Krearin während ketogener Diät?

1 Antwort

eine ketogene Ernährung entwässert den Körper nicht. Entwässerung ist ein aktiver Vorgang, der z.B. durch Medikamente oder manche Genussmittel ausgelöst wird. Eine ketogene Ernährung ist eine Ernährungsform, die fast ohne KH auskommt. KH werden als Glykogen im Muskel gespeichert, ein geringer KH-Wert in der Nahrung verringert auch den Glykogenspeicher der Muskulatur. Das Glykogen zieht Wasser an (ist hygroskopisch) und wird mit dem Wasser in der Zelle gespeichert. Ein geringer Glykogenvorrat bedeutet eine geringere Wassermenge in der Zelle. Diese Diätform stellt keine Entwässerung als aktiven Vorgang dar (wie bei z.B. Diuretika).

Eine der Wirkungen von Kreatin ist, dass es ebenso wie Muskelglykogen, Wasser in der Muskelzelle bindet.

Du hast also 2 gegensätzliche Wirkungen durch die ketogene Diät und Kreatineinnahme in Bezug auf die Gesamt-Wassereinlagerung im Muskel. Sinnlos wäre eine gleichzeitige Anwendung also dann, wenn dein Ziel die Manipulation der Wassermenge im Muskel ist, um z.B. eine maximale Definition zu erreichen.

Machst du die Anwendungen aus anderen Gründen:

- ketogene Diät zum Abnehmen,

- Kreatineinnahme zur Verbesserung der Kraftwerte und Trainierbarkeit,

stehen sich beide nicht (oder nur sehr gering) im Wege.

Zur Beantwortung der Frage muss also deine Zielsetzung definiert sein.

Ahh. Jetzt versteh ich's! Also wenn ich mir dass Ziel setze, durch die Ketogene Diät abzunehmen ( Fettabbau ) und durch die Einnahme von Kreatin mein Training zu intensivieren ( für besseren Kraft bzw. Muskelaufbau ), ist es sinnvoll, beides zeitgleich zu machen?

Vielen Dank für deine Antwort!! 

0

Kreatin & andere Supplemente unter 18 Jahre?

Hallo, ich bin vor kurzem 17 geworden und mache seit ca. 1 Jahr Krafttraining. Ich habe bisher nur Eiweiß als Nahrungsergänzungsmittel genutzt und ab und zu Arginin Kapseln, aber davon bin ich nicht so begeistert. Ich wollte mir jetzt dieses Kreatin anschaffen (http://www.amazon.de/Esn-Ultrapure-Creatine-Natural-Pack/dp/B0057ED9AM/ref=sr_1_4?s=sports&ie=UTF8&qid=1376649555&sr=1-4&keywords=creatin) und wollte fragen ob man sowas unter 18 überhaupt zu sich nehmen sollte, weil ich noch wachsen will und deshalb schon nur mit meinem eigenem Körpergewicht trainiere. Und sind Nahrungsmittel überhaupt schädlich für mein Wachstum oder sonst irgendwas??

...zur Frage

Kreatin zur Nahrungsergänzung

Hallo liebes Forum!

Bin seit längerem über den Sinn oder Unsinn einer Kreatin-Nahrungsergänzung am Nachdenken.

Es wäre schön wenn ihr mir, falls ihr bereits Erfahrungen mit diesem Stoff gemacht habt diese mitteilen könntet. Insbesondere würde mich interessieren:

  • In welcher Sportart wendet ihr es an?
  • Wie hoch ist die eingetretene Gewichtszunahme und in welcher Zeit?
  • Sind Nebenwirkungen eingetreten bzw. welche?
  • Konntet ihr eine Leistungssteigerung feststellen?
  • Ist Kreatin auch im Ausdauerbereich empfehlenswert?
  • Welche Dosierung habt ihr angewendet?
  • Ist eine Einnahme in Pillen-oder Pulverform sinvoller?

Für eure Hilfreichen Antworten schon mal vielen Dank im Voraus!

Mit sportlichen Grüßen

Euer Culli

...zur Frage

welche supplements könnt ihr mir empfehlen (genauere beschreibung folgt unten)

also, ich habe vor mich in meinen sommerferien wieder mit dem fitnesssport zu beschäftigen und habe mir auch schon ein fitnessstudio ausgesucht in dass ich gehen möchte, nun stellt sich mir die frage, welche supplements können mir bei meinen zielen helfen ? ich möchte möglichst an muskeln zunehmen aber ansonsten abnehmen (fett).

quasi wie bei einer anabolen diät, nur welches supplements nehmen ? (abgesehen von diesen schrecklichen boostern, die sollen überhaupt nicht gut sein).

könnt ihr mir da irgendwelche tipps geben ? (ihr könnt auch gerne links in die antworten packen mit supplements ;) )

...zur Frage

Kein Hunger nach intensivem Training?

Auch auf meine nächste Frage habe ich im Netz noch keine Antwort gefunden.

Ich trainiere jetzt ungefähr seit 8 Wochen Ausdauer- und Krafttraining (3h Kraft,2-3h Ausdauer die Woche, um meine Diät voranzutreiben.

Anstatt insbesondere nach dem Training ordentlich Hunger zu haben, bin ich eher müde und habe gar nicht so recht Lust auf Essen.

Gestern bspw. wollte ich nach dem Training zwei Brote essen (paar Tomätchen dazu) und bei jedem Bissen (insbes. Tomaten) fängt mein Magen an zu brennen. Das hat Erst mit dem Training begonnen.

Muss noch erwähnen, dass ich in den 1 1/2-2h während des Trainings unglaublich viel trinke 1-2l (die Mineralstoffdrinks aus den Automaten) und auch sonst eher durstig bin. Soll ich mal auf Wasser umstellen?

Es fühlt sich teilweise an (auch tagsüber), wie zu Jugendzeiten das anfängliche Verliebtsein. Der Magen knurrt, aber der Hunger bleibt einfach aus.

Spielt da auch der Kopf eine Rolle? (unbedingt abnehmen, intensive Beschäftigung mit der Thematik, hohe Motivation).

Ich habe mal begonnen, meine Kalorien zu zählen, ich esse doch sehr sehr wenig. Bei 2500kcal ungefährem Bedarf komme ich höchstens auf 1500. Einen gesteigerten Eiweißanteil (der mich evtl. satt machen würde)kann ich auch nicht verzeichnen.

Stelle die Frage bewusst nicht in einem Ernährungsforum,

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?