wettkampfvorbereitung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Thema Dehnen ist so ein Thema für sich, da sich hier die Geister scheiden. In meinen Augen ist Dehnen nach einem Krafttraining wichtig um hier eine Verletzungsprophylaxe zu betreiben. Dehnen vor dem Sport oder aber auch einen Tag davor halte ich persönlich nicht für sonderlich förderlich. Wenn du mit dem Dehnungsritual einen Tag vor dem Spiel klar kommst, dann verfahre ruhig weiter so. Ich würde am Tag vor dem Spiel relaxen und mich ausruhen. Ein schönes heißes Bad nehmen, mich von Musik berieseln und einfach die Seele baumeln lassen und Kraft für das Spiel tanken. Aber hier hat jeder auch andere Rituale. Von daher soll jeder das machen was ihm gut tut.

Ich bin selbst Wettkampfsportler und habe oft die Situation, dass ich an einem Tag X meine volle Leistung abrufen muss.

Vor dem Wettkampftag trainiere ich normal, reduziere aber drei Tage vorher die Trainingsbelastung auf Null und mache entweder bis zum Wettkampftag gar nichts mehr, habe also drei Ruhetage, allenfalls Regenerationsmaßnahmen wie Massage oder ich mache auch ein wenig Gymnastik.

Am Tag vor dem Wettkampf lege ich oft noch ein Kompensationstraining ein, um den Körper auf die bevorstehende Belastung vorzubereiten. Kompensation heißt, 60, maximal 90 Minuten Training im unteren Herzfrequenzbereich, also unter 60 Prozent der individuellen maximalen Herzfrequenz.

das mit dem 3 tage vorher das training zu reduzieren klappt bei fußball ja leider nicht so gut,da man ja jede woche spiele hat. könnte dann nur montag und dienstag trainieren;) aber trotzdem danke für den tipp mit dem kompensationstraining:)

0

Wir machen am Donnerstag meist Techniktraining und Torschusstraining,anschliessend ein Trainingsspielchen.Freitags sollen die Jungs sich ausruhen und gut essen um am Samstag beim Spiel Fit und Gut zu sein.Wichtig ist die mentale Vorbereitung und Einstellung auf den Wettkampf.Jeder unserer Spieler hat eine CD mit seinen besten Szenen aus den letzten Spielen.Zusätzlich arbeiten wir mit positiver selbst Programmierung.Man "redet"mit sich und schickt klare Anweisungen an sich selber:Ich kann das und ich werde alles geben.Wir sind eine gute Mannschaft und wollen gewinnen.An unserer Abwehr kommt keiner vorbei!So oder ähnlich kann das aussehen.Alles Gute!!

Was möchtest Du wissen?