Ist es ungesund täglich 10 KM zu joggen und das für 10 Tage?

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

Nein 61%
Ja 22%
Weiß ich nicht 17%

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Weiß ich nicht

Das kommt auf den Trainingszustand an. Ein sehr gut trainierter Langstreckelaeufer kann sicherlich fuer 10 Tage hintereinandern jeweils 10 Kilometer laufen. Allerdings wird ihn das in seinem Training nicht unbedingt weiterbringen. Ich kennen einen Europameister im Langsstreckenlauf. Der trainiert taeglich (teils zweimal) und laeuft jedesmal mehr als 10 Kilometer. Fuer ihn ist das sogar sinnvolles Training, weil er fit genug ist, sich waehrend einer langsamen 10km-Einheit zu erholen und deswegen in diesem Zyklus auch immer noch Tempoeinheiten einbauen kann. Aber, wie gesagt, der Mann ist Europameister!.

Wenn Du das nicht bist, ist vermutlich ein solches Training fuer Dich nicht sinnvoll und wird Dich mindestens zurueckwerfen, wenn nicht krank machen.

Nein

"Ungesund" ist es dann, wenn du den Körper überlastest und du dich verletzt. Du kannst dir z.B. einen Ermüdungsbruch oder eine Bänderverletzung holen, wenn du auf längere Zeit zuviel trainierst, ohne zwischendurch Regenerationspausen einzulegen. Trainingspläne sind schön und gut, aber man sollte immer "auf den Körper hören" und eine Pause einlegen, wenn es weh tut.

Ich lauf jeden Tag und ha. Keine Probleme.Wichtig: gute Laufkleidung!

Im Winter gute warme Kopfbedeckung, leichte Körperbekleidug, gute Laufschuhe, warme Handschuhe. Bei kaltem Wind Windbreakerjacke.

0
Nein

Ich jogge/laufe auch jeden Tag und das so oft wie möglich. Bei 10 bis 15 km kann ich jeden Tag laufen, weil die laufe ich gerade mal zwischen 50 und 100 min. Das ist nicht wirklich viel. Um die Ausdauer zu steigern ist das sogar richitg sinnvoll. Wenn Du natürlich Anfänger bist, solltest Du erst einmal langsam damit anfangen - mit 5 km und ein Tag Pause dazwischen. Wenn die Kondition dann da ist, kannst Du die 5 km auf 8 km erweitern usw. bis Du die 10 km komplett laufen kannst. Erst dann, wenn keine Probleme auftreten, kannst Du dies täglich durchziehen. Bei 10 Tagen kannst Du das schon komplett durchzeiten, nur dann wäre wieder eine Pause für die Regeneration wichtig. Sonst wirst Du es irgendwann selbst merken, das da nichts mehr geht.

Nein

ich selbst bin anfänger

ich habe vor 2 monat angefangen den größten schritt meines lebens zu machen

ich hatte da 130kilo,1.70 und alter 19 :x ich selbst bin immer mit dem buss in die Arbeit gefahren wo es selbst ins. hin und zurück 8kilometer waren eines tagen nahm ich meinen fetten arsch und ging einfach zufuß in die arbeit ich rauche sehr viel am tag immer noch

aber was mich so begeistert ist,ich habe meinen schweine hund besiegt und wiege jetzt 110 kilo ca. ich selbs esse nur gemüse und trinke viel wasser

natürlich ist jeder anfang schwer

aber ich finde von meiner seite gehen,laufen,joggen, die beste methode abzunehmen

Du solltest Interwallfasten. Ess 6h was du willtst und dann nicht mehr.Am nächsten Tag is woeder sechs Std und dann stopp. Nach einer Weile reduziere Essenzweit auf vier Std, dann auf zwei. Du isst zBsp. Von 14Uvr bis 16Uhr. Dann strikt nir noch Wasser und Kaffee. Fang wieder an im 14IUhr usw.

Bekleite das Ganze mit Sport. Fang langsam an mit Laufen und Gehen

Steiger Dich. Das geht lange bis daraus 10km werden. Mach oft Pausen und genieß Deine Mahlzeiten. Bleib drann und gib nicht auf. Es geht lange aber Du wirst zu einem andern Mensch!

0
Ja

Man sollte immer auf regenerative Pausen achten, deswegen werden 10 Tage mit jeweils 10 Km ohne eine Pause zuviel sein. Das hängt zwar sicher von dem jeweiligen Traininszustand ab, aber man sollte Pausen und Erholungsphasen nicht unterschätzen.

Was möchtest Du wissen?