Wie schaut die richtige Lauftechnik beim Squash aus?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Squash ist ja, wie auch Badminton, ein sehr schneller Sport. Um dort, wie du sagst, ruhig und dynamisch laufen zu können ist zunächst mal viel Erfahrung nötig. Dann kann man sich richtig Stellen und hat die Möglichkeit fließende Bewegungen umzusetzen.
Wichtig ist vor allem nicht stehen zu bleiben, sondern im Grunde "tänzelnd" sich immer in die beste Stellung zu bringen. Beim Badminton ist das mehr oder weniger die Feldmitte, beim Squash kommt es zusätzlich noch auf den Gegner an.

Technik

Die Technik selbst wird dadurch verbessert, dass man auf dem Fuß tänzelt und dadurch weniger hart abbremst. Auch sollte man seine Reichweite voll ausnutzen um nicht zu weit zu laufen (und dann wieder abrupt abbremsen zu müssen). Gerade bei so schnellen Sportarten wird sehr viel auf dem Fuß-Ballen gelaufen - wobei man 2-3 Meter kaum als Laufen verstehen kann :-) Das nimmt die Stoßkraft vom Knie etwas weg, was ja meistens das Hauptproblem darstellt; allerdings wird der Knöchel und der gesamte Fuß stärker belastet - irgendwo muss die Energie ja hin. Entsprechend sind auch gute Schuhe wichtig - mal abgesehen davon dass man sonst ohnehin sofort Blasen bekommt :-)

.
In diesem Sinne,
Euer Krisch

Wichtig ist ein tiefer Schwerpunkt, das Gewicht auf den Ballen, und viel Antizipation. Man muss möglichst kleine und dynamische Schritte machen und nicht riesen Schritte, die die Gelenke stark belasten.

Du musst auf jeden Fall schauen, dass dein Gewicht immer auf den Ballen ist, dass du den Körperschwerpunkt möglichst tief hast, und ganz wichtig, der Körperschwerpunkt sollte möglichst immer über den Füßen sein, nicht hinter den Füßen. Das heißt, wenn der Körperschwerpunkt hinter den Füßen ist, dann musst du erst immer den Widerstand überwinden, bis du über den Füßen bist, erst dann kannst du nach vorne beschleunigen. Mehr unter http://www.squash-infos.de/

Welches Bein soll ich beim Schlagen vorne haben?

Ich spiele immer irgendwie und achte gar nicht darauf mit welchem Beim ich beim Schlag hinsteige. Einer vom Squashcenter hat mal zu mir gesagt, dass ihm aufegefallen ist, dass ich so oft mit dem falschen Bein zum Ball stehe wenn ich schlage. Mit welchen Bein soll ich denn beim Ball stehen?

...zur Frage

Fußstellung im Squash?

Ich bin relativ neu im Squash und kenne mich mit der Technik noch nicht so gut aus. Wie ist das mit der Fußstellung, in welche Richtung soll mein Fuß beim Schlagen zeigen?

...zur Frage

HILFE!!! Alleine ratlos beim Ziel Sixpack bis Sommer

Hi Leute!

Seit über einem Jahr trainiere ich regelmäßig und es tut sich NICHTS!! Ich habe die Freude am Training und den Glauben an mich verloren... Man muss sagen ich hab meinen Körper einigen Dingen ausgesetzt... erst viel Fleisch und Milchprodukte, dann von 100 auf Null von einem Tag auf den anderen aus moralischen und gesundheitlichen Überzeugungen ein halbes Jahr Veganer... jetzt seit paar Monaten Vegetarier... mal Proteinpulver, dann wieder nicht.. erst Mehrkomponenten, dann Whey und Casein, dann Soja und dann Reisprotein... weil ich irgendwie alles nicht vertragen hab... irgendwann wurde ein Darmpilz bei mir festgestellt - ob die auftretenden Blähungen an dem liegen?? Oder vertrag ich keine Lactose und Fructose?? Das muss ich noch testen lassen... Aber jetzt konkreter zum Problem: Ich bin 1.64 m "groß" und wiege etwa 63 KG, habe quasi fast null an Muskulatur aber dafür gut sichtbar Körperfett, vor allem unterer Rücken, Hüfte, Bauch und Brust. Ich war immer hin- und hergerissen ob ich erst auf Masse gehen soll oder abnehmen... nun bin ich aber soweit, dass ich meinen Körper im Spiegel nicht mehr sehen kann. Wenn ich meinen Speck sehe und sehe, dass sich weder in Sachen Fettabbau noch Muskelaufbau etwas tut, macht mich das traurig!! Ich möchte zunächst mein Körperfett abbauen und einen Sixpack aufbauen bis zum Sommer. Ich kenne aber meinen Kalorienbedarf nicht und kann so kaum effektiv gezielt abnehmen oder danach Muskeln aufbauen... von den Rechnern im Internet halte ich nichts, da die mir alle unterschiedliche Kalorienwerte ausspucken.. mal 2.600 Kcal, mal sind es 2.900 Kcal... kennt ihr einen guten Rechner oder eine Methode, den Kalorienbedarf zu errechnen - am besten aus eigener positiver Erfahrung..?? Und was ratet ihr mir im Bezug auf Training und Ernährung?? Ich möchte wie gesagt mein Fett komplett abbauen und danach an Muskelmasse zulegen, ohne aber Fett anzusetzen... ich möchte lieber definierter und fit sein.. deshalb fange ich gerade wieder an, zwei Mal die Woche zu laufen. Das könnte ich nach einigen Wochen nach Bedarf steigern.. Ich habe seit kurzem einen neuen Plan vom Trainer, da ein weiteres Problem bei mir ist, dass ich keine Kraft hab und beim Bankdrücken bei jämmerlichen 40 KG Schluss ist... ich habe die Übung und allgemein die Übungen glaube ich immer zu schnell gemacht und habe nie auf Kraftausdauer trainiert... jetzt hab ich ein 10-Wochen-Plan, der nach den 10 wochen von vorn beginnt.. Hierbei trainiert man Mo und Do Brust, vordere Schulter und Trizeps, Di und Fr Rücken, Bizeps und hintere Schulter, Mi und So trainiert man etwas die Beine und macht Cardio. An diesen Bein- + Cardiotagen mache ich noch 2 Übungen für den Bauch. Grundübungen wie Bankdrücken, Kreuzheben und Kniebeugen sind in meinem Plan enthalten, auch ernähre ich mich eigentlich gesund... kein Weißmehl, kein Kristallzucker... täglich Obst... meine einzige Sucht und Sünde besteht in Cola Light.. aber auch schon reduziert.

Hoffe ich finde endlich Hilfe!

...zur Frage

Ballett - effektiver Ergänzungssport zur Leichtathletik ?

Hallo,

ich betreibe seit einiger Zeit Leichtathletik im Verein und bin stetig dabei, mich zu verbessern, gehe inzwischen mehrmals die Woche zum Training.

Da ich jedoch noch nicht so lange dabei bin, ist meine Lauftechnik und Koordination denkbar sehr schlecht (verglichen mit den anderen, die schon Jahre dabei sind).

Auch meine Technik beim Hürdenlauf (etc. ...) lässt zu wünschen übrig, und obwohl wir uns beim Training natürlich auch dehnen, habe ich das Gefühl, dadurch allein nie die nötige Grundlage für eine gute Technik zu bekommen, da mein Körper einfach nicht "gelenkig" bzw. "flexibel" genug ist und ich auch das Gefühl habe, nicht wirklich meine Bewegungen (vorallem mit den Beiden) kontrollieren zu können.

Nun habe ich mir überlegt, als eine Art "Ergänzungssport", mit dem Ballett zu beginnen. Einige andere aus meinem Verein machen das auch, allerdings als 2. Leistungssport, oder sie betreiben Cheerleading. Ich würde allerdings als kompletter Anfänger mit Erwachsenen auf Nicht-Leistungsebene mit dem Ballet beginnen.

Zusammenfassend lautet meine Frage an euch, ob ihr glaubt, dass der Beginn mit dem Ballett mir helfen könnte, die "Grundlagen" für die Leichtathletik bei mir zu verbessern, also z.B. Koordination und Beweglichkeit.

Hat jemand vielleicht selber schon Erfahrungen damit gemacht?

Sind meine Vermutungen vielleicht völliger Unfug?

Oder kennt ihr vielleicht einen viel besseren Ergänzungssport, um in der Leichtathletik besser zu werden? Bin offen für alle Sportarten :)

-

Als Zusatzinformation: Ich bin 15 Jahre alt und weiblich.

-

Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten & die Zeit die ihr euch nehmt :)

...zur Frage

Richtige Beinarbeit beim Tennis Schmetterball im Rückwärtslaufen?

Wie sieht die richtige bzw. schulmäßige Beinarbeit und Sprungtechnik beim Schmetterball im Tennis wenn man im Rückwärtslaufen ist und den Ball im Sprung schlagen (Rechtshänder) muss? Mit welchem Bein springt man ab, und mit welchem landet man?

...zur Frage

Wie verbessert man die Beinarbeit beim Fußball?

Ich werde als Verteidiger manchmal stehen gelassen, weil ich mit den Beinen zu langsam bin. Also ich meine nicht die Schnelligkeit, sondern eher das Stellungsspiel und den Zweikampf. Was kann ich tun, dass meine Beinarbeit besser wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?