Frage von SportlerAndi, 29

Woher mein massiver Fitnessverlusst trotz Training ?

Es ist etwas kompliziert: Ich bin ein begeisterter Hobbyläufer und habe seit 2 Jahren immer wieder erhebliche Fitness-Einbrüche. Dazu muss ich etwas ausholen: Ich bin Krankenpfleger, 40 Jahre alt. Vor 5 Jahren habe ich ca. 30 kg abgenommen und laufe regelmäßig 2-3 X in der Woche je zwischen 7-21km. Vor 2 1/2 Jahren hatte ich eine Gürtelrose und kurz darauf das 1. Mal Probleme mit dem Herzen. Ich litt an Palpitationen und erhöhtem Puls (nicht krankhaft, aber so das mein VO2Max 2-3 Punkte runter ging.) Die Palpitationen ängstigten mich und ich begab mich ins Krankenhaus. Es konnte kein Fehler gefunden werden (EKG, 72 Stunden-EKG, 24 Std.RR, Labor, BelastungsEKG, Herzecho usw.) Lediglich eine leichte Hypothyreose wurde festgestellt worauf ich 50 L-thyroxin verschrieben bekam. ( Nehme ich seit 2 Monaten nicht mehr) Nach 3 Wochen Pause begann ich auch wieder mit Training. Die Palpitationen kommen seit dem immer wieder und auch meine sportliche Leistungsfähigkeit variiert erheblich. Vor 5 Wochen noch lief ich meine persönliche Bestzeit im Halbmarathon und heute bin ich schlechter in Form als jemals vorher. Wegen dieser Probleme habe ich eine fast 3 wöchige Sportpause eingehalten. Jedoch hat sich nichts geändert. Jetzt schon mehrere Wochen Palpitationen (Fühlt sich an wie Prüfungsangst), leicht erhöhte Herzfrequenz. Bei sportlichen Belastungen geht der Puls schneller hoch und pendelt sich ca. 15-20 Schläge über meiner normalen, gewohnten Bereichen ein. Hat hier irgendjemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht oder Lösungsvorschläge? Ich bin verzweifelt! Vielen Dank fürs freundliche Durchlesen, Grüßle SportlerAndi

Antwort
von nafetsbln, 7

du bist 40  und liefst vor 5 Wochen eine persönliche Bestleistung beim Halbmarathon. Heute bist du schlechter in Form als je zuvor und hast jetzt deswegen eine 3 wöchige Pause eingehalten. Ich wiederhole das, um es deutlich zu machen: Du bist also nach der Bestzeit noch 2 Wochen weiter gelaufen mit dem Ergebnis einer rapiden Formverschlechterung und hast nun 3 Wochen pausiert. Jetzt ist die Form immer noch so schlecht.

Du hättest nach deiner Bestzeit eine systematische Pause einhalten sollen, in der du nur auf Regeneration achtest. In dieser Zeit kannst du dich bewegen, aber eben ausschließlich im regenerativen Bereich. Wahrscheinlich bist du komplett übertrainiert bzw. die Körpersysteme sind nicht erholt, sondern erschöpft. Während die Muskulatur sich relativ schnell erholt, sieht es bei den Mitochondrien, dem Enzymsystem, den Zellschädigungen durch die massive Bildung freier Radikale beim Marathon ganz anders aus, ebenso mit Mikrotraumen im bradytrophen Gewebe. Du bist noch nicht bereit für Training.

Erhole dich. Informiere dich über regenerative Maßnahmen, vor allem auch auf zellbiologischer Ebene (Ernährung, Vitamine, Antioxidantien).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community