Schmerzen in der Ferse, nach Fußball?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Diagnose besagt, dass du eine Prellung am rechten Fersenbein hast.

Prellung = contusio (cont), Fersenbein = Calcaneus (calc), rechts = dexter (dext)

Am besten fragst du nochmal nach und sagst, du hättest die Diagnose nicht verstanden (und erst recht nicht die Behandlung, insofern überhaupt eine erwähnt wurde).

Je nach Schwere der Prellung reicht es aus, wenn du in nächster Zeit möglichst gedämpft auftrittst und die Stelle vor stärkeren, vor allem plötzlichen Belastungen schützt. Z.B. keine Sprünge machen, nicht barfuß auf steinernem Boden laufen usw - eben alles was wehtut, sollte vermieden werden. Leichtere Prellungen heilen i.d.R. ganz von alleine aus. Vielleicht kannst du einen weichen Sportschuh in der Übergangszeit auch außerhalb vom Sport tragen.

M4ksiking 11.08.2017, 22:05

hey danke für deine tolle Antwort. Du meintest §Leichtere Prellungen heilen i.d.R. ganz von alleine aus." wie schaut es mit schwereren Prellungen aus. Muss man da was anderes machen, damit es heilt?

0
nafetsbln 11.08.2017, 23:16
@M4ksiking

Ich gehe davon aus, dass du KEINE schwerere Prellung hast, das würde der Arzt bemerkt haben und die Symptome wären sicher stärker. Bei schweren Prellungen sind meist mehrere Gewebearten betroffen (Knochen, Muskeln, Gelenke...), es treten größere Blutungen auf, die beobachtet werden müssen, es können Einblutungen in Gelenke entstehen, Mikrofrakturen an Knochen usw., was alles individuell behandelt werden muss.

Um den sich verbessernden Druckschmerz noch weiter zu reduzieren, könntest du ein hufeisenförmig geschnittenes Schaumgummistück um die Stelle kleben, die damit vor Druck geschützt wird.

0
wurststurm 12.08.2017, 12:17
@nafetsbln

Du fühlst dich tatsächlich kompetent genug mit den gegebenen Informationen hier den Arzt zu spielen? Ziemlich mutig. Zumindest für den Fragesteller, der sich dann danach richtig und das gegebenenfalls ausbaden muss wenn du falsch liegst.

0
nafetsbln 12.08.2017, 21:02
@wurststurm

... ehm ... ne, ich hab die vorliegenden Infos abgewogen, die Diagnose übersetzt, und Schlüsse aus der Arztaussage "es sei nix" gezogen. Die Diskrepanz in der Aussage des Arztes "es sei nix" und der Diagnose (cont reg calc dext) sehe ich darin begründet, dass die Verletzung ein Ausmaß hat, das offensichtlich keinen weiteren medizinschen Handlungsbedarf notwendig macht. Der Arzt notiert die Diagnose und schickt den Patienten ohne weitere Therapiemaßnahme zur "Selbstheilung" nach Hause. So wie das i.d.R. bei Prellungen auch läuft (abgesehen von z.B. Kühlen in der akuten Phase, die hier überschritten ist). Anderenfalls, bei einer schweren Prellung oder anderen Schädigungen hätte der Arzt eine Behandlung eingeleitet und die Frage wäre hier wohl nicht aufgetaucht, da der Patient wüsste, wie es weitergeht, bzw. was er machen soll. Für den Fall, dass der Fragesteller mir Unsinn erzählt und der Arzt was anderes gesagt hat, wird er meine Antwort auch als unzuverlässig einschätzen können, so wie auch wirklich jedem klar sein muss, dass eine Einschätzung übers Internet keinen Arztbesuch ersetzt. Außerdem habe ich den Fragesteller aufgefordert, beim Arzt nochmals nachzufragen, sowohl was die Diagnose als auch die Weiterbehandlung angeht!!! Ich gebe dir Recht, dass man sich bei allen Tipps hier auf dünnem Eis bewegt, aber ich hoffe, das mit ausreichender Sorgfalt getan zu haben.

0

Ähm sorry, wozu gehst du denn zum Arzt wenn du den nicht fragst? Nur der Arzt kann hier kompetent helfen, nicht das Internet.

Was möchtest Du wissen?