Totale Nervosität vor Spiel

2 Antworten

Erstmal danke für die vielen, Zahlreichen Antworten. Natürlich werde ich mich meiner "Angst" stellen. Das Problem, was ich eben habe ist, dass ein Fehler so gesehen die ganze Manschaft bestraft. Naja, hatte heute ja wieder Training und einige gute Aktionen. Wie ichs am WE machen werde weiß ich nicht. Aber irgendwie wirds dann doch klappen ^^

Die halbe oder ganze Nacht vor dem Spiel nicht schlafen können? Ungewollt jede Menge Horrorbilder, wie man überrannt wird und alles vergeigt? Am Morgen ist einem schlecht und man kann nichts essen? Ständig das Gefühl eigentlich ein Versager zu sein und die anderen haben das nur durch Zufall noch nicht mitbekommen? - Das geht eigentlich allen so, nur gibt es keiner zu. Drei Tipps dazu; erstens musst du das Problem erstmal annehmen. Du bist nervös, macht nichts das sind alle anderen auch. Du bist da nichts extra oder besonders. Was meinst du wie die Versagensangst beim Torwart ist oder beim Stürmer? Nimm es an und sag dir am Morgen; Guten Tag liebe Nervosität, da bist du, ich weiss, ich hab dich schon erwartet, Ätsch. Und ich ess jetzt trotzdem etwas wenn du erlaubst. Meist erlaubt sie das dann auch, denn jetzt ist sie nicht mehr das schwarze Loch, das einen in den Abgrund zieht sondern eine kleine Warze, nicht schön aber auch nicht bedrohlich, vielleicht etwas ärgerlich. Zweitens solltest du Angst und Nervosität auch als etwas positives sehen. Wer nicht aufgeregt ist wird auch nicht sein bestes geben. Du wirst garantiert alles geben und jeden Lauf mitgehen und wenn du in der 85. Minuten noch einen run übers halbe Spielfeld machst ist da auch ein wenig das Feuer der Angst mit dabei. Drittens kann man übergrosse Nervosität durch körperliche Anstrengungen rauslassen. Versuch einfach vor allen anderen eine extra Einheit zu machen, z.B. ein paar lockere Sprints. Mir gehts danach immer etwas besser und je mehr kaputt ich bin während des Wettkampfes desto weniger nervös bin ich.

Was möchtest Du wissen?