Skatingski Kanten pflegen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Steff!

Die Kanten an LL-Skiern zeigen nach einigem Gebrauch das von Dir beschriebene Bild. Kanten sind ausserdem in einem bestimmten Winkel geschliffen.

Um Kantenpflege zu betreiben muss man sich die Frage stellen, was will ich dafür ausgeben. Auf der Homepage www.toko.ch findest Du in der Rubrik Tools zwei Werkzeuge:

  1. Ergo Speed Top
  2. Ergo Race

Beide Werkzeuge können zur Pflege der Kanten benutzt werden. Das eine arbeitet mit einem Schleifeinsatz, der allerdings rasch zusetzt und ausgewechselt werden muss. Besser finde ich den Ergo Race, der mit einer Feile bestückt ist, die man ausbürsten kann.

Wer allerdings mit Holz umgehen kann, kann sich auch einen Schleifklotz leicht selbst herstellen. Man nimmt ein Stück Latte mit der Abmessung 100 x 40 x 20 mm und hobelt eine Seite etwas schräg an (die Winkel sollten dann etwa 88 und 92 Grad sein). Eine zweite Leiste mit den Abmessungen 100 x 25 x 10 mm wird auf der einen Seite bündig auf die angeschrägte Seite geschraubt. Da wo die Leiste jetzt vorsteht ergibt sich ein Winkel von 92 Grad. Nun schneidet man 25 mm breite Streifen von einem Schmirgelpapier der Körnung 120 oder feiner ab und klemmt diese unter die mit Schrauben befestigte Leiste. Damit kann man sehr gut Kantenpflege betreiben.

Man muss sich aber bewusst sein, dass trotz aller Kantenpflege die Kanten mit der Zeit verrunden. Am besten markiert man die bessere Kante auf der Oberseite des Ski und schaut darauf, dann diese beim Laufen als Innenkante verwendet wird.

Viele Grüsse LLLFuchs

Gute Antwort, wie erwartet. Gruss von Steffen

0

Langlauf: Welchen Unterschied gibt es zwischen Skatingski und dem klassischen außer der Stahlkante?

Haben beim Langlauf die Skatingski noch andere baulichen Unterschiede als die Stahlkante und ggf. die empfohlene Länge?

...zur Frage

Fischer Skating-Ski Unterschied "Plus" und "Cold"

Hallo zusammen,

Bin dabei mir auf den Winter einen neuen Race-Skate Ski zu kaufen und bin bei Fischer auf den Unterschied "Plus" und "Cold" gestoßen.

Dass diese Unterscheidung auf unterschiedliche Schnee- bzw. Aussentemperaturen abzielt ist klar. Allerdings kann ich nirgends eine Auskunft über die Temperaturbereiche finden, in welchen welcher Ski jetzt besser ist.

Mein Haupteinsatzgebiet ist die Schwäbische Alb, der Schwarzwald und das Allgäu. Welche Belagsart wäre zu empfehlen?

MfG Wille

...zur Frage

Schmerzen im Übergang von Wade zu Kniekehle?

Hallo zusammen,

seit gestern habe ich Schmerzen im rechten Bein, sobald ich versuche es zu strecken. Der Schmerz tritt dabei recht punktuell im äußeren Übergang zwischen Wade und Kniekehle auf (siehe angefügtes Bild). Wenn ich das Bein angewinkelt habe, spüre ich keinen Schmerz, sondern nur beim Gehen oder Strecken, dann aber recht heftig. Hat einer von euch schonmal ähnliches erfahren? Würdet ihr einen Gang zum Arzt empfehlen oder erstmal abwarten?

Sollte ich das Bein immer wieder mal strecken oder besser angewinkelt lassen? Meine Sorge ist, dass ich das Bein nach Verheilung nicht mehr richtig durchstrecken kann, wenn ich die ganze Zeit die angewinkelte Schonhaltung einnehme.

Der Grund für die Verletzung wird Überlastung sein, da ich gestern unvernünftigerweise seit wochenlanger Pause wieder direkt mit einem kleinen Fußballspiel eingestiegen bin.

