Muss man Laufschuhe erst für einen Wettkampf einlaufen?

3 Antworten

Ich kenne einige Läufer, die gleich mit neuen Schuhen einen Stadtlauf absolviert haben. Allerdings kann ich dies nicht für einen Wettkampf empfehlen. Die Gefahr, dass man sich mit Blasen an den Füßen durch eine Rennen quält oder sogar aufgeben muss ist einfach zu groß. Ich teste meine gesamte Ausrüstung (also auch Socken, Kleidung, Getränke,...) vor einem Wettkampf. Ein Marathon beinhaltet schon genug Unwägbarkeiten, da muss ich nicht noch mit der Ausrüstung experimentieren.

Neue Sportschuhe würde ich nie gleich bei einem Wettkampf einsetzen. Obwohl ich fast immer die selbe Schuhmarke, Form und Größe trage und genau weiß, daß sie passen. Dennoch: Das Risiko bei einem Wettkampf eine Blase zu bekommen, oder mir die Schuhe das Blut abschnüren gehen ich nie ein. Ich probiere die neuen Schuhe immer erst im Training. Die alten bewahre ich so lange auf, bis ich weiß, daß die neuen ok sind. Nach 1/2 Stunde Training weiß ich es.

Trotz gleicher Schuhmarke und Modell - dennoch meistens ein neueres Modell - ist nicht gesagt, dass der Fuß dem Schuh sich anpasst. Ich habe bei neuen Schuhen meistens das Problem das er sich noch etwas steif anfühlt und nicht so richtig in Bewegung kommen will. Zwar habe ich keine Probleme - bekomme keine Blasen, keine Druckstellen oder sonstiges - dennoch würde ich mich niemals darauf verlassen, den Schuh uneingelaufen in einem Wettkampf einzusetzen. Ein paar Runden sollte der Schuh schon mitgemacht haben, dann passt sich auch der Schaft des Schuhs am Fuß an. Außerdem fühlt man sich sicherer, wenn man schon ein wenig darin gelaufen ist.

Was möchtest Du wissen?