Kann man durch Bankdrücken Schäden an der Wirbelsäule bekommen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch eine falsche Technik kannst du durchaus Probleme im Wirbelsäulenbereich bekommen. Oftmals wird der Fehler gemacht in ein Hohlkreuz zu verfallen um das Gewicht bewältigen zu können. In dem Fall liegt der Schwerpunkt natürlich auf dem LWS Bereich der auf Dauer nachhaltig belastet werden kann. Von daher ist es sinnvoll beim Bankdrücken die Füße auf die Bank aufzusetzen, oder gar ganz anzuheben damit der untere Rücken auf dem Auflagepolster aufliegen bleibt. Je nach Gewicht ist dies natürlich nicht so einfach, oder gar unmöglich. Im oberen ( Brustwirbelsäulenbereich ) kann es jedoch auch zu Problemen kommen, wenn du dich vorher zb. nicht genügend aufgewärmt hast. Hier kommt es gerne mal vor, das ein Wirbelkörper aus seiner Fixierung springt und Beschwerden verursacht. Wenn die Beschwerden länger anhalten solltest du einen Arzt aufsuchen und den Wirbelsäulenbereich checken lassen.

habe das problem auch, bessert sich aber da ich den bzw jetz überall den gegenmuskel trainiere.

Was möchtest Du wissen?