Ich nehme nur an Fett zu aber warum ?

4 Antworten

Achja und noch eine letzte Frage.KAnn ich denn die Beine so erstmal definieren,dass auch sie erstmal etwas fettfreier sind und danach erst einen neu Anfang starten was muskelmasse aufbau anbetrifft oder lagert sich das dann direkt schon wieder beim Neuanfang in den Beinen alles ab?

Also ich messe den Körperfettanteil mit einer Körperfettwaage,die ich einmal bei Rossmann gekauft hatte.Darauf kann man dann Größe,Alter,Geschlecht angeben und wenn man sich drauf stellt zeigt er das Gewicht an und darauf den Körperfettanteil.

Zunächst: Es gibt eine Funktion, die nennt sich "Antwort kommentieren". Die solltest Du auch verwenden, schließlich nimmst Du ja Bezug auf die jeweilige Antwort, somit hat die Funktion auch einen Sinn.

Dass Du eine solche Waage verwendest, kann durchaus die Schwankungen erklären. Du glaubst, aufgrund der Anzeige, an Fettmasse zugelegt zu haben, was möglicherweise in der Realität gar nicht stimmt. Solche Waagen können nur einen Anhaltspunkt über den Körperfettanteil geben. Warum, das steht in meiner Antwort.

Daher messen wir im Team unseren Körperfettanteil mit einem simplen Caliper. Im Gegensatz zur (elektrischen) Bioimpedanz-Methode ist diese Messung recht genau, da sie die anatomischen Gegebenheiten berücksichtigt. So wird an verschiedenen Stellen die Hautfaltendicke gemessen, zum Beispiel am Trizeps, Bauch, Brust, Rücken. So erhält man ein repräsentatives Ergebnis hinsichtlich der Körperfettverteilung und des -anteils.

Die Waage kannst Du aber dennoch für Anhaltspunkte benutzen. Dann solltest Du aber täglich immer zur selben Zeit messen, um wenigstens die Ungenauigkeiten, die über den Tag entstehen können, minimiert werden.

0
@pooky

Okay danke für die Antwort ^^

0

okay danke schonmal für eure Antworten.Du hast Recht meine Beine haben es schon in sich was es fett anbetrifft.Aber das sind auch die einzigsten Dinge.Und das kann einen so hohen Körperfettanteil wirklich ausmachen?

Du mußt um Muskelmasse zu zu nehmen eine positive Kalorienbilanz haben. Das bedeutet das du mehr Kalorien zuführen mußt als dein Körper benötigt. Auch wenn du dich überwiegend fettfrei ernährst, so werden Kohlenhydratüberschüsse in Fettpölsterchen eingelagert. Beim Masseaufbau ist dies leider so. Das ist ja auch der Grund warum Bodybuilder nach der Aufbauphase in die Diätphase übergehen um ihren Körperfettgehalt wieder zu minimieren. Du kannst nicht gleichzeitig Muskelmasse aufbauen und Körperfett reduzieren. Wenn dir dein jetzige vorhandene Muskelmasse ausreicht, dann reduziere deine Kohlenhydrate und ernähre dich Eiweißreich um die vorhandene Muskelmasse zu halten. Willst du weiter aufbauen, wirst du in Kauf nehmen müssen, das auch dein Körperfettgehalt etwas ansteigt.

Vor einigen Jahren haben wir auch mal so'n Ding bei uns im Studio gehabt. Also hat sich unser Mann, der kurz vor seinem Meisterschaft stand und definitiv unter 8% Körperfettgehalt stand, auf dieses Ding gestellt und was kam dabei raus, nachdem er sein Gewicht, Grösse und Alter eingegeben hatte: 21% Fettgehalt! Und der Kerl war trocken. Und wenn ich sage trocken, dann meine ich trocken! Dass nächste mal, wenn du dich gemessen hast, misst du dich nochmal. Aber diesmal mit 51 Jahre! und Upsie, schon hast du in wenigen Sekunden ein paar Kilo/Prozent Fett zugenommen. Oder in einem Satz; vergiss das Teil! Es ist allenfalls ein -schwacher- Anhaltspunkt. Bilder sind da viel effektiver- und ehrlicher.

Was möchtest Du wissen?