Pause zwischen den Übungen????

5 Antworten

Die Pause dazwischen hat schon einen Sinn, man sollte so lange pausieren bis man wieder Luft hat und die Muskeln locker sind. Zu lange Pausen bringen nichts, denn dann kühlt man aus und der Trainingseffekt geht verloren.

Grundsätzlich hängt die Pausenlänge vor allem vom Trainingsziel ab. Bei dem leichten Fitnesstraining mit tendenz zum Muskelaubautraining das du machst ist die Pausenlänge nicht so wichtig und kann nach Gefühl gemacht werden. Solltest du aber mal Richtung Maximalkraft gehen wollen und mit sehr großen Intensitäten arbeiten, so muss die Pause immer größer (mehrere Minuten) werden. Ich habe eine Diplomarbeit zu dem Thema geschrieben und festgestellt: je länger die Pause desto größer die Kraftsteigerung bzgl. der Maximalkraft. Ein ausgeruhter Muskel ist einfach besser trainierbar.

Klasse, danke für deine Antwort!!!! Dann ist ja gut. Hatte schon Angst das ich meine Zeit "vergeude" ;-) Eine Frage hätte ich aber noch. Wenn ich z.B. zwei Sätze Brust gemacht hab ist der Muskel so ausgepowert das ich echt 5 Minuten oder so warten muss. ist es in dieser Zeit besser nichts zu machen ausser ein bisschen lockern (aber dann wird man halt "kalt") oder in der Zeit einfach den Bauch zu trainieren? und dann gleich wieder Brust.

Natürlich macht es Sinn bei Übungen für lokale Muskelgruppen in der Pause andere Bereiche zu trainieren, z. B. die Antagonisten (bei Brust also oberer Rücken..)Bei Übungen für große Muskelgruppen( z.B. Kniebeugen oder Stabilisationsübungen) muss eine komplette Pause gemacht werden. Tja, und die kann schon mal 5 min. dauern. Hab Geduld.

0

Trainingsplan für schnellen Muskelaufbau zuhause?

Ich möchte meine Muskeln trainieren (hauptsächlich Bizeps, Sixpack) & so schnell wie möglich ein Resultat haben (am besten bis zum sommer, wenn sowas überhaupt funktioniert), aber ich weiß nicht wie so ein Trainingsplan aufgebaut ist.

...zur Frage

Intervalltraining zur Fettverbrennung mit Krafttraining,passt das so?

weiblich 16 jahre, ich wärme mich 5 minuten am crosstrainer auf, laufe dann am laufband nochmal 2 minuten langsam ein und steigere mich auf meine durchschnittsgeschwindigkeit bzw.schon eher an der grenze zu mehr, dann fange ich an mit intervall, meistens so 30 sekunden, wenn ichs schaffe auch 40 sekunden und mache dann meistens eine minute pause, dann nochmal intervall mit paar kmh mehr, dann pause und wieder intervall mit dann nochmal erhöhten kmh. dann laufe ich langsam aus oder gehe aus.komme dann so auf eine viertelstunde, mit dem cross auf 20 minuten. danach mach ich krafttraining abduktor adductor als pyramide 3-sätze, dann sit ups so viel ich schaffe auch mit 3 sätzen ca. und dann noch bizeps training mit kleinhanteln. meine ernährung ist sehr gesund und durch viel sojaprodukte,bohnen und reis auch eiweißreich. ist das ok, zum abnehmen und muskeln aufbauen?

...zur Frage

Bizeps hoeher machen durch bestimmte Uebungen?

Hi Leute, ich trainiere seit ca 3 Monaten und wollte schon immer einen höheren Bizeps haben. Ich mache in meinem Oberkörpertraining Scott Curls. In einem Video von AthleanX habe ich gesehen, dass man seinen Bizeps am besten höher wachsen lässt wenn man die lange Bizepssehne und den Brachialis triniert. Scott Curls sind dann ja eher für die Kurze Bizepssehne und lassen den Arm voller aussehen aber bringen eine nicht so gute höhe. Jetz will ich meinen Bizeps anders trainieren, damit er höher wird. Hammer Curls sind ja ganz gut für den Brachialis, deswegen wollte ich die vielleicht noch integrieren und dann anstatt Scott Curls vielleicht Curls mit der Langhantel wo ich den Ellenbogen bisschen nach hinten hochziehe oder auf der Schrägbank Curls (Arme ein wenig hinter dem Körper. Ist dass sinnvoll und wird mein Bizeps damit vielleicht ein wenig höher? Ich denke ich reduziere das Bizeps training dann vielleicht auf 2 mal die Woche und lasse bei der dritten trainingseinheit den Bizeps aus oder trainiere leichter um meine Arme nicht zu überlasten, da es eine Übung mehr wäre. Wie viele Sätze und Whd würdet ihr mir dann empfehlen? Ich hätte an 2 Sätze pro Übung und 12 langsame Wiederholungen gedacht. Ich hoffe mal stark dass das bringt was weil mein Bizeps sehr niedrig ist :( Ausser Klimmzüge habe ich auch keine Übung im Plan die meinen Bizeps belasten. (Klimmzüge mit Handflächen nach außen zeigend, also nicht so stark belastend für den Bizeps.

