Helm tragen beim Ski Langlauf?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um ehrlich zu sein halte ich einen Skihelm beim Skilanglauf nicht unbedingt für ein Muß. Die Geschwindigkeiten, auch bei den kleineren Abfahrten sind in der Regel nicht so hoch, das ein Sturz eine große Gefährdung für den Kopf nach sich ziehen sollte, somal die Langlaufpisten sich im weicheren Schnee befinden und nicht die vereisten Strukturen haben, wie es bei Alpineabfahrten oft der Fall ist. Letztlich mußt du dies natürlich für dich entscheiden. Wenn du dich damit sicherer fühlst dann nutze ruhig den Helm.

Es gibt eine Art Kompromisslösung, eine Mütze mit Protektoren. Ribcap - ein zertifiziertes Produkt. (.....)

Ich Persönlich muß hier leider einspruch einlegen. Als Langläufer bekommst du sehr wohl hohe Gechwindigkeiten bei Abfahrten auf die Ski. Ich denke Geschwindigkeiten bis 50 Km/h sind ganz schnell erreicht. Viele Abfahrten beim Skilanglauf führen durch Waldgebiete und sind durch ihre Bäume die sehr dicht an der Loipe stehen auch eine Gefahr. Nur wo fange ich an und wo höhre ich auf. Jeder sollte die gefahr selbst einschätzen können und sich hinterfragen ob nötig oder nicht.

Hallo Wolke07, ich würde das auf jeden Fall befürworten, ein Skihelm ist vielleicht nicht das richtige, ein Fahrradhelm würde es ja auch tun. Und wenn man schon einmal auf einer Abfahrt mit einem Baum Bekanntschaft gemacht hat, wird man sicherlich zum Helmträger, auch beim Langlauf.

Hallo, ich sehe es wie Jürgen. Du hast ja bei weitem nicht die Geschwindigkeit, wie beim Skifahren. Ausserdem ist die Fallgeschwindigkeit nicht so schnell und auch der Aufprall nicht so aprupt, so dass man seinen Körper immer so abfangen kann, dass der Kopf nicht gefährdet ist.

Was möchtest Du wissen?