machen sprints mit gewichten an den füßen schneller???

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich schließe mich der Meinung von Duckknight an. Von Gewichte an Armen oder Beinen rate ich Dir ab. Sie verändern Deinen Bewegungsablauf zum negativen. Es schleifen sich Ausweichbewegungen aufgrund mangelnder Kraft ein, welche zu Verletzungen führen. Wenn Du Kraft trainieren willst, mach Krafttraining oder Bergsprints. Wenn Du schneller laufen willst, dann lauf schneller (aber ohne Zusatzgewichte). V.a. in Deinem Alter (wenn ich mich richtig erinnere, bist Du ebenfalls noch minderjährig) solltest Du die Finger von Zusatzgewichten lassen und eher Deine Frequenzgeschwindigkeit und Reaktionsgeschwindigkeit verbessern und wenn Du 15J bist, Deine Schnelligkeitsausdauer.

Zusatzgewichte sind etwas für erfahrene Läufer mit stabilen Bewegungsmustern, bei denen ein neuer Trainingsreiz gesetzt werden soll, da alle anderen Trainingsmittel bereits ausgeschöpft sind. Wenn Zusatzbelastung dann Gewichtsweste, Sprintfallschirm, Sprintschlitten oder Partnerwiderstand, aber niemals Gewichte an Armen und/oder Beinen.

Ich denke nicht, dass Du in diese Kategorie Läufer fällst.

danke dass war eine nette naricht die mir auch sehr geholfen hat

0

ich schließe mich meiner Vorredner an! Mit gewichten an füßen solltest du nur im "austrainierten" Zustand arbeiten. Vorraussetzung dafür ist eine sehr gute und konstante Lauftechnik! Was anderes ist es wenn du Gewichtswesten trägst. Dabei ist aber wichtig dass die jemand von aussen beobachtet und deine Bewegungsablauf anschaut, denn der sollte sich möglichst nichst verändern beim sprinten.

Was möchtest Du wissen?