Sollte man wirklich desöfteren die Laufschuh-Marke wechseln

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also grundsätzlich ist das richtig, denn jeder Schuh wirkt in der Belastung ein wenig anders auf den Fuß, bzw. den ganzen Bewegungsapparat. Wenn man viel läuft sollte man auf jeden Fall wechseln, zumal die Dämpfung des Schuhs einige Zeit benötigt um sich wieder aufzurichten. Es gibt von jeder Marke die Schuhe, die man benötigt, also z.B. Schuhe für Überpronierer. Man hat wohl immer ein Lieblingspaar aber man sollte ab und zu mal ein eventuell weniger geliebtes Modell einbauen, man kann das ja dann bei den kürzeren Strecken verwenden.

Gute Antwort, danke!

0

Also ich mache das gar nicht. Ich bin kein Profi Läufer aber dennoch laufe ich viel. Ich finde wenn man einen Schuh gefunden hat der seinem Fuß entspricht, was ja nicht immer einfach ist und was man auch nicht auf die leichte Schulter nehemen sollte, soll man doch auch mit diesem laufen. Was wiederum meiner Meinung nach wichtig ist, dass man den Schuh nicht läuft bis er auseinanderfällt.

Ich halte dies für nicht nötig. Wichtig ist das du einen Laufschuh findest der dir einen optimalen Sitz und Tragekomfort bietet. Wenn du dich hier auf eine Marke eingeschossen hast, weil dir der Schuh optimal paßt, dann kannst du problemlos bei deiner bevorzugten Marke bleiben. Ein Wechsel zu einer anderen Marke bringt dir da keine Vorteile, es sei denn du willst etwas für das Marketing der einzelnen Bieter tun.

Was möchtest Du wissen?