Muss man Laufschuhe erst für einen Wettkampf einlaufen?

4 Antworten

Ich kenne einige Läufer, die gleich mit neuen Schuhen einen Stadtlauf absolviert haben. Allerdings kann ich dies nicht für einen Wettkampf empfehlen. Die Gefahr, dass man sich mit Blasen an den Füßen durch eine Rennen quält oder sogar aufgeben muss ist einfach zu groß. Ich teste meine gesamte Ausrüstung (also auch Socken, Kleidung, Getränke,...) vor einem Wettkampf. Ein Marathon beinhaltet schon genug Unwägbarkeiten, da muss ich nicht noch mit der Ausrüstung experimentieren.

Trotz gleicher Schuhmarke und Modell - dennoch meistens ein neueres Modell - ist nicht gesagt, dass der Fuß dem Schuh sich anpasst. Ich habe bei neuen Schuhen meistens das Problem das er sich noch etwas steif anfühlt und nicht so richtig in Bewegung kommen will. Zwar habe ich keine Probleme - bekomme keine Blasen, keine Druckstellen oder sonstiges - dennoch würde ich mich niemals darauf verlassen, den Schuh uneingelaufen in einem Wettkampf einzusetzen. Ein paar Runden sollte der Schuh schon mitgemacht haben, dann passt sich auch der Schaft des Schuhs am Fuß an. Außerdem fühlt man sich sicherer, wenn man schon ein wenig darin gelaufen ist.

Neue Sportschuhe würde ich nie gleich bei einem Wettkampf einsetzen. Obwohl ich fast immer die selbe Schuhmarke, Form und Größe trage und genau weiß, daß sie passen. Dennoch: Das Risiko bei einem Wettkampf eine Blase zu bekommen, oder mir die Schuhe das Blut abschnüren gehen ich nie ein. Ich probiere die neuen Schuhe immer erst im Training. Die alten bewahre ich so lange auf, bis ich weiß, daß die neuen ok sind. Nach 1/2 Stunde Training weiß ich es.

Neue Schuhe beim Laufen- warum Blasen an der Innenseite?

Immer wenn ich mir neue Laufschuhe kaufe , habe ich in der ersten Zeit Blasen an der Innenseite, ist das normal? Was kann ich machen, dass mir das nicht mehr passiert?

...zur Frage

Warum soll man am Nachmittag Laufschuhe kaufen und nicht auch Mittag?

Ich habe in einem Magazin Punkte zum Kauf von Laufschuhen gelesen. Es standen Hinweise drinnen wie z.B. eine Laufanalyse machen, einen Passgenauen Schuh zu finden usw und dass man erst am Nachmittag Schuhe anprobieren und kaufen soll. Leider wurde nicht nöäher begründet warum gerade am Nachmittag und nicht auch zu Mittag oder am Vormittag. Weiß wer von euch warum man das so handhaben soll? Danke!

...zur Frage

Worin liegt der Unterschied zwischen einem Wettkampf- und Trainingsschuh

Beim Thema Laufsport liest man ja immer wieder von Wettkamflaufschuhen und Trainingslaufschuhen. Worin liegt denn da der Unterschied? Was qualifiziert einen Laufschuh dazu, wettkampfgeeignet zu sein? Ich dachte eigentlich immer, dass, z.B. Marathoni, auch in den Schuhen Wettkämpfe bestreiten, in denen sie auch trainieren. Eben weil die Schuhe eingelaufen sind. Für mich macht das auch Sinn. Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Tennis: was kann ein A-Trainer, was ein B-Trainer nicht kann?

Als Sportwart wurde ich von einer Mutter gefragt und musste erst mal passen - peinlich. Außerdem kenne ich A-Trainer, dieihren A-Schein aufgefrischt hatten und bei denen ich keine Veränderung feststellen konnte. Aber das kann ja an mir liegen, oder dass das als Geheimwissen behandelt wird. Andererseits kenne ich B-Trainer, die nach neuestem Stand der Trainingslehre sehr engagiert arbeiten. Also, wer weiß, was in diesem Auffrischungslehrgang dazu gelernt wird. Ich denke mal an die "Fächer" neue Übungsformen, neue Schlagstile, neue Trainingstheorie usw.

...zur Frage

Muss man neue Golfschläger immer fitten lassen?

Es ist ja wichtig, dass Golfschläger an den jeweiligen Spieler angepasst werden. Kann man denn die im Golfgeschäft angebotenen Golfsets gleich so mitnehmen, oder müssen diese Schläger in jedem Fall erst noch spezifisch modifiziert werden? Wie lange dauert eigentlich so ein Schläger-Fitting und was genau wird da eigentlich alles gemacht?

...zur Frage

"Amateur-Jogger" - gute Laufschuhe nötig?

Hallo,

ich möchte gerne mit dem Joggen anfangen, bzw. habe schon angefangen.

Ich laufe im Schnitt jeden zweiten Tag 30-40 Minuten (d.h. ich laufe, gehe dann wieder ein paar Meter usw.).

Ich habe mir dafür auch extra neue Turnschuhe gekauft, allerdings nach Gefühl und ohne Laufstilanalyse oder sonstiges.

Jetzt meine Frage: Lohnt es sich bei meinem Laufpensum, in ein richtiges Fachgeschäft zu gehen und mir mit Beratung dort Laufschuhe zu kaufen?

Oder sollte ich vllt. noch ein paar Monate damit warten, bis ich sicher bin, dass ich beim Joggen bleibe? (Bin ich aber eigentlich schon. ^^)

Wirbelsäulenschäden o.ä. möchte ich nämlich nicht riskieren, allerdings ist mir auch der Gedanke etwas unangenehm, als absoluter Anfänger ohne Kondition vor einem Experten auf dem Laufband rumzuhampeln...

Was meint ihr?

LG :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?