Hilfe bei MRT-Knie Befund chondromalazie retropatellar grad IV/Morbus Osgood Schlatter?

2 Antworten

Nana ein künstliches Gelenk ist mit 16 sicher nicht fällig! Das ist zwar kein schöner Befund, aber auch nicht so, dass man da heutzutage nichts machen könnte. Du solltest dich aber unbedingt in einer guten Klinik beraten lassen! Ob man da unbedingt operieren muss, weiß ich nicht (bin kein Arzt), aber in einer Klinik, die regelmäßig Kniescheiben bzw. Osgood Schlatter behandelt/operiert, wird man dir sagen können, was die beste Therapie ist!

Wie kommt eine 16-Jährige zu einem Knorpelschaden 4. Grades?!

Da lässt sich nix operieren, der Knorpel ist komplett weg. Wenn Du starke Schmerzen hast, lass Dir ein künstliches Gelenk einsetzen.

Ansonsten gilt bei Arthrose: Adäquate Bewegung und Muskelaufbau, so gut es geht. Das heisst, Du kannst und sollst Sport machen, aber nichts, was das Gelenk stark belastet.

Wobei ich da einfach gucken würde, wie gut Du Deinen Lieblingssport noch haben kannst. Vermutlich dürftest Du aber bei jeder Scheisse höllische Schmerzen haben, insofern ist die Idee mit der Schiene und Sportpause gut gewesen.

Mach Dir mal Termine bei Spezialisten für Gelenkersatz und bei anderen Orthopäden, die NICHT so schnell operieren lassen und informiere Dich darüber, was Du tun kannst.

KnieSchmerzen Rechts hinten

Hallo!!

War beim MRT und der Befund ist:Meniskusdegeneration Grad I-II im Hinterhorn des lateralen Meniskus .

Nun meine Frage : Was heisst das für mich ? Bin gerade mal 33 Jahre alt!!

Danke für die Antwort

LG

...zur Frage

Patellaspitzensyndrom durch schwachen Beinbeuger Muskel?

Hey Leute, ich bin mir sicher, dass ich seit einigen Wochen ein Patellaspitzensnydrom entwickelt habe. ich spiele Fussball im verein und habe während der Belastung starke Schmerzen unterm Knie. Ich habe im November eine allgemein sportliche Untersuchung gemacht. Dabei kam raus, dass mein Beinstrecker viel stärker als mein Beinbeugermuskel ist. Kann dies dafür der Grund sein ein Patellaspitzensyndrom entwickelt zu haben, und wie kann ich das behandeln. ? sportliche grüße Tim

...zur Frage

Was tun bei einem Knorpelschaden mit Erguss in der Bursa gastrocnemia semimembranosa!

Hallo! 3 Monaten nach Kniespiegelung, Nachbehandlung, Reha, Krafttraining, Joggen wieder mit Fussballspielen angefangen. Am Anfang wars echt noch i.O. aber dann spürte ich wie die Schmerzen wieder im betroffenen Knie vorhanden waren. Am 18. Kernspin,

Befund des Radiologen: Unauffälliges HKB. Die VKB-Plastik ist überwiegend durchgängig abgrenzbar, im distalen intraartikulären Abschnitt mäßig signalintensiviert ohne relevante Befundänderungen gegenüber der Voruntersuchung. Ein narbig vorgelagertes Areal ist überwiegend entfernt. Weiterhin noch Signalabnahme der Hoffa-Spitze i.S. der Fibrose. Neu gegenüber der Voruntersuchung ist eine 6 mm breite, schüsselförmige, bis zur knöchernen Grenzlamelle reichende Knorpelläsion der lateralen Femurkondyle zentral. Unverändert leichgradige Defomrierung des Außenmeniskus ohne Änderung gegenüber der Voruntersuchung. Kleiner Erguss in der Bursa gastrocnemia semimembranosa. Ausgeprägt freie Flüssigkeit in den Weichteilen im Fettgewebe der Kniekehle, teils auch intermuskulär.

