Wie schaut die richtige Lauftechnik beim Squash aus?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Squash ist ja, wie auch Badminton, ein sehr schneller Sport. Um dort, wie du sagst, ruhig und dynamisch laufen zu können ist zunächst mal viel Erfahrung nötig. Dann kann man sich richtig Stellen und hat die Möglichkeit fließende Bewegungen umzusetzen.
Wichtig ist vor allem nicht stehen zu bleiben, sondern im Grunde "tänzelnd" sich immer in die beste Stellung zu bringen. Beim Badminton ist das mehr oder weniger die Feldmitte, beim Squash kommt es zusätzlich noch auf den Gegner an.

Technik

Die Technik selbst wird dadurch verbessert, dass man auf dem Fuß tänzelt und dadurch weniger hart abbremst. Auch sollte man seine Reichweite voll ausnutzen um nicht zu weit zu laufen (und dann wieder abrupt abbremsen zu müssen). Gerade bei so schnellen Sportarten wird sehr viel auf dem Fuß-Ballen gelaufen - wobei man 2-3 Meter kaum als Laufen verstehen kann :-) Das nimmt die Stoßkraft vom Knie etwas weg, was ja meistens das Hauptproblem darstellt; allerdings wird der Knöchel und der gesamte Fuß stärker belastet - irgendwo muss die Energie ja hin. Entsprechend sind auch gute Schuhe wichtig - mal abgesehen davon dass man sonst ohnehin sofort Blasen bekommt :-)

.
In diesem Sinne,
Euer Krisch

Wichtig ist ein tiefer Schwerpunkt, das Gewicht auf den Ballen, und viel Antizipation. Man muss möglichst kleine und dynamische Schritte machen und nicht riesen Schritte, die die Gelenke stark belasten.

Du musst auf jeden Fall schauen, dass dein Gewicht immer auf den Ballen ist, dass du den Körperschwerpunkt möglichst tief hast, und ganz wichtig, der Körperschwerpunkt sollte möglichst immer über den Füßen sein, nicht hinter den Füßen. Das heißt, wenn der Körperschwerpunkt hinter den Füßen ist, dann musst du erst immer den Widerstand überwinden, bis du über den Füßen bist, erst dann kannst du nach vorne beschleunigen. Mehr unter http://www.squash-infos.de/

Was möchtest Du wissen?