Ist Fußball spielen schlecht für die Kniegelenke

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schmerzen sind immer ein Alarmsignal , von daher sollte Er möglichst schnell einen kompetenten Arzt konsultieren und abklären was mit seinem Knie los ist, ob schon Strukturen innerhalb vom Knie geschädigt sind oder eine zB Schleimbeutelentzündung vorliegt.etc.

Fussball kann eher kontraproduktiv sein, besser indiv. dosiertes Krafttraining und besonders die Knie beim Arbeiten mit Hilfe zB von Knieschonern halbwegs entlasten,öfters mal das Kniegelenk entlasten zB kurze Pause einlegen, .abgesehen davon können sich noch Probleme mit dem Rücken und der HWS ergeben,je nach Haltung. ;-)

Sicherlich entscheidend ist auch, auf welchem Untergrund du spielst. Ich habe selbst auch Knieprobleme und spiele daher nur auf Rasen. Dort ist der Untergrund weicher und die Knie werden weniger stark belastet. Auf Kunstrasen, Hartplatz oder gar Beton ist der Boden wesentlich härter und die Knie und Gelenke werden mehr in Mitleidenschaft gezogen.

Nun im Vergleich zu Sportarten wie Radfahren, Inliner oder Schwimmen ist die Gefahr von Knieverletzungen beim Fussball schon größer. Die abrupten Drehbewegung das ständige Abstoppen etc belasten die Kniegelenke schon. Letztlich ist das aber auch eine Sache der Genetik. Es gibt Weltweit Millionen Fußballer und die haben nicht alle einen Kniegelenkschaden oder künstliche Kniegelenke.

Knieverletzungen sind im Fußball keine Seltenheit. Allerdings sind es vor allem die Bänder im Knie, die beansprucht werden (Kreuzbänder, Patellasehne, Seitenbänder, ...). Ich glaube aber, dass das ständige Herumrutschen auf den Knien beim Fliesenlegen viel schlimmer ist. Kein Knie hält das 20 Jahre durch.

Was möchtest Du wissen?