Was soll ich nun machen, weiter Fussballspielen (habe 20 Jahre gespielt vor meiner Verletzung) schonend eben, oder komplett lassen. Habt ihr damit Erfahrungen, wie bekomme ich das Wasser in der Kniekehle weg, was mache ich mit dem Knorpelschaden, gibt es da was - Nahrungsergänzung, OP.

Bin euch für hilfreiche Antworten sehr sehr dankbar.

Simón

...zur Frage

längjährige Schmerzen im Sprunggelenk - Arzt nimmt mich nicht ernst

Ich habe lange überlegt ob ich mich hier melden soll oder ob ich einfach eine gestörte Wahrnehmung habe. Und zwar bin ich vor knapp 10 Jahren beim Basketball auf einem Fuss gelandet und ziemlich umgeknickt. Einen Knall habe ich auch vernommen. Mein jugendlicher Leichtsinn hat mich einfach dazu überredet nur eine Woche zu pausieren, danach habe ich unter Schmezen weitergespielt. Ich leide seit dem unter intervallartig einschießenden stechenden Schmerzen an der Sprunggelenkinnenseite sowie manchmal auch unterm Außenknöchel. Die Schmerzen bleiben dann für paar Minuten bis zu mehreren Wochen. Nachts ist es am schlimmsten und raubt mir oft den Schlaf. Nachdem die Schmerzen seit letztem Mal bereits über 6 Wochen bestanden suchte ich einen Orthpäden auf weil ich langsam echt Angst vor einer Arthrose oder so hatte. Man liest ja immer die schönsten Geschichten im Internet. Mein Arzt schaute nur paar Sekunden auf den Knöchel und machte ein Röntgenbild (welches ohne Befund war). Eine manuelle Untersuchung fand zu keiner Zeit statt. Um Verwachsungen und Knorpelschäden auszuschließen überwies er mich anschließend zu MRT. Wieder beim Orthopäden guckte dieser sich die Bilder gar nicht an und überflog nur kurz die Schlussbeurteilung des Berichtes. Er sagte kurz etwas von alter Bänderverletzung und leichten Flüssigkeitsansammlungen und eine Sehne zeigt degenerative Veränderungen. Aus seiner Sicht ist das alles nicht schlimm weil ja zum Glück kein Knorpelschaden vorliegt und meine Schmerzen können gar nicht so schlimm sein. Er hat mir nun Einlagen verschrieben die das Sprunggelenk etwas stabilisieren sollen. Ich frage mich nun jedoch wieso mein Sprunggelenk stabilisiert werden soll wenn doch alles gut ist. Er hat es ja nicht einmal auf Instabilität untersucht weil er den Fuß ja nicht einmal berührt hat. Aufgrund der Einlagen habe ich nun natürlich Anpassungsschmerzen an anderen Stellen was ja auch normal ist. Wie viel Zeit muss ich dem Fuß den geben um eine Verbesserung durch die Einlagen zu merken? Und besteht die Chance, dass mein Sprunggelenk nochmal abschwillt und aufhört so laut zu knacken?

Sorry für den langen Beitrag aber ich brauche irgedwie echt mal einen Rat. Ich würde so gerne wieder Laufen gehen.

...zur Frage

Morbus Osgood Schlatter hilfe?

hallo ich bin 14 Jahre alt und habe seit circa mehr als 2 Jahren Morbus Osgood Schalter... ich wollte fragen was man dagegen machen kann? was ist das sinnvollste? ich spiele Fussball und mache Leichtathletik also eine Pause wäre nicht wirklich ideal. gibt es eine Bandage oder was? ich kenne mich nicht aus und hoffe ihr könnt mir helfe. :) falls es eine gute Bandage gibt kann jemand bitte den Link in die Kommentare verfassen. ich bin euch jetzt schon dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?