Squash-Beidhändig oder Einhändig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi cornflake1, ich habe zwar auch schon Hobby-Squasher gesehen, die beidhändig spielen, aber in der Weltklasse und bei Spitzenspielern kenne ich das nicht. Ich weiß, dass es richtig ist nur mit einer Hand zu spielen, und kann mir auch vorstellen, dass gerade wenn es um reaktionsschnelle Schlagbewegungen geht, der Beidhänder im Nachteil ist. Außerdem verliert man als Beidhänder auch einiges an Reichweite. Bei jugendlichen Anfängern kann ich mir vorstellen, dass aufgrund fehlender Kraft erstmal beidhändig gelernt wird, und später auf einhändig umgestellt wird.

Ich denke, dass man für die beidhändige Rückhand beim Squash einfach zuviel Zeit benötigt, um diese richtig schlagen zu können. Besser ist es diese einhändig zu lernen, so wie auch die meisten Spieler auch Spitzenspieler machen.

beim Squash spielt so wie niemand beidhändig. Ich hab das eigentlich noch nie gesehen. In der Wletklasse sowieso nicht. Außerdem verliert man durch das beidhändig an Reichweite und es dauert einfach etwas länger um umzugreifen. Dafür ist Squash eigentlich zu schnell.

heir noch ein Video von Peter Marshall:

und auf der Rangliste in Österreich ist Greslehner Marcus derzeit No. 6

Also, eigentlich kenne ich zwei Spitzenspieler die beidhändig spielen. Der Österreicher Gresslehner (Top 10) und die ehem. WRL No. 1 Peter Marschall, der abtreten musste wegen Erschöpfungserscheinungen. Den Gressslehner habe ich live gesehen, sieht sehr spektakulär aus und ist schwierig zu erlernen. Die Schläge sind um ein vielfaches härter aber man benötigt etwas ,ehr Zeit. Es wird Vor und Rückhand beidhändig gespielt und Du benötigst jemanden, der Dir das beibringt.

Was möchtest Du wissen?