Gewichtsverlust, aber Körperfettanteil gestiegen?

1 Antwort

Waagen bestimmen den Körperfettanteil sehr ungenau in dem sie die elektrische Leitfähigkeit des Körpers messen, in der Annahme, dass Fett weniger gut leitet wie Muskelgewebe.

Ich würde das Resultat Deiner Waage so bewerten:

1 kg leichter geworden, Körperfettanteil ist gleich geblieben.

Warum? Möglicherweise hat Dein Körper einfach Wasser verloren. In diesem Fall würde ein höherer Körperfettanteil stimmen. Rechne:

24% von 60,4 kg sind 14.496 kg (Fett)

Wenn Du 1 kg Körperflüssigkeit verlierst und kein Fett abbaust wäre Dein KFA gleich

100% geteilt durch 59.4 kg mal 14.496 kg = 24,404%

Damit kannst Du sehen, dass die KFA-Anzeige Deiner Waage nur eine Schätzung ist und das Resultat nicht standhalten kann mit der seriösen KFA-Messung durch geschultes Personal. Rein rechnerisch haben wir bei unserer Annahme einen höheren KFA erhalten, jedoch nur 1/5 der von der Waage ermittelten Differenz von 2%.

Wenn meine Vermutung stimmt, dann müssten feuchtere Füsse einen tieferen KFA ergeben, als wenn Du Dich mit sehr trocknen Füssen auf die Waage stellst.

Für mich heisst das: Ich brauche die Waage nur um zu wiegen. Wenn ich wissen will, ob sich an meiner Figur etwas geändert hat nehme ich das Messband und messe den Bauchumfang in nüchternem Zustand, also am Morgen.

Heja, heja ...

Was möchtest Du wissen?