Ist es sinnlos unter einen Helm eine Mütze zu ziehen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich sollte der Helm so auf dem Kopf sitzen, dass keine Mütze mehr darunter passt. Deshalb müsste es bei den Leuten entweder drücken, oder der Helm ist zu weit. Es ist sinnvoller, die Ohrenschützer am Helm zu lassen und ohne Mütze zu fahren. Wahrscheinlich meinen die Leute aber, das Fahren mit Mütze sieht cooler aus.

Außerdem hat es andere noch Nachteile. Mit der Mütze bringt die Lüftung im Helm nichts mehr und die Brille beschlägt leichter. Ich kenne auch Leute, denen es unter dem Helm zu sehr zieht. Die fahren dann mit einer Helmhaube, das ist eine sehr dünne Mütze einfach um den Zug zu stoppen.

Stimme "Pistensau" zu. Funktionelle Aspekte gehen verloren, wenn Du eine Mütze unter den Helm ziehst.

Wenn Dir trotzdem nach mehr Wärme ist, noch ein Tipp: Gute Skijacken haben inzwischen Kapuzen, die über den Helm gehen und trotzdem atmungsaktiv sind.

Eine Mütze würde ich unter dem Helm nicht tragen, da dadurch der Sitz des Helms beeinträchtigt wird. Wenn es Dir aber zu kalt ist, dann trage unter dem Helm eine Sturmhaube.

der Helm sollte schon gut sitzen, damit er auch bei einem Sturz vor Verletzungen schützen kann. Ob sie darunter eine Mütze tragen oder nicht ist Ihnen überlassen und dient nur der zusätzlichen Wärme. Normal ist es eher sinnvoll eine Sturmhaube wie beim Motorradfahren zu tragen, da diese nicht aufträgt.

Solche Sturmhauben bekommt man in jedem guten Sportgeschäft für wenig Geld. Sie halten auch die Halsgegend noch warm.

LG

Der Helm muss halt trotz Mütze exakt sitzen und darf nicht rutschen, dann geht das schon.

Was möchtest Du wissen?