Sind 2 oder 3 große Ritzel am Rennrad besser?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst: Diese vorderen "Ritzel" heißen Kettenblätter. Als "Ritzel" werden ausschließlich die einzelnen Teile hinten an der Kassette bezeichnet.

Ursprünglich sollte das dritte Kettenblatt dazu dienen, insbesondere Anfängern zusätzliche leichtere Übersetzungen zu bieten. Mit 30 Zähnen ist es wesentlich kleiner als das kleinere Blatt bei Zweifach-Kurbeln (in der Regel 39 oder 42 Zähne).

Mittlerweile sind Dreifach-Kurbeln am Rennrad aber technisch überholt und werden von den großen Komponentenherstellern wie Shimano und Campagnolo bis auf ein Basis-Modell nicht mehr angeboten. SRAM als dritter Komponentenhersteller hat die Dreifach-Kurbel bei seinen Rennrad-Teilen erst gar nicht eingeführt.

Denn sie haben vor allem Nachteile: sie sind deutlich schwerer, es sind etwa bei Campagnolo 140 Gramm extra, das erforderliche längere Innenlager (111 statt 102 Millimeter) wiegt 50 Gramm mehr und ist zudem weniger verwindungssteif, außerdem ist der Schaltkomfort im Vergleich zu einer Zweifach-Kurbel viel schlechter, weil der Weg des Umwerfers größer ist. Darüber hinaus benötigt man ein Schaltwerk mit langem Käfig, was auch zusätzlich Gewicht bringt.

Aus diesem Grund haben Dreifach-Kurbeln beim Rennrad längst wieder an Bedeutung verloren. An ihre Stelle sind so genannte "Compact-Kurbeln" getreten. Das sind Zweifach-Kurbeln mit einem kleineren Kettenblatt mit 34 Zähnen, das große hat 50 Zähne (normal 52 oder 53 Zähne). Sie sind genauso leicht wie übliche Zweifach-Kurbeln, außerdem fallen sie optisch weniger auf, was für so manchen eitlen Radsportler wichtig ist.

44

ERGÄNZUNG: Solche Dreifach-Kurbeln sollten kleinere Übersetzungen bieten, das heißt, mehr Möglichkeiten, leichtere Übersetzungen an stärkeren Steigungen zu fahren. Mit Hilfe der genannten "Compact-Kurbeln", die kleinere Kettenblätter liefern, ist dies aber auch im gewissen Maße möglich. Um aber die gleiche "leichteste" Übersetzung bei einer Compact-Kurbel wie bei einer Dreifach-Kurbel zu erhalten, muss oft ein Ritzelpaket mit größeren Ritzeln montiert werden, was aber in der Regel ab Werk schon gemacht wird, sofern es sich um ein Komplettrad handelt.

0

Pooky hat alles nennenswertes geschreiben. Das dritte Kettenblatt macht an sich nur Sinn, wenn du lange und steile Bergetappen fährst, wobei du über eine entsprechend hintere Ritzebestückung dich auch für Bergische Abschnitte wappmen kannst.

Was haltet ihr von diesem Rennrad von Canyon?

Moinsen =)

also ich bin bereit, 1500 € auszugeben, und hab bei Canyon gestöbert, weil ich gutes feedback hörte, darüberhinaus bin davor auch Cayon gefahren, war auch zufrieden.

Nur die Zeiten ändern sich .. und da wollte ich live und direkt ma fragen, was eure meinung zum Canyon Ultimate Al 8.0 http://www.canyon.com/rennraeder/bike.html?b=821 ist.

Ein paar Eckdaten zu mir :) ..

Also ich fahr Touren und das wird sich auch nicht ändern, hatte noch vor einen triathlonlenkeraufsatz zu montieren, aber das problem sind die dicken Canyon Lenker^^ Joa und meistens Schön-Wetter-Fahrer .. aber ab un zu komm ich auch in den Regen ...

Also ich fass nochma die Questions zusammen:

  1. Was haltet ihr von dem Rad?

  2. Wenn ich wie gesagt im Regen fahre und nich aussehen will, wie eine Sau, wie siehts aus mit Abnehmbaren Schutzblechen? Müssen die bereits vorher schon eine halterung integriert haben, oda kann die ohne große schnörkel nachträglich angebracht werden?

  3. Wenn das Rad adäquat ist, welche aufgeführten Kettenblätter bzw. Zahnkränze würdet ihr MIR empfehlen, wenn ich keine ewig-kleinen gänge haben möchte und nur 2 kettenblätter?

  4. Da Canyon ein reiner Versender ist, habe ich angst mit der Garantie, denn ich bin nich soo geü

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?