jeden Morgen Liegestütze/Klimmzüge

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn dein Ziel für die morgendlichen Übungen „Wachwerden“ lautet, ist das o.k.! Wenn diese Übungen aber in der Belastungsintensität einem Aufbautraining gleichkommen, ist es bedenklich; denn vor einer solchen Belastung gehört der Körper aufgewärmt. Das kannst du aber nur selbst beurteilen, wie stark du dich beim Klimmziehen anstrengen musst.

Wenn du also inzwischen so stark bist, dass du von diesen Übungen locker mal 10 bis 15 hinlegen kannst, bleib dabei! Wenn du dich aber beim Klimmzug schon beim 8. quälen musst, wäre es besser, es sein zu lassen und die Klimmzüge innerhalb deiner Trainingseinheiten, dem ja sicher ein 10 bis 15 min dauerndes Aufwärmen vorangeht, auszuführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das ist kein Problem, das kannst du sehr gut so beibehalten. Sport treiben ist immer gut. Erst wenn du sehr hart und mit Gewichten trainierst solltest du mehr auf die Erholung achten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da würde ich zum Wachwerden dann eher eine kleine Runde Jogging empfehlen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nur schnell aufwachen möchtest, finde ich es ganz ok. Aber morgens schon gezielt die Muskeln stark zu belasten ist nicht so gut. Deswegen sollte das für keine andere Zwecke dienen und nicht auf deinem Trainingsplan stehen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?