und lasse bei der dritten trainingseinheit den Bizeps aus oder trainiere leichter um meine Arme nicht zu überlasten, da es eine Übung mehr wäre. Wie viele Sätze und Whd würdet ihr mir dann empfehlen? Ich hätte an 2 Sätze pro Übung und 12 langsame Wiederholungen gedacht. Ich hoffe mal stark dass das bringt was weil mein Bizeps sehr niedrig ist :( Ausser Klimmzüge habe ich auch keine Übung im Plan die meinen Bizeps belasten. (Klimmzüge mit Handflächen nach außen zeigend, also nicht so stark belastend für den Bizeps.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?