Ist es sinnvoll, ab und an mal den Golflehrer zu wechseln?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Habe schon viele Golflehrer ausprobiert. 75%
Habe schon einmal gewechselt und war zufrieden. 25%
War vom neuen Golflehrer enttäuscht. 0%
Habe bisher nur einen Golflehrer gehabt. 0%

5 Antworten

Habe schon viele Golflehrer ausprobiert.

das ist letztendlich immer etwas Glückssache, und da hilft unterm Strich wohl auch immer nur Ausprobieren. Ein Wechsel des Golflehrer kann man schon machen, vor allem wenn man das Gefühl hat mit dem alten Golflehrer in seinen Fortschritten zu stagnieren.

Habe schon viele Golflehrer ausprobiert.

Je nach Zielsetzung macht es in meinen Augen Sinn, den Golflehrer zu wechseln, oder aber auch nicht. Wenn man auf der Suche nach einem stetig reproduzierbaren Schwung ist, macht es Sinn, sich an einen Golflehrer zu binden. Der Erfolg wird sich zwar langsamer einstellen, doch langfristig wird sich die stetige Betreuung in gesteigerter Konstanz niederschlagen. Sollte man allerdings kurz vor einem Turnier seinen Driver "richten" lassen wollen, glaube ich, dass eine Stunde bei einem anderen Golflehrer sinnvoller ist, da der guten Gewissens eine Symptombehandlung vornehmen kann, ohne sich über die langfristigen Auswirkungen der vorgenommenen Korrektur Gedanken machen zu müssen.

Habe schon einmal gewechselt und war zufrieden.

Hi, ich hatte einen super Lehrer direkt beim Einstieg. Der ist nun leider weggegangen. Mein Neuer ist auch gut, legt aber andere Schwerpunkte. Ich finde man kann dies nicht so pauschal sagen. Wenn die Chemie nicht stimmt sollte man wechseln.

Schmerzen von neuen Laufschuhen?

Liebe Sportler (bzw. vor allem liebe Läufer :)),

Vor etwa einem Monat habe ich mir neue (bzw. meine ersten richtigen) Laufschuhe gekauft, hab dafür eine Laufanalyse gemacht in einem Gesundheitssport-Zentrum und die für mich angeblich optimalen Laufschuhe bekommen: Asics Gel 3030. Habe sie jetzt ca. 4 Mal probiert für 20-30 minütige Intervallläufen am Laufband und muss sagen, dass ich jedesmal ziemliche Probleme in den Schienbeinen hatte, die ich in meinen anderen, verhältnismäßig sicher VIEL ungeeigneteren Schuhen bisher nicht kannte.

Die Schmerzen (ein starkes Ziehen fast wie ein Krampf an der Außenseite des Unterschenkels) sind mitunter kurzzeitig so stark, dass ich aufhören muss zu laufen und für ein paar Minuten nur gehen kann; sobald ich vom Laufband steige, sind sie aber innerhalb von ein paar Minuten wieder komplett weg.

Kann es sein, dass meine Füße bzw. überhaupt mein ganzen Beine so an meine Fußfehlstellung beim Laufen gewöhnt sind, dass die (zwar positive, aber dennoch ungewohnte) Stabilisierung durch die neuen Schuhe auf einmal eine ganze andere Art der Belastung mit sich bringt?

Und was würdet ihr mir raten, wie ich jetzt mein weiteres Lauftraining angehen sollte, um mich an das zu gewöhnen?! (Ich war zwar nicht extrem oft in kurzer Zeit gelaufen, aber vielleicht waren ja die doch recht intensiven Intervallläufe ein bisschen zuviel für den Anfang mit den neuen Schuhen..?!)

Wäre ganz toll, wenn mir da jemand ein paar Anregungen geben könnte, damit ich endlich in ein erfolgreiches (und schmerzfreies!) Lauftraining starten kann :)

LG Claudia

P.S.: Kurz zu mir: ich bin weiblich, 27 und mache eigentlich schon mein ganzes Leben Sport (10 jahre lang Volleyball im Verein, jetzt Volleyball nur noch hobbymäßig 2 Mal in der der Woche aber dazu Kraft- und Ausdauertraining im Fitnesscenter).

...zur Frage

Golf: Golfschlag aus sehr hohem Rough?

Hallo zusammen, wollte wissen wie ihr Bälle aus sehr hohem Rough spielt. Bleibe meistens hängen und brauche 2-3 mal, dass ich rauskomm. Gibt es da einen speziellen Golfschlag oder nehmt ihr einen besonderen Schläger?

...zur Frage

Was meinen Golfer, wenn sie den Ball fett oder dünn getroffen haben?

Auf der Drivingrange hab ich dem Golf-Pro und seinen Schüler beim Training zugesehen. War sehr interessant, wie die beiden jeden Schlag analysiert haben. Dabei fielen vor allem die Begriffe "fett"- und "dünn"-getroffen besonders oft. Ich konnte aber keinen Unterschied erkennen. Was versteht man unter fett und dünn?

...zur Frage

Wie muss ich beim Golfschwung die Hüfte einsetzen?

Hey, versuche mir gerade mit der Hilfe eines Freundes Golf spielen zu "lernen". Hab bei EBay Schläger und Bälle ersteigert (eine 9) und spiele immer am Sportplatz. Klappt manchmal, aber doch sehr inkonstant. Mein Kumpel gibt viele Tipps, aber er spielt auch noch nicht so lang. Bei manchen Sachen ist er unsicher und mein Schlag fühlt sich dann auch komisch an.

--> Wie sehr muss ich die Hüfte eindrehen? Und wie kann ich da Spannung aufbauen, dass ich in der Höhe gleich bleibe?

...zur Frage

Wieviele Golfübungsstunden braucht man für die Platzreifeprüfung?

Gibt es da eine bestimmte Mindestanzahl an Golfübungsstunden, bevor man zur Platzreifeprüfung zugelassen wird oder entscheidet das der Golftrainer???

...zur Frage

Oberarmemuskulatur abbauen

Mancher wird erstmal frage: Muskel abbauen, warum das denn? Hintergrund ist, dass ich als transidente Frau darunter leide, dass meine Oberarme (Beine sind ok) unverhältnismäßig muskulös sind und ich mich dadurch zu maskulin empfinde. Dies geht - nebenbei bemerkt - einer Vielzahl von Mann-zu-Frau transsexuellen menschen nicht anders.

Und dies, obwohl ich vor 20 Jahren versucht habe kräftigende Übungen oder Aktivitäten zu vermeiden (abgesehen vom Tragen meiner viel zu prall gefüllten Handtasche - aber das ist ein anderes Thema)

Vor diesem nun hoffentlich nachvollziehbarem Hintergrund also nochmals die Frage in die Runde: was würde helfen speziell die Oberarmmuskulatur zu reduzieren.

Ihnen dass ich 6 Monate durch Gipsverband jegliche Bewegung vermeide (wobei ich nur annehmen dass dies eigentlich prinzipiell helfen könnte)

Spezielle Diät? Ausdauersport zum Steigern des Kalorienverbrauchs?

Oder gibt es vielleicht den Medizinern bekannte Methoden, vielleicht aus anderen Behandlungsgebieten übertragene Möglichkeiten?

Ich bin gespannt und voller Hoffnung auf eine neue Erkenntnis.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?