Ich nehme nur an Fett zu aber warum ?

5 Antworten

Achja und noch eine letzte Frage.KAnn ich denn die Beine so erstmal definieren,dass auch sie erstmal etwas fettfreier sind und danach erst einen neu Anfang starten was muskelmasse aufbau anbetrifft oder lagert sich das dann direkt schon wieder beim Neuanfang in den Beinen alles ab?

Also ich messe den Körperfettanteil mit einer Körperfettwaage,die ich einmal bei Rossmann gekauft hatte.Darauf kann man dann Größe,Alter,Geschlecht angeben und wenn man sich drauf stellt zeigt er das Gewicht an und darauf den Körperfettanteil.

Zunächst: Es gibt eine Funktion, die nennt sich "Antwort kommentieren". Die solltest Du auch verwenden, schließlich nimmst Du ja Bezug auf die jeweilige Antwort, somit hat die Funktion auch einen Sinn.

Dass Du eine solche Waage verwendest, kann durchaus die Schwankungen erklären. Du glaubst, aufgrund der Anzeige, an Fettmasse zugelegt zu haben, was möglicherweise in der Realität gar nicht stimmt. Solche Waagen können nur einen Anhaltspunkt über den Körperfettanteil geben. Warum, das steht in meiner Antwort.

Daher messen wir im Team unseren Körperfettanteil mit einem simplen Caliper. Im Gegensatz zur (elektrischen) Bioimpedanz-Methode ist diese Messung recht genau, da sie die anatomischen Gegebenheiten berücksichtigt. So wird an verschiedenen Stellen die Hautfaltendicke gemessen, zum Beispiel am Trizeps, Bauch, Brust, Rücken. So erhält man ein repräsentatives Ergebnis hinsichtlich der Körperfettverteilung und des -anteils.

Die Waage kannst Du aber dennoch für Anhaltspunkte benutzen. Dann solltest Du aber täglich immer zur selben Zeit messen, um wenigstens die Ungenauigkeiten, die über den Tag entstehen können, minimiert werden.

0
@pooky

Okay danke für die Antwort ^^

0

okay danke schonmal für eure Antworten.Du hast Recht meine Beine haben es schon in sich was es fett anbetrifft.Aber das sind auch die einzigsten Dinge.Und das kann einen so hohen Körperfettanteil wirklich ausmachen?

Wie bekomme ich die dünne Speckschicht über meinen Bauchmuskeln weg, ohne untergewichtig zu werden?

Hallo Leute :) ,ich möchte einen leichten sixpackansatz bekommen und habe aber einen hohen körperfettanteil (27%) und ebenfalls hohen Muskelanteil (40%) für eine Frau. Da dieser hohe köperfettanteil auch eine dünne speckschicht auf meinem Bauch verursacht, sieht man die muskeln natürlich nicht. Ich bin 15, 1,62 cm groß und wiege 48,5 Kg. Ich habe gelesen, dass man ,damit man die bauchmuskeln sieht, einen körperfettanteil von 15% haben muss und pro Kg, den man abnimmt, etwa 2-2,5% körperfett verliert... Aber dann müsse ich ja von 27% auf 15% zu kommen etwa 6 Kg abnehmen! und wäre dementsprechend stark untergewichtig bei einem gewicht von 42 Kg ... Also bei 44 Kg ist bei mir die Grenze.

Könnt ihr mir sagen , wie viel und wie und ob ich abnehmen muss, um dieses leichte sixpack, wie auf dem foto unten zu bekommen? :) Danke, dass ihr euch die Zeit zum Lesen genommen habt und sorry wegen der groß-und kleinschreibung ;da bin ich oft etwas faul^^ .LG Marina :) ps: Ich verteile auch gerne und immer sternchen :)

...zur Frage

Was für einen Körpertyp habe ich?

Bin ich Endo-, Meso- oder Ektomorph?

Grösse: 172 cm Gewicht: 73 kg Körperfettanteil: 15.9% Alter: 18 Jahre

...zur Frage

lieber weiter aufbauen oder definieren für sommer

hallo leutz bin 19 , 195 cm gross und wiege 96 kg,körperfettanteil c.a 17 %,das meiste fett sitzt am bauch :(,armumfang 38cm

ich würde gerne zum sommer etwas bauchfett verlieren,aber keine muskelmasse wann sollte ich mit dem definieren anfangen oder sollte ich lieber etwas aufbauen ??

...zur Frage

Wie sollte mein 2er Split aussehen?

Hey,

ich will mir einen 2er Split machen, bin mir aber unsicher wie der aussehen sollte, also stelle ich hier einfach mal schnell was zusammen xD (Oberkörper/Unterkörper) Ach ja, Ziel ist Muskelaufbau bzw. Bodybuilding.

Zu mir: ich bin 17 Jahre alt, 180cm gross und wiege ca. 78-80kg. Ich habe schon mit 14 angefangen zu trainieren, habe damals aber noch recht viel falsch gemacht und hatte auch mal etwas längere Trainingspausen. Aber ich habe in den letzten 2-3 Monaten (davor auch schon 1-3 Monate vllt, aber hatte einen Trainingsausfall wegen einer OP) wieder begonnen regelmässig zu trainieren und es klappt jetzt auch recht gut^^. Also wie lange ich Trainingserfahrung habe lässt sich schlecht sagen xD

Oberkörper 1:

  • Bankdrücken 5x5
  • Kurzhantel Schrägbankdrücken 3x8-12
  • Klimmzüge 5x5
  • Langhantelrudern 3x8-12
  • Schulterdrücken 5x5
  • Seitheben 3x8-12
  • Trizepsdrücken mit Seil 3x8-12
  • Bizepscurls SZ-Stange, etwas weiterer Griff

Oberkörper 2:

  • Bankdrücken 5x5
  • Fliegende (Kurzhantel) 3x8-12
  • Kreuzheben 3x8-12 (ich mache nur relativ leichtes Kreuzheben, da die Übung grosses Verletzungsrisiko hat und ich denke, dass meine Bauchwand genetisch bedingt anfällig für Hernien sind)
  • Rudern am Kabelzug 3x8-12
  • Seitheben 3x8-12
  • Reverse Flys 3x8-12
  • Trizeps-Dips
  • Hammercurls

Unterkörper:

  • Kniebeugen 5x5
  • Beinpresse 3x8-12
  • Beincurls 3x8-12
  • Wadenheben an der Beinpresse 3x8-12

Würde mich über Antworten und Verbesserungsvorschläge freuen. Ich denke, dass es das erstmal war^^

Lg

...zur Frage

Bodybuilding: Wie viele Wiederholungen für größere Muskeln?

Also meine Frage ist:

Wie viele Wiederholungen soll ich ausführen (bei 3 Sätzen) wenn ich gezielt meine Muskeln vergrößern will?

Meine Muskeln werden bereits sehr hart wenn ich sie anspanne, aber von der Größe könnten sie größer sein. Bisher trainiere ich mit 3 -4 Sätzen a ca 10 (-12) Wiederholungen. Heute habe ich angefangen mit einem etwas leichteren Gewicht 3 Sätze a 18 Wiederholungen zu trainieren. Ich hab gelesen, dass man 1 - 6 Wiederholungen macht (mit größerem Gewicht) um den Muskel fest und Stuekturiert zu machen. 8 - 12 Wiederholungen mit mittlerem Gewicht sollen den Muskel etwas fester UND etwas größer machen, also beides ein bisschen. Und 12 -20 Wiederholungen mit einem etwas leichterem Gewicht sollen den Muskel vom Volumem größer werden lassen. Da meine Muskeln bereits fest sind, ich sie aber unbedingt größer haben möchte, wäre letzteres für mich am besten?

Oder stimmt das gar nicht was ich gelesen habe?

Wie muss man genau trainieren (ich trainiere den ganzen Körper an Geräten, möchte aber explitiz arme, Brust, oberer rücken und Schultern größer kriegen) damit ich speziell auf das Wachstum der Muskeln hinaus gelange und erstmal nicht weiter auf Festigkeit?

Soll ich bei den 3 Sätzen á 18 Wiederholungen bleiben oder doch was anderes?

Ich weiß, dass Ernährung da eine große Rolle spielt und habe diese seit Beginn des Krafttrainings auch verändert um mehr Protein aufzunehmen usw... 

Neben dem Krafttraining (oder Bodybuilding) an Geräten mache ich auch Ausdauertraining am Crosstrainer, beides an verschiedenen Tagen, weshalb ich das Krafttraining zeitlich bedingt bisher nicht splitten kann (dann müsste ich entweder noch öfter trainieren gehen oder würde entsprechend die jeweiligen Muskelgruppen nur 1-max. 2 mal pro Woche trainieren).

Ich hab viel gelesen und mich eine Zeit lang informiert allerdings finde ich immer nur die Information, dass 8 - 12 Sätze am besten seien, da ausgewogen, aber nicht wie man trainieren muss wenn man mehr auf die Muskelgröße als auf dessen Festigkeit (da ich diese ja schon habe) hinaus will.

Wenn der Muskel größer aber weicher wird ist das auch nicht schlimm, das kann ich ja dann wieder etwas ändern aber momentan ist mein Ziel wirklich, die Muskeln größer zu machen.

Wenn ihr eine Zeitangabe machen könntet, ab wann ich ungefähr Resultate sehen kann ob ich mit der richtigen Zahl an Woederholungen trainiere, also die Muskeln größer werden, wäre das ebenfalls hilfreich.

Vielen Dank :-)

...zur Frage

Fitnessstudio / Vibrationsplatte

Hallo :) Ich war 6 Wochen in Kur und hab jetzt insgesamt in ca 9 Wochen 18 Kg abgenommen. Mit Gesunder Ernährung & Sport. So nun bin ich aber seid 4 Wochen raus aus der Kur und zuhause und hab mich direkt im Fitnessstudio angemeldet. Die haben mir ein Plan Erstellt.. 2x die Woche muss ich erstmal hin und dann wirds langsam gesteigert. Ich muss NUR 10 Minuten aufwärmen (Fahrrad o.ä) Danach 30 Minuten Krafttraining & Danach 10 Minuten Vibrationsplatte. Ich mache immer 20 Minuten aufwärmen nur mal so.. Aber bringt diese Platte echt was ? Das ist zwar total ansträngend aber beschläunigt das echt die Fettverbrennung ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?