...zur Frage

Wie viele Tage Pause benötigt ein Muskel?

Ich persönlich finde, dass ein Muskel nach 3-4 Tagen wieder einsatzfähig ist. Hab momentan auch einen 3er-Split, bei dem dies gewährleistet ist. Bei weniger Pause hab ich gemerkt gehabt, dass meine Muskeln noch zu erschöpft waren und ich dabei auch nicht aufgebaut habe. Aber es gibt ja auch solche 3er-splits, bei dem die Muskeln eine Woche Pause bekommen. Das finde ich zu viel. Was denkt ihr dazu???

...zur Frage

Training über 40. Trainingsplan so ok?

Hallo zusammen,

Ich bin 42 Jahre alt und beruflich ziemlich eingespannt. Ich bin Schichtleiter in der Gastronomie und stehe eigentlich den ganzen Tag auf den Beinen. Arbeit ist von Mittwoch bis einschl. Sonntag. Die Arbeitszeit beträgt gut 50 Std. die Woche. Mo und Di habe ich frei. Habe mit 38 wieder angefangen Sport zu treiben. Anfangs sah der Sport so aus: Radfahren von 2x 20 min 5x die Woche (zur Arbeit) plus ein pseudo-Ein-Satz-Krafttraining mit 2x 7,5 KG KHfür ca 30 Minuten. Als ich anfing war ich fett (wog 115 kg bei einer Größe von 179 cm), da ich jahrelang keinen Sport mehr getrieben und mich schlecht ernährt habe. Dann kamen die ersten Erfolge. Ich fing dann mit "richtigem" KT und Cardio an. KT 3x die Woche als GK Training (9 Übungen bestehend aus den Grundübungen plus einigen Isos) plus 3x Radfahren für ca. 70 min zusätzlich zur Fahrt zur Arbeit. Es wurde schwierig, das alles bei meinen Arbeitszeiten unterzubringen und ich merkte langsam die Überlastung kommen, da ich mir keine Gedanken über Regeneration und Schlaf gemacht habe,doch wollte ich nicht aufhören und machte weiter. Meine Arbeitszeiten sind ziemlich ätzend (von 11h morgens bis ca1430, dann wieder von 1630 bis ca. 2345). Dann merkte ich, das mir das zuviel wurde.Nach einer Trainingspause reduzierte ich das Volumen auf 2x GK plus 3 Cardio-Einheiten. Zur Arbeit fahre ich nicht mehr mit dem Rad. Meine Ziele sind weiterer Fettabbau (möchte wieder in 32er Hosen passen, derzeit 34), allgemeine Fitness und sportlich definiertes Aussehen. Allerdings habe ich das Gefühl, das sich mit nur 2x GK nichts mehr beim Muskelaufbau tut. Ich möchte kein "Schrank" werden, sondern definiert, drahtig, durchtrainiert sein, mit guten deutlichen Muskelkontouren. Wenn es zeitlich passen würde, würd ich noch eine 3te KT Einheit einbauen, Diese könnte ich Do nur nachts um ca.0030 starten und wäre gegen 0145 fertig.

Worauf ich hinaus will: Ist mein Trainingsplan für meine Ziele bei meinen Lebensumständen so ok?

Mo: Cardio 80 min (Intervall 5x 6 min GA1, 3 min. GA2)
Di: KT ca. 1std 20
Mi: Bauchtraining (ca. 10 min) + Cardio 80 min (Intervall) - beginne nachts nach Feierabend um ca 0030 Uhr und bin gegen 2h dann ferig
Do: Pause
Fr: Cardio GA1 80 min
Sa: KT (plus Bauchtraining 10 min) ca. 1std 30 (Kann ich vor der Arbeit machen, da ich Sa erst um 1630 anfangen muss)
So: Rekom: GK-Stretching (40 min) plus 20 min lockere Fahrt auf dem Ergo (nach Arbeit. Bin von 11h morgens bis ca. 21h arbeiten. ca. 30 minuten Pause)

Mein GK Plan:

Kniebeugen 3x12
Wadenheben 3x12
Bankdrücken 3x12
vorgebeugtes KH Rudern 3x12 je Seite
Kreuzheben 3x12
Schulterdrücken 3x12
vorgebeugtes Seitheben 3x12
Bizepscurls 3x12
Trizepsdrücken (beidarmig) 3x12

Langer Text, kurzer Sinn. Ich hoffe, ich konnte klarmachen, worauf ich hinaus möchte. Freue mich auf Antworten

Chris

...zur Frage

Klimmzüge - wie viele Sätze?

Servus,

ich gehe gleich zum Muskelaufbautraining. Heute ist Rücken und Bizeps dran.

Ich starte immer mit der Königsdisziplin: Klimmzüge. (Danach Kreuzheben)

Ich wollte 5 Sätze Klimmzüge machen mit 10-12 Wiederholungen machen mit 60 Sekunden Pause dazwischen. Das knallt schon rein.

Sind 5 Sätze zu viel, wenn ich danch noch Kreuzheben, Rudern und LatZugZiehen mache? Mein Ziel: Hypertrophie

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?