Möchte Körperfettanteil senken aber es klappt nicht

2 Antworten

Hey! Dein Problem kommt mir sehr bekannt vor;) Ich muss dir sagen ich habe letztens gerlenrt, dass die Körperfettwagen die man so zu Hause hat (ich gehe jetzt davon aus, dass auch du deinen FEttanteil so ermittels) ziemlich ungenau sind und zwar liegt das daran, dass derFettanteil ja durch Strom gemessen wird. Strom wählt aber immer den kürzesten WEg das beudeutet, dass er in einem Bein hoch im anderen aber wieder runter geht. Zwar kann ich mir auch nicht vorstellen, dass in den Beinen "nur so wenig" Muskeln sind aber ich würde mich auf die Wagen nicht so stark verlassen und lieber darauf achten Spaß beim Traaaining zu haben und dass der Spiegelblick passt ;)

Zum Muskelaufbau bzw. Fettabbau muß man eins ganz klar anmerken. Beides auf einmal geht einfach nicht. Wenn du Muskulatur aufbauen willst, dann mußt du deinem Körper etwas mehr Kalorien zuführen als er benötigt. Daraus resultiert auch automatisch ein leichter Anstieg des Körperfettgehaltes. Dies beißt sich also mit dem Vorhaben Körperfett abzubauen, weil du bei der Körperfettreduzierung genau das Gegenteil machen mußt, nämlich Kalorien einsparen. Das ist auch der Grund warum BB erst in die Aufbauphase gehen um Masse zu erlangen und danach eine gezielte Diätphase anvisieren um ihren Körperfettgehalt zu minimieren. Deinen Körperfettgehalt kannst du am besten über ein vermehrtes Ausdauertraining reduzieren da du hierbei am meisten Kalorien verbrennst. Das Ganze solltest du mit einer Kohlenhydratärmeren Ernährung kombinieren um Kalorien einzusparen. Du mußt im Endeffekt mehr Kalorien verbrauchen als du deinem Körper zuführst. Um vorhandene Muskelmasse nicht zu verlieren solltest du dich weiterhin Eiweißreich ernähren ( ca. 2 Gramm pro KG Körpergewicht ).

Was möchtest Du wissen?