Ist diese Übung gut für reaktion?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja, diese übung dürfte durchaus etwas bringen, da sie deine reflexe und schnelle reaktionsfähigkeiten schult. ich habe persönlich diese übung noch nie gemacht, aber es wäre bestimmt mal eine abwechslung zu den anderen stetigen übungen. erstens konzentrierst du dich hauptsächlich auf einen kleineren gegenstand (ball) und musst daher viel konzentrierter sein. zweitens musst du sehr schnell sein, da der ball schnell zurück kommt und ein flummi kommt noch schneller zurück als ein normaler ball. drittens schulst du dein schlagen und die genauigkeit mit der du einen ball treffen kannst, da du dich wie bereits bei erstens erwähnt auf einen viel kleineren gegenstand konzentrieren musst, um den "ball" letztenendes zu treffen und ihn erfolgreich an die wand zurück zu spielen. noch weiter erschweren könntest du das mit dem gummiball, wenn du diesen auf eine gezielte fläche zurückschlagen musst, da du dann nochmal deine genauigkeit schulst. einfach einen kreis an die wand malen (mit kreide eventuell, da diese gut wegzuwischen ist) oder aus klebeband ein viereck oder ähnliches auf die wand kleben oder wenn die wand sogar irgendwelche muster oder ähnliches hat kann man diese natürlich auch verwenden. desto kleiner die fläche, auf die du den ball zurückspielen musst ist, desto größer ist der lernerfolgt, den du bei der übung erzielen kannst. ich hoffe, dass ich dir damit helfen konnte und wünsche dir noch viel spaß und glück beim lernen ;)

Handgelenkschmerzen bei Bizepscurls?

Also, ich hab diese Schmerzen schon richtig lange, aber nur während den Bizepscurls, danach nicht mehr. So ziehende Schmerzen in meinem rechten Handgelenk, in meinem linken eigentlich nahezu gar keine. Ich war auch beim Arzt deswegen, er meinte, es wäre eine Überlastung. Er hat nur ein Verband mit ner Salbe draufgemacht. Ich hab mehrmals Pause gemacht von Sport für 4-5 Tage. Aber sobald ich ins Training einsteige, fangen die Schmerzen im rechten Handgelenk wieder an. Ich kann dem aber gut entgegenwirken, indem ich erstmal mein Handgelenk vor der Übung und mittendrin aufwärme und indem ich die Stange richtig anpacke. Hab sie bei den ersten Malen auch falsch gehalten.

So, viele Leute, die ich gefragt habe, meinten, sie hätten das auch und würden einfach drübertrainieren. Ich glaube, bei mir ist einfach auch der Fall, dass meine Handgelenkmuskulatur schlichtweg etwas zu schwach ist. Ich finds halt aber nur komisch, dass es nur im rechten Handgelenk passiert. Zu Beginn hat ich es auch im Linken und nicht im Rechten. Dann hab ich halt angefangen, meine Handgelenke zu dehnen und dadurch verschwand es größtenