Knorpelschaden und Fußball - Erfahrungen!!!!!

1 Antwort

Hallo Jamikea!!!! Ich hatte ein ähnliches...oder besser gesagt,das gleiche problem wie du!!!! Mir ist der Torwart vun der seite reingegrätscht als ich nur auf dem linken fuß stand um den ball mit der hacke in tor zu zaubern!Das war ein schwarzer tag in meinem leben....Kreuzbandriss,innenband überdehnt,kniescheibe ausgekugelt und einen mega bluterguß im knie...ganz zu schweigen von den höllenschmerzen!ich wurde kurz darauf am knie operiert...Kreuzband,miniskus usw.was aber leider nicht geholfen hat!das war 1991! ca.2003 musste ich mich dann nochmal operieren lassen,weil das knie sehr instabiel war!!!Sportarten wie Fußball sind in solchen fällen gift für die knie!!!Ich Spiele nicht mehr!!!

Jemals wieder Laufen oder Leistungssport?

Hallo,

Ich hatte am Montag eine kleine Knie OP. Am Ende war sie klein, denn anfänglich wollte man neben der MPFL Plastik auch die Patella Sehne versetzen. Nun gibt es zwei Probleme.

1, Die Patellasehne wurde nicht versetzt obwohl mein Wert beim TTTG über 27!!!!!!! war. Anscheinend hat die Kniescheibenplastik ausgereicht um meine Kniescheibe wieder in die Mitte zu bringen, doch was ist mit meiner chronischen Patellasehnenentzündung? Ich habe jetzt tierische Angst dass die MPFL Plastik wieder reisst. Das kann ja nicht halten mit meiner Fehlstellung !!!

2, Bei mir wurde während der OP ein Knorpelschaden 2 und 3 Grades gefunden. Der 2er ist hinter der Kniescheibe der 3 ist suf dem Gelenk selber ein tiefer Krster, geschätzt von der Kniescheibe. Laufsport oder Leistungssport ist somit nicht mehr möglich oder ?

Ich hatte schon davor ein schlechtes Gefühl und jetzt denke ich das die ganze OP umsonst war. Zum einen wegen meiner krankhaften Fehlstellung die nicht behoben wurde ... zum einen hilft mir die MPFL Plastik nun nix mehr weil ich sowieso keinen Sport mehr machen kann ausser Radfahren und schwimmen. Somit kann ich meinen Beruf auch vergessen.

Ich hin fix und fertig und weiss einfach nicht mehr weiter.

Grüsse

...zur Frage

Teilriss der VKB-Plastik nach 6 Monaten, OP zwingend Notwendig?

Hallo zusammen! Mir wurde vor nun über 6 Monaten eine VKB Plastik mit der Semi.-Sehne eingesetzt. Der Heilungsverlauf war bis dato super. Die Abschlussuntersuchung 6 Monate Post-OP ergab : sehr erfreuliches Ergebnis. Kein Streck-/Beugedefizit. Alles reizlos, kein Schongang mehr. Ich habe zu diesem Zeitpunkt bereits wieder jeglichen Sport betrieben, mit Ausnahme von Kontakt bzw. Stop and Go Sportarten. Also Kraftsport, Joggen, Fahrrad fahren, etc.

Zu meiner eigentlichen Frage : Vor knapp 2 Wochen ist es dann passiert: einmal mit Schwung in die tiefe Beugung und es hat ganz komisch geknackt und ich hatte einen kurzen, stechenden Schmerz im Knie. Da war der Gedanke an die erste VKB Ruptur wieder im Sinn 10 Minuten später ging es soweit wieder.

Seitdem hatte ich ein subjektives Instabilitätsgefühl. Mehrere Ärzte sagten, das Knie wirkt klinisch stabil. Ich bestand allerdings auf ein MRT. Diagnose : Außenmeniskusriss und die VKB Plastik ist angerissen.

Meine Fragen:

1) wenn das Knie klinisch stabil ist (kann sogar Joggen und Kniebeugen machen) muss die Teilruptur dann zwingend operiert werden?

2) sofern eine OP zwingend erforderlich ist... Gibt es nur die Möglichkeit einer ganz neuen Plastik? Oder kann man die vorhandene nähen oder reparieren? Weil sie ist ja nur angerissen und auch nicht knöchern ausgerissen.

3) welche Sportübungen darf ich weiter ausführen, um das Kniegelenk zu stabilisieren?

Beruflich kann ich es mir nicht erlauben, wieder auszufallen. Auch persönlich würde mich das sehr zurückwerfen.

Vielen Dank für jede Hilfe !

...zur Frage

Knie nach Kreuzband OP wieder daselbe wie zuvor?

