Ist es so in Ordnung ?

Trainingsplan  - (Krafttraining, Plan)

3 Antworten

Wenn du wirklich das Trainingsziel “Muskelaufbau/Kraftaufbau“ verfolgst, und mit der notwendigen Belastungsintensität trainierst, scheint das jeweilige Tagesprogramm zu umfangreich. Du belastest ja jede Muskelgruppe mit 9 Sätzen mit angeblich je 12 Wiederholungen. Das geht nicht! Wenn du im ersten Satz 12 Maximalwiederholungen absolvierst und die verlangte Belastungsdichte einhältst, ist der Muskel nach 3 Sätzen platt – wenn nicht, hast du zu wenig Gewicht aufgelegt oder legst zu große Pausen ein. Das bringt keinen Wachstumsreiz. Dann trainierst du allenfalls deine Kraftausdauer. Oder reduzierst du etwa nach jedem Satz das Gewicht, so dass du wieder auf deine 12 Maximalwiederholungen kommst? Das wäre äußerst unökonomisch; denn in den Satzpausen solltest du dich erholen. Reduziere also den Umfang pro Muskelgruppe auf zwei Übungen mit je 3 Sätzen! Wenn du älter bist als 17-18, steigere die Intensität auf 10 Maximalwiederholungen im ersten Satz, so dass du im 3. Satz noch bei etwa 6 oder 8 Wiederholungen bist!

Danke

0
@Freakboy98

Ich mache ca 12 Wiederholungen undzwar 6-12 in dem Bereich 

0

Gegen die Übungsauswahl gibt es jetzt erstmal nichts einzuwenden. Da hast du für jede Muskelpartier Übungen drin. Was die Aufteilung auf die einzelnen Tage betrifft so ist dies von der Zielsetzung und auch vom Trainingsstadium in dem du dich befindest abhängig.

Je mehr du deine Muskelpartien auf die einzelnen Trainingstage aufsplittest desto intensiver und umfangreicher kannst du dich den einzelnen Muskelgruppen beim Training widmen. Ansonsten ist natürlich die Intensität des Trainings entscheidend in Punkto Erfolg.

Sinnvoll halte ich eine Intervallmäßige Trainingsaufteilung. Das bedeutet das du die Intensitäten in wöchentlichen Intervallen veränderst um deiner Muskulatur aktive Erholungsphasen und neue Wachstumsimpulse zu bieten.

Trainiere eine zeitlang zb. für 3 Wochen im Hypertrophiebereich wo das Gewicht so hoch gewählt wird das du nur noch 6-10 saubere Wdhlg. schaffst.

Danach 2 Wochen im Maximalkraftbereich. Das Gewicht so hoch das nur noch 1-3 Wdhlg. möglich sind.

Dann für gute 2 Wochen im leichteren Trainingsmodus. Gewicht etwas reduzieren und 12-15 Wdhlg.

Du musst der Muskulatur verschiedene Reize bieten, denn du kannst dauerhaft nicht am Limit trainieren. Die Trainingsstruktur ist hier enorm wichtig. Was die Übungen betrifft so muss jeder individuell schauen welche Übungen ihm am besten liegen. Darüber hinaus ausgewogen und Eiweißreich ernähren.


Danke jetzt bin ich mir sicher genug 

0

Ja passt eigentlich  du musst nur noch aufpassen das du nicht ins übertraining/ übersäurung kommst .

Wen deine große Muskeln 48 Stunden zum regenerieren bekommen , dan ist perfekt.

Danke 

0
@Freakboy98

Kein Ding bro !

Wen du noch fragen hast kannst mir die auch privat stellen 

1

Was möchtest Du wissen?