Kann ich auch Skistöcke fürs Nordic Walking verwenden?

2 Antworten

Ich würde es noch schärfer als Tandem formulieren. Skistöcke kannst du nicht zum Nordic Walken verwenden, vorausgesetzt, du willst es richtig machen. Wenn du, so wie viele, nur die Stöcke spazieren trägst, ist es egal, aber für die richtige Bewegungsausführung brauchst du eine Schlaufe, mit der die Stöcke fest an der Hand befestigt werden. Denn nur so kannst du die Hand öffnen, wenn der Arm hinter dem Körper ist. Der Nordic Walking-Stock sollte leicht sein, um beim Stockeinsatz die Energie abzudämpfen. Deshalb ist Carbon das beste Material. Das ist beim Skistock nicht der Fall. Der Teller der Skistöcke wird dich beim Walken im Zweifelsfall stören, denn er könnte bei der schrägen Stockhaltung eventuell auf den Boden kommen. Und ob die Asphalt-Pads auch auf dem Skistock halten würden, wage ich zu bezweifeln. Die einzige Gemeinsamkeit zwischen beiden Stöcken ist die Länge, die mit Körpergröße x 0,7 berechnet. Aber sonst: bitte "disziplinrein" bleiben bei den Stöcken, auch wenn man meinen könnte, sie sind alle gleich!!

Ich würde keine Skistöcke verwenden, da Nordic Walking-Stöcke eine andere Länge haben müssen, sie müssen spezielle Dämpfungseigenschaften besitzen, der Griff muss anderen Anforderungen genügen, haben oft ein anderes Schlaufensystem, und brauchen beim Nordic Walking auf Teer die Möglichkeit für das Aufstecken von Gummi-Pads an den Spitzen.

Welche Nordic Walking-Ausbildung muss man machen, damit die Kurse von der KK bezuschusst werden?

Hallo! Ich würde mich gern schrittweise aus meiner alten Arbeitsbranche in den für mich neuen Fitness-/Gesundheitsbereich wechseln und wühle mich grad durch das Fortbildungsangebot. Insbesondere interessiert mich der Bereich Nordic Walking. Welche Trainer-Ausbildung muss man machen, damit das eigene Kursangebot von den Krankenkasse anerkannt und für die Teilnehmer bezuschusst wird? Ist definitiv eine Ausbildung im Gesundheitsbereich, wie z.B. Physiotherapie notwendig oder kann man dieses durch verschiedene Fortbildungsmaßnahmen ersetzen? Was mich auch interessiert: Wenn man sich in diesem Bereich später selbstständig machen möchte: Hat man auf dem Markt überhaupt eine Chance, wenn die Kurse nicht von der Krankenkasse bezuschusst werden? Vielen Dank im voraus! ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?