Hab Sportschuhe mit Einlagen besttückt. Ferse rutscht, was tun ausser Schuhneukauf ?

2 Antworten

Du hast scheinbar unterschiedlich lange Füße. Das ist kein Problem muss aber bei den Einlagen berücksichtigt werden. Des Weiteren scheinen die Einlagen nicht in die Schuhe zu passen. Nutzt du die Einlagen nur für den Sport ? Dann wäre es sinnvoll die Einlagen nochmal zum Orthopäden mitzunehmen und anpassen zu lassen. Andererseits wäre es wahrscheinlich passende Sportschuhe zu besorgen, wenn alle anderen Alltagsschuhe sitzen.

Es liegt wahrscheinlich daran, das Du unterschieliche Fußlängen hast. Bei mir ist ein Fuß um eine halbe Schuhgröße länger als der andere Fuß, dafür ist der kürzere wiederum etwas breiter als der längere Fuß. Ich lege meine spezielle Schuheinlagen (ebenfalls wegen Fußfehlstellung) zu den zusätzlichen origingalen Schuheinlagen rein, so rutsche ich aus den Schuhen nicht heraus. Da ich ja Schuhe nach meinem längeren Fuß kaufen muss, rutscht meistens der kürzere Fuß auch leicht mit der Ferse heraus. Mit zusätzlichen Einlagen bekomme ich das ganz gut hin. Ich bin eh mit dem kürzeren Fuß auch um 0,5 cm kürzer als auf der anderen Seite. So gleicht sich bei mir der Beinlängenunterschied auch noch aus. Lass Dich doch mal bei einem Sportarzt untersuchen, ob bei Dir auch der Fall ist, das Du auf einer Seite kürzer bist (Beinlänge und Fußlänge). Dann müssen Deine Fußballschuhe auf jeden Fall nach dem längeren Fuß gekauft werden und so könntest Du den Ausgleich mit einer extra normalen Schuheinlage herbeischaffen. Ansonsten bleibt Dir nur noch eine Art: Du musst Dir Deine Fußballschuhe auf Deine Füße anfertigen lassen incl. den Spezialeinlagen.

Wozu trägt man eigentlich Sporteinlagen?

Ich komme mit ganz normalen Einlagen die halt im Schuh schon drinnen sind ganz normal zurecht. Aber viele Sportler tragen ja spezielle Einlagen. Was bringt das eigentlich? Kann man dann eine bessere Leistung bringen oder ist es eher für Leute die Probleme mit den normalen Einlagen haben, oder sollte jeder ambitionierte Sportler solche maßgeschneiderten Einlagen haben?

...zur Frage

Knieschmerzen beim Joggen: Läuferknie?

Hallo, Community!

Letztes Jahr bin ich 1x die Woche Joggen gegangen. Gejoggt bin ich langsam, auf Asphalt, mit einem Durchschnittspuls von ca. 150. Es ging mir einfach darum, längere Zeit in Bewegung zu bleiben. Auch hatte ich gute Laufschuhe mit Dämpfung (Asics 2170).
Angefangen habe ich mit 30Min und habe mich jede Woche um 5Min gesteigert. Plötzlich fing bei mir jedes Mal nach ca. 20-25Min mein Knie an der äußeren Seite weh zu tun. Es war ein stechender Schmerz, sodass ich nur humpelnd laufen konnte. Dies war der Grund, warum ich nur max. 45Min ausgehalten habe. Die Ausdauer hätte zwar mitgemacht, aber die Schmerzen wurden unerträglicher.
Im Internet habe ich recherchiert und meinen Symptomen nach zu urteilen, litt ich unter dem Läuferknie: http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4uferknie.
Der Orthopäde meinte jedoch, dass ich eine Fußfehlstellung haben könnte. Er verschrieb mir eine Aktivbandage und Schuheinlagen. Auf meine Frage, ob sich die Schuheinlagen mit meinen Laufschuhen, die eine Überpronation bereits ausgleichen sollten, vertragen, meinte er, das wäre kein Problem.
Die Einlagen ließen auf sich warten, sodass ich erstmal nur mit der Bandage gelaufen bin, allerdings ohne, dass sich was geändert hätte.

Dann kam der Winter und mein Umzug, sodass ich ca. 4 Monate nicht joggen war. Langsam begann ich ab März wieder 1-2x pro Woche damit. Zunächst auf dem Laufband, dann auf der Straße. Auch mit regelmäßiger Steigerung um 5Min, sodass ich jetzt bei 65Min angelangt bin.
Das Knie tut jetzt überhaupt nicht mehr weh!
Was ich aber festelle, ist, dass sich beide Knie nach ca. 30-40Min "erschöpft" anfühlen. Ich schone sie dann 24Std.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
Hörten sich meine Symptome vom letzten Jahr nach Läuferknie an?
Habt ihr eine Idee, warum diese Symptome dieses Jahr nicht mehr auftreten? Ist das Knie über den Winter abgeheilt?
Ist das normal, dass sich die Knie nach einem längeren Lauf erschöpft anfühlen? Ich mache mir nämlich Sorgen, dass die alten Schmerzen wieder aus Übermüdung ausbrechen könnten.

Zur Info: Ich bin 25 jahre, 179cm und wiege ca. 74 Kilo. Ich bin durchschnittlich trainiert.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Einlagen in Laufschuhen, Grössenunterschied

Hallo Laufgemeinde,

nun muß ich auch mal eine Frage stellen,

Wie macht Ihr das mit den Einlagen und der Grösse?

Ich laufe 3 verschiedene Modelle von Schuhe, leider sind nicht alle genau groß, da es ja auch versch. Hersteller sind. Bei einem Paar passen die Einlagen super, bei den anderen Schuhen sind die Einlagen etwas zu klein. Beim Bergablaufen verschieben sich somit die Einlagen einwenig nach vorne.

Habt Ihr für jeden Schuh eigene Einlagen? Ich laufe so 5 - 6 Paar Schuhe im Jahr, das wäre ja heftig auch noch mehrere Einlagen machen zu lassen.

Danke schon vorab für Eure Tips

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?