Nicht "Abtrainiert" - Schlagartig Gewicht zugenommen - Was jetzt?

 - (Training, Gesundheit, abnehmen)

4 Antworten

Danke für eure schnellen Antworten! Ich bin ganz bewusst nicht auf die Ernährung eingegangen. In den ersten 8 "Sportfreien" Monaten habe ich tatsächlich nicht auf meine Ernährung geachtet. Seit ich wieder Sport treibe, achte ich auch auf meine Ernährung. Blöd nur, dass ich einfach keinen sichtbaren Erfolg bekomme... Mich nervt es einfach nur wenn ich auf die Waage steige und sehe, dass sich nichts tut. Ich möchte einfach nicht hungern! ... Von Diäten halte ich grundsätzlich nichts!

Oder gibt es da eine Methode, von der ich bisher noch nichts gehört habe?

Bevor du mit ineffizientem "Laufen-nach-Nirgendwo" Sunden verplemperst, konzentriere dich lieber auf ein kurzes und knackiges HIIT, gepaart mit intensivem Krafttraining. Muskeln verbrauchen Kalorien, und je mehr du davon hast, desto besser verbrennt dein Körper das Körperfett. Gleichzeitig sollte die Ernährung kohlenhydratearm sein, eiweißreich und fettreich. Dann nimmst du wie von selbst ab. Aber der Schlaf darf nie zu kurz kommen!! EIn Sportler braucht 8-10h.

Danke! Ich habe da aber ein paar Fragen dazu:

  1. Was ist HIIT?
  2. Intensives Krafttraining - welcher Art? Maximalkraft? Ausdauer? Submaximal? Körperkraft? Muss ich jetzt ganz klassisch wie ein "Pumper" einzelne Muskelgruppen trainieren, oder wie ich es schon immer getan habe, ein Ganzkörpertraining?

Ich sage Dir kurz wie ich mich sehe wenn ich in den Spiegel schaue: Einen Körper der mit einer "Was-auch-immer-Schicht" überzogen ist... Verstehst Du wie ich das meine? Ich habe schon noch das Gefühl, dass Muskelmasse da ist; vielleicht auch noch recht viel, aber da ist diese (Fett)-Schicht... Eigentlich ja ideal für die kalten Wintermonate ;-)

Spaß beiseite, kann Du mein Problem nachvollziehn? Vielleicht passt eine andere Beschreibung besser: Als ich einen Freund nach längerer Zeit wieder gesehen habe, fragte er mich tatsächlich, ob bei mir alles ok sei, weil ich aussehe, als hätte man mir Luft unter die Haut gepumpt...

0
@LinguMingu

HIIT ist hochintensives Intervalltraining. Das ist ein Ausdauertraining, wo man z.B. 30 sec. volle Pulle fährt, danach 1 min. die Intensität leicht zurückschraubt (30 sec. an der absoluten Kotzgrenze, gepaart mit 1 min. Training an der Kotzgrenze).. Das macht man 10-15 min., dann ist man platt, und hat mehr Kalorien verbraucht, als man es mit 1h Laufen imstande wäre.

Intensives Krafttraining - da muss man sich keine Gedanken über Maximalkraft machen, Submaximalkraft, oder sonstigen Unsinn! Einfach hart und intensiv Krafttraining betreiben, um Muskeln aufzubauen. Wh 6-10, pro Muskel 2-4 Übungen a 3-4 Sätze. Das Training muss anstrengend sein!

Was Neider alles so von sich geben, das sollte dir am Allerwertesten vorbei gehen. Neider, nichts als Neider.... Und wer Neider hat, macht wohl irgendetwas richtig! :-))

0

All die evtl. noch vorhandenen oder durch Krafttraining neu zu gewinnenden Muskeln (s. whoami) nützen dir wenig, wenn sie nur im aeroben Bereich arbeiten, also ihre Energie („Kalorien“ nennt whoami das) nur aus der Glycolyse gewinnen. Auch dein „...Joggen auf dem Laufband, immer 60 min, bei geringer Intensität...“ stützt sich hauptsächlich auf Glycolyse – also nichts mit Fettverbrennung! Statt dessen musst du möglichst häufig und/oder lang andauernd im anaeroben Bereich, also bei hoher Intensität arbeiten (laufen bzw. „joggen“) , entweder ausdauernd oder in Intervallform ( hier hat whoami tatsächlich Recht). Hüte dich aber vor maximalen Ausdauerbelastungen! Denn hier kann die Freisetzung von Fettsäuren aus den Fettdepots wieder gedrosselt sein.

Vermutlich hast Du auch wieder ordentlich Muskulatur aufgebaut. Bei ehemaligen Leistungssportlern dürfte das schnell gehen. Mach mal ne Körperfettanalyse, da wirst Du wahrscheinlich sehen, dass Dein Fettanteil weniger geworden ist / weniger wird.....

Hungern brauchste nicht. Führ mal 3 Wochen Buch über Deine Kalorienzufuhr und dann rechne Dir mal aus, wieviel Bedarf Du tatsächlich in etwa hast. Zum abspecken sollte man täglich ca. 500 Kcal unter seinem Gesamtbedarf liegen.....

Was möchtest Du wissen?