Körperfettanteil & Muskelanteil - Verhältnis?

2 Antworten

Vergiss die Waage. Du wirst höchsten zuverlässige Werte bezüglich des Gewichts erhalten. Alles andere ist sehr ungenau un höchstens ein ungefährer Richtwert. Orientiere dich an deinem Training (hältst du die Leistung? oder verbesserst du dich sogar?), dem Spiegelbild und dem Gewicht. Alles andere kann dir egal sein.

Es ist durchaus sinnvoll zu hinterfragen ob deine Ernährung und alles passt um das gefühlte Optimum herauszuholen, aber verkompliziere es nicht.

Vielleicht kennst du jemanden der mit einen Fett Kaliber dich mal messen kann. Oder du kannst es auch selber machen, wobei jemand anderes besser wäre.

Weil so elektronische Wagen, messen oft nicht so gut und man hat da oft mehr KFA als eigentlich wirklich auf dem Körper. Andere Fehlerquellen bzw. Messfehler sind auch noch möglich. Man kann diese Messungen auch selbst verfälschen, durch zum Beispiel weniger oder mehr trinken.

Prinzipiell ist es schon so, Durch eine Diät verliert man leider auch Muskeln, wenn die Zusammensetzung aber besser wird, ist man auf den richtigen Weg.

Hier gibt es einige weitere Infos.

https://powerliftingcheck.de/ernaehrung/optimaler-koerperfettanteil-als-athlet/

Mei Körperfett verringert sich einfach nicht, was kann ich noch tun?

Hallo ihr Lieben, so langsam bin ich echt am verzweifeln und erhoffe mir von euch einen Rat. Zunächst zu mir. Ich bin weiblich, 23 Jahre jung, 172 cm Groß und wiege 71 KG. In der Beziehung mit meinem Ex habe ich viel zugenommen und wog eine Zeit 74 KG. ( kaum noch sport und nurnoch ungesundes gegessen) Als dann Ende letzten Jahres schluss war, habe ich angefangen etwas zu ändern. Ich habe mit Muay Thai angefangen ( mache ich nun schon knapp 1 Jahr) und habe meine Ernährung umgestellt. Ich habe es dann auch von 74 kg auf 70 kg geschafft...und jetzt ist quasi ein Abnehmstopp. Ich gehe nun Montags zum Muay Thai Training, Dienstags Crossfit, Mittwoch wieder Training und Donnerstags wieder Crossfit. Freitags Pause und Samstags oder Sonntags ab und zu joggen ( je nach Lust und Laune)...ich habe mich schon immer sehr gesund ernährt ( natürlich gönne ich mir auch zwischendurch mal etwas). Trotz so viel Sport habe ich wieder 1 KG zugenommen und dieses Gewicht bleibt stur auf meinen Hüften. Mein Problem ist nun folgendes: Die Zahl auf der Waage ist mir eigentlich egal. Es geht mir um meinen Körperfettanteil. Ich habe bei einem Arzt eine komplett Untersuchung durchgeführt. Dabei kam raus, dass ich das Max. an Muskelmasse aber im Verhältnis zu viel Körperfett habe. Meine Ärztin konnte sich das nicht erklären. Sie meinte bei meiner Muskelmasse müsste sich mein Fett von selbst verbrennen. Das tut es leider nicht. Ich merke zwar dass mein Körper "innerlich" straffer geworden ist. Trotzdem ist da noch diese schwabbel Speck. Wie ich immer sage "ich habe Muskeln im Speckmantel". Bei einer weiteren Untersuchung haben wir herausgefunden, dass ich stark übersäuert bin und dies vielleicht der Grund sei könnte. Seit ca 2 Monaten bin ich dabei zu entsäuern und die Teststreifen zeigen auch eine starke Verbesserung an. Leider passiert aber nichts an meinem Körper. Seit einigen Wochen habe ich jetzt wieder angefangen Kalorien zu zählen ( ca. 1400 kcal pro Tag). Bis jetzt auch auch das noch keine Erfolge gebracht. Ich bin einfach nur so enttäuscht, dass sich trotz meiner Mühen nichts tut. Ich möchte mich einfach nur wieder richtig wohl in meinem Körper fühlen:( Wisst Ihr einen Rat für mich?

Ich danke euch.

Herzliche Grüße Kim

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?