Tipps für einen hoffnungslosen erwachsenen Nichtschwimmer

2 Antworten

Da werden die Leute in der DSHS schon recht haben. Wenn man trotz solch kompetenter Leute nicht über Wasser bleibt hat das individuelle Gründe, heißt fehlende Muskulatur, anatomische Besonderheiten o.ä. Kleiner Tipp: Testet mal den Auftrieb, dazu muss er im tiefen Wasser senkrecht "stehen", ohne Arm oder Beinarbeit. Interessant ist dabei wie tief er absinkt, die meisten sinken dabei so tief das die Haare grad noch über Wasser sind, und Mund und Nase unter Wasser. Es gibt aber auch Leute die sinken wie ein Stein. Sollte das der Fall sein, hilft nur Muskeltraining, denn dieses Ungleichgewicht kann nicht behoben sondern durch Muskelkraft nur umgangen werden. Abgesehen davon ist ein stabiler Rücken in seinem Alter ohnehin nur Vorteilhaft

Hallo!

In diesen Alter das Schwimmen zu lernen ist nicht einfach, aber auch nicht unmöglich. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass bei Nichtschwimmern im Jugend- und Erwachsenenalter kleine Gruppen bis maximal 4 Teilnehmer sinnvoll sind. Optimal ist natürlich der Einzelunterricht bei Erwachsenen. Ohne Schwimmlehrer sehe ich keine reelle Chance. Nehmt zur Wasserwacht oder DLRG Kontakt auf. Die haben eher die Möglichkeit da weiterzuhelfen.

Was möchtest Du wissen?