Ski Unfall: Wer haftet?

3 Antworten

Nun sobald es einen Schaden gibt (was in dem Fall ja eindeutig ist) muss auch die Schuldfrage geklärt werden, wobei durchaus auch beide Schuld sein können. Ein Anhaltspunkt sind da die FIS Pistenregeln: http://www.sportunterricht.de/ski/regeln.html

Das normale Vorgehen ist, dass die Personalien der Beteiligten und von Zeugen aufgenommen werden. Je nach dem was genau passiert ist, reicht das dann von Polizeiprotokoll bis zu Gerichtsverhandlung.

Ein Freund von mir war auch mal in einen Skiunfall mit Beinbruch verwickelt, da waren wir als Zeugen dann alle bei der Polizei und mussten unsere Aussage zu Protokoll geben.

Das ist immer so eine Sache. In erster Linie fährt natürlich jeder auf eigene Gefahr und ähnlich wie beim Fußball muß man immer einkalkulieren das Verletzungen durch andere Einwirkungen als eigene Stürze / Unfälle auftreten können. Wenn dich beim Fußballspiel der Gegner foult und du verletzt dich schwerer kannst du auch nicht den Gegner oder gegnerischen Verein verklagen. Beim Radsport ist es ebenso, wenn dich ein anderer Radsportler versehentlich vom Rad katapultiert. Ich denke solange keine grob fahrlässige Handlung vorliegt wird da Versicherungstechnisch nicht viel zu holen sein. Letztlich wäre ja auch zu klären welche Art der Versicherung hier überhaupt zum Tragen kommen würde. Am besten fragt man hier bei den einzelnen Versicherungsgesellschaften an. Die müßten dies ja am besten wissen

Miral.obe hat da schon Recht.Es ist und bleibt eine fahrlässige Körperverletzung.Wenn ein Radfahrer einen Fußgänger umietet,muss er auch die Konsequenzen tragen.Wichtig ist,dass die Schuldfrage geklärt wird, um Schadensersatzansprüche geltend machen zu können. Also Zeugen feststellen,Personalien austauschen.Nicht immer ganz einfach auf der Piste.In diesem Sinne Euch allen einen Guten Futsch und unfallfreie Fahrt Mucki1304

Nervenblockade nach Rippenbruch?

Hallo Ihr Lieben,

Ich brauche dringend eure Hilfe. Mein Freund hat sich gestern bei einem Sturz vom Pferd zwei Rippen gebrochen, ich bin leider gerade im Ausland und kann erst in zwei Tagen bei ihm sein. Die Ärzte meinten wohl das der Bruch normal verheilen sollte und das er starke Schmerzmittel bekommt, damit er normal atmen kann. Ich habe mich jetzt ein bisschen im Internet informiert und bin unter anderem auf einen sehr ausführlichen Artikel gestoßen, in dem allerdings auch folgendes steht:

Neben der oralen oder intravenösen Gabe von Schmerzmitteln wird häufig auch eine Nervenblockade gesetzt, sodass die Reizleitung an der gebrochenen Rippe unterdrückt wird – so schmerzt die Atmung nicht mehr so sehr. Die Nervenblockade wird mit einem Betäubungsmittel entweder lokal unter der Rippe oder als Peridualanästhesie (PDA) im Wirbelkanal gesetzt.
Quelle: https://www.gelbeseiten.de/themenwelt/gl/Krankheiten-Therapien/Muskeln-Gelenke-Knochen/Wie-lange-dauert-ein-Rippenbruch-Behandlung-der-Verletzung

Eine Nervenblockade? Das klingt für mich allerdings doch sehr drastisch und beunruhigend! Hat jemand von euch Erfahrungen mit einem Rippenbruch, ist das wirklich gängig?

Können danach auch sicher keine Komplikationen auftreten?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wie schnell heilt ein Kapselriss?

Hallo, also ich habe vor ca. 3 Wochen einen Basketball vor meinen kleinen Finger bekommen. Ich war beim Arzt, da es sehr weh getan hat und sehr dick war. Es stellte sich heraus, dass es ein Kapselriss ist. Ich habe eine Schiene bekommen, die ich 2 Wochen tragen sollte. Nun sind diese 2 Wochen vorbei, die Schwellung ist auch weg gegangen, jedoch tut es immer noch weh, wenn ich den Finger einknicke. Meine Frage ist nun, ob das normal ist, dass es immer noch wehtut und wann ich wieder Sport machen kann?! (Ich mache Kampfsport) Und: Ist es besser die Schiene dran zu lassen oder ab zu machen?

...zur Frage

Ist ein Kind beim Fußballprobetraining versichert (ohne Mitgliedschaft)

Ist ein Kind wenn es ein par mal zum Training kommt versichert da es ja noch nicht Vereinsmitglied ist ? Oder ab wann ist ein Sportler bei einem Verein versichert ?

...zur Frage

Frage zum Fahrradunfall letzte woche

Also, hallo ich hatte vor 9 Tagen einen schlimmen Fahrradunfall wo mir der Brems Hebel in den Oberschenkel gestochen hat und ein etwa 1cm tiefes Loch in den Oberschenkel gerammt hat.Ich war 2 Tage im Krankenhaus.Als ich freigelassen wurde konnte ich den ersten Tag kaum laufen, weil der Oberschenkel weh getan hat.die nächsten 3 Tage konnte ich sehr gut und ohne schmerzen laufen.Nac dem 4. Tag hat mein Bein angefangen stark weh zu tun so dass ich kaum noch laufen konnte und ich konnte mein bein nur noch etwa 110 grad strecken.Den Muskel des Beines konnte ich auch nuur schlecht benutzen, weil es immer weh getan hat.An meinem Oberschenkel hat sich was riesiges festes gebildet.Nach weiteren 4 Tagen bin ich dann ins Krankenhaus gegeangen dort haben sie gesagt dass das feste getrocknetes Blut sei.Sie haben auch durchs röntgengerät geguckt und nix besonderes gefunden.Dann haben sie mir Creme gegeben die ich jeden Tag auf meinen Oberschenkel schmieren soll da die creme dass getrocknete Blut reinigt. Jetzt zu meinen Fragen.. Kann man durch ein ganz normales Röntgengerät erkennen ob Bänder gerissen sind oder ob man Miniskus hat ? Kann es sein dass wegen dem getrocknetem Blut im Oberschenkel ich mein Bein nicht strecken konnte und die Muskel nicht gut einsätzen konnte. Würde micht auf Antworten freuen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?