Vielen Dank schonmal :)

...zur Frage

Seitenstechen beim Schwimmen und zum Teil auch bei der Arbeit

Hallo zusammen, ich hab ein Problem mit den Seitenstichen. Diese treten i.d.R. beim Schwimmen auf wenn ich etwas mehr Tempo mache. Ich bin von der körperlichen Veranlagung eher der Fußballer steige jedoch vermehrt auf Triathlon um. Ich bin 185cm groß und derzeit 100 kg schwer. Ich schaffe es auch wärend der Sportsaison auf bis 90 kg runter zukommen. Beim Schwimmen habe ich i.d.R. tief liegende Beine. Das Schwimmen bringt mir besonders Spass. I.d.R. gehe ich 2 mal die Woche schwimmen ca. 1500m. Das ganze schwimme ich ohne Neo in 40-45min (25meter Becken) und mit Neo in 27-30 min. (50 meter Becken). Schwimmstil ist Kraulen. Beim Tempo muss ich mich immer zusammenreisen und bremsen, da ich sonst bei tieferem Atmen Seitenstiche bekommen und das Schwimmen dann auch kurz darauf unterbrechen muss. Dieses höhere Tempo kommt jedoch automatisch, wenn ich versuche meine Beine oben zu halten. Durch die vermehrte Beinarbeit brauche ich jedoch deutlich mehr Sauerstoff. Nach einer kleinen Pause (ca. 2-3 min Tiefes Ausatmen) kann ich dann wieder loslegen. Mehr als 2 Züge pro Atmung schaffe ich nicht, da ich dann Sauerstoffmangel bekomme. Generell bedeutet das, wenn ich mehr Sauerstoff benötige, versuche ich durch stärkeres Einatmen das aufzufangen. Ich kann mitlerweile auch den Punkt halbwegs gut einschätzen ab wann die Schmerzen kommen. Das ist jedoch nicht meine Leistungsgrenze. Hier sind es dann die Schmerzen die mich stoppen. Dabei würde ich mal gerne die Sau rauslassen wollen. Mit dem Neo gelingt es mir bei auftretenden Schmerzen die Schwimmintensität so runter zu fahren, dass durch die bruhigte Atmung und durch ein besonderes Strecken meines rechten Armes - die Seitenstiche treten nur rechts auf - die Schmerzen wieder weggehen. Beim zweierzug atme ich nur zur rechten Seite. Mitlerweile bemerke ich, dass ich die Stelle zwischen den Rippen auch wärend der Arbeit im Büro merke, hin und wieder ein kleines leichtes zippen bis hin zu richtigen Seitenstichen. Ich habe einfach den Verdacht, dass ich mir dort vielleich auch etwas gezerrt habe. Die Lösung wäre dann Pause zu machen. Das habe ich auch. 2 Monate lang. Die Seitenstiche kommen aber wieder. Bei den anderen Sportarten (Laufen, Rennrad) habe ich kaum bis garnicht Seitenstiche. Es ist doof wenn man mehr will aber der Körper streickt. Richtiges Sprintschwimmen bekomme ich auf ca. 100 - 200 meter hin. Dann kommen die Schmerzen. Sind diese Seitenstiche normal? Überfordere Ich meine Lunge? Ist intensives Atmen beim Schwimmen eher unüblich? Für eure Antworten danke ich euch im Voraus. LG

...zur Frage

welches wachs ist für skatingskier sinnvoll ?

hilfe!!!!!!!!!

...zur Frage

Skating / Abdruck / Ski rutscht weg

Ich betreibe Skating nun im dritten Winter und meine dass ich mittlerweile die verschiedenen Schritte recht sicher und stabil beherrsche. Allerdings habe ich nach wie vor das Problem dass auf harten Loipen der Ski beim Abdruck im vorderen Bereich nach außen wegrutscht. Das Problem habe ich sogar im Flachen, in Steigungen noch mehr.

Es ist zwar besser als zu Beginn meiner Langlauf-Karriere, und ich denke es liegt vieles an der Gewichtsverlagerung von einem Ski zum anderen, allerdings möchte ich trotzdem fragen ob ein anderer Ski mir vielleicht besser passen würde.

Ich habe 78kg, bin 179cm groß und benutze einen Fischer SCS Skating mit 192cm. Würde vielleicht ein kürzerer Ski mit 187cm weniger zum Wegrutschen neigen, oder liegt das wirklich nur an meiner Technik?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?