Muskelaufbau ohne Aufwärmen/ laufen vorher

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei 10 Minuten Laufband brauchst Du keine Angst vor drastischen Effekten haben. Schön wärs, wenn das so einfach wäre!
Auf dem Laufband solltest Du keinen Sprint hinlegen, sondern in einem gemäßigtem Tempo laufen, eben so, dass Dir warm wird. Wenn ich 5 Minuten Fahrrad fahre und mich danach umziehe fürs Training, bin ich wieder kalt. Ob Du danach warm bist, musst Du selber entscheiden, aber von 5-10 Minuten Laufband nimmst Du nicht ab, das ist kein Ausdauertraining. Aufwärmen beugt Verletzungen vor, also besser nicht weglassen.

Statt Laufband kannst Du auch den Crosstrainier oder ein Fahrrad-Ergometer zum Aufwärmen nutzen.

Zusätzlich solltest Du jeweiligen Übungen immer erst mit wenig Gewicht ausführen, um die speziell benötigte Muskulatur aufzuwärmen.

Hi,

die 7 – 10 Min. auf einem der Cardio-Geräte dienen der „allgemeinen Erwärmung“ Der Körper wird hierbei auf „Betriebstemperatur“ gebracht. Das heißt: Muskeln, Sehnen, Gelenke, Herz-Kreislauf werden auf die bevorstehende Belastung vorbereitet, und die Verletzungsgefahr wird verringert. Durch ein maximal 10 minütiges Aufwärmen geht Dir auch keine Muskelmasse verloren.

Wenn Du Dich allerdings durch Dein Radfahren zum Studio schon gut aufwärmen kannst (vielleicht wählst Du eine etwas längere Strecke?), brauchst Du Dich nicht mehr allgemein zu erwärmen und kannst direkt zur „speziellen“ Erwärmung (= Aufwärmsatz) übergehen.

Gruß Blue

Was möchtest Du wissen?