Hallo,ich spiele seit 6 Jahren Fußball, hatte nie Probleme mit dem Knie.Doch habe im Oktober 2008 habe ich mir dann das vordere Kreuzband im linken Knie gerissen. Leider wurde ich erst Ende Dezember operiert, da die Ärzte Fehldiagnosen stellten. Bei mir wurde wurde die Op mit der Semitinosis Sehne gemacht. Leider hatte ich danach richtig Probleme mit dem Knie musste sogar Anfang Februar nochmal operiert werden, da ich ein Strekdefiziet von 20 Grad hatte. Aber seitdem geht es deutlich bergauf. Ich habe mittlerweile 0 Grad Streckung, mein rechtes Knie ist aber überstreckt. Meine Frage ist ob das linke und operierte Knie auch wieder in die Überstreckung kommen muss? Mein Physiotherapeut sagte, dass es nicht glaubt das es weiter zu strecken geht und das das auch nicht schlimm wäre wenn es nicht zur Überstreckung kommt, hauptsache es wäre null grad!! Der Muskelaufbau klappt auch immer besser, das Knie sieht langsam wieder aus wie es mal war. Aber es fühlt sich immer noch sehr komisch an. Ist es richtig, dass das Knie sich nie wieder so anfühlt wie es mal war und das man sich daran gewöhnen muss?

...zur Frage

Knie probleme fussball

Hallo zusammen, habe da mal ne Frage zum Thema Knie, Meniskus und Fussbal. Ich wurde vor ca. 6 monaten am rechten Knie, Innenmeniskus operiert. Leider schon zum zweiten mal, das erste mal vor ca. 9 jahren. Es ist soweit alles gut verlaufen. Aussage vom Arzt: es musste einiges vom Meniskus entfernt werden, ist aber noch was da und ein sehr kleiner Knorpelschaden wurde behoben. Fussball spielen kann ich mittlerweile wieder ohne Probleme, mein Problem liegt eher im alltag... Mein knie fühlt sich oft instabil an, irgendwie komisch beim gehen und spazieren, kein schmerz. Mein arzt sagt das ich wohl damit leben muss, sind Verwachsungen durch die Op's und Narben. Muss ich mich wirklich damit abfinden, oder kann ich da mit Muskelaufbau/Dehnübungen was ändern? Zur info, ich bin 28 und wiege ca. 75 kg. Vielen dank schon fürs lesen und Antworten!!

Gruss

...zur Frage

Wie viel Prozent aller Kampfsportler haben in den verschiedenen Kampfsportarten einen Dan?

Ich interessiere mich aus statistischen Gründen dafür. Hintergrund meiner Frage ist, dass in einem Artikel einer Zeitung behauptet wurde, dass der "Großmeistertitel" im Schach dem "Schwarzen Gürtel" entspräche, was ich für unsinnig halte, da die Zahl der "Großmeister" prozentual verschwindend gering ist. (Bei meiner Suche im Netz traf ich dann jedoch auf das interessante Fakt, dass sich die Dangrade zuerst im "Go" entwickelten und später erst in den Kampfsport übertragen wurden.)

Ob ein bestimmter Grad mit einem aus einer völlig anderen Wettkampfart vergleichbar ist oder nicht, lässt sich meiner Meinung nach wenn überhaupt nur über den jeweiligen prozentualen Anteil der Träger in der Gruppe der jeweiligen Sportler vergleichen. Hierzu fand ich jedoch im Netz absolut nichts, weder zu den Dan-Graden noch zu den Kyu-Graden. Hat jemand hierzu Informationen?

Gruß Pantau

...zur Frage

Immer dieses Knie!!!

Hallo zusammen,

erstmal meine Geschichte. Ich bin weiblich und 15 Jahre alt.

Nach einem Unfall im September 2011 wurde bei mir ein Knorpelschaden 3.Grades unter der Kniescheibe festgestellt. Nach einer Knorperglättung hatte ich einen Monat Sportbefreiung, insgesamt mit vorherigen Behandlungsschritten waren es dann drei Monate.

Einen Monat nach Ende der Sportbefreiung hatte ich erneut einen Sportunfall bei dem ich mir das Knie verdreht habe und die Patellasehne angerissen habe. Das hieß dann also mal wieder Entlastung für 8 Wochen davon 4 Wochen mit Donjoy-Schiene.

Nun humpele ich seit zwei Wochen wieder ohne Krücken mit immernoch starken Schmerzen. Das Problem ist, dass ich die nächsten drei Wochen im Urlaub bin und keinen Arzt aufsuchen kann.

Eigentlich ist mein Knie, für mein Alter, schon so ziemlich im Eimer, ich hatte mich eigentlich auf alles gefreut was mit Sport zu tuen hat (bin eigentlich eine Sportskanone :()

Jetzt meine Frage: Wie sieht es weiterhin mit Sport aus, noch habe ich bis zum 3.9. eine Sportbefreiung?

P.S. wenn ich die Patellasehne anspanne und mit meinem Finger drüber fahre merke ich deutlich einen Hugel und dann eine Delle und dann kommt erst die Kniescheibe.

Freundliche Grüße anne2811

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?