Sporttest / Fitnesstest, wie kann ich den überhaupt bestehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Um es mal böse zu sagen: Einkäufe in den 5. Stock schleppen trainierst Du ja täglich, weil Du Dich mit dem Übergewicht herumschlagen musst. Liegestütze sind nun einmal nicht das Gleiche, weil da ganz andere Muskelgruppen beansprucht werden.

Mit Training wird da in 14 Tagen nicht mehr viel laufen, was nicht heisst, dass man es nicht versuchen sollte. Versuche es mit erhöhtem Abstützen. Damit bekommst Du erst einmal ein Gefühl wie es gehen sollte. Vom Abstützen auf der Tischkante nach ein paar Tagen auf den Stuhl und dann auf den Boden wechseln.

Wenn das nicht hilft, dann versuche es wie wurststurm schreibt mit mogeln. Wenn das nicht hilft, dann haben vielleicht die Testverantwortlichen ein Einsehen. Wenn sonst alles OK war, dann sollte es an den paar Liegestützen nicht scheitern. Wenn die wichtig sind, kannst Du auch nach der Anstellung dran arbeiten.

Heja, heja ...

Da du ja noch 14 Tage Zeit hast solltest du die ersten beiden Tage mit Hilfe (Hände höher als Füße, wie die anderen schon erwähnt haben) versuchen die Liegestützen zu machen, um erstmal ein Gefühl dafür zu bekommen. Am dritten Tag machst du 3x am Tag eine Liegestütz, danach 3x 2 Liegestütz und so weiter. Sprich jeden Tag den Reiz erhöhen. Mit Glück schaffst du das. 60-70% ist Kopfsache!! Also inneren Schweinehund überwinden und an dich glauben 

Üben kann man das indem die Hände höher sind als die Füsse (oder umgekehrt erschwerte LS mit erhöhten Beinen). Aber das ist ja nun zu spät. Versuchs mal mit bescheissen, indem du nicht so tief nach unten gehst und die "halben" LS möglichst schnell und so mit Schwung ausführst. 10 sollte so eigentlich drin sein.

An einen Test muss man schon Monate vorher denken und sich darauf vorbereiten. Jetzt wird da fitnessmäßig nicht mehr viel passieren.

Was möchtest Du wissen?