Ist es auch für Sportler gesund ab und zu ein Glässchen Rotwein am Abend zu trinken?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alkohol in Maßen hat durchaus positive Effekte: so reduziert zum Beispiel Rotwein das Herzinfarktrisiko, wahrscheinlich über die vermehrte Bildung von gutem Cholesterin, nämlich HDL. Außerdem senkt es das das Thromboserisiko, wie gesagt, wenn Alkohol in Maßen konsumiert wird.

Allerdings werden beim Alkoholabbau dem Körper Mineralien und Wasser entzogen, so dass es hier zu Problemen bei sportlicher Aktivität kommen kann. Deshalb auch nicht direkt nach dem Sport damit beginnen, Alkohol zu trinken, weil der Körper ohnehin dehydriert ist und auch Mineralien verloren hat.

Direkt vor und während des Sports ist Alkohol natürlich tabu, weil es die Koordination und den Gleichgewichtssinn einschränkt und die Reaktionszeit verlangsamt. Durch die Folgen des beginnenden Abbauprozesses werden auch Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer vermindert.

Rotwein ist gut fürs Herz, habe ich auf meinem letzten Urlaub in Südtirol erfahren. Das Hotelpersonal (http://www.weinstrassenhotels.com/) überraschte mich echt, so vieles es über Weine wusste.

Natürlich ist ein Gläschen Wein nicht zu verachten. Ist auch gut für die Blutgefäße. Auch Bier soll ganz gut sein. Ich denke auch Sport kann ungesund sein. Alles in Maßen. Verbote sind auch schlecht für die Gesundheit!

Hab mal gelesen, dass er auch einen positiven Effekt auf das Herz Kreislauf System haben soll!?

Was möchtest Du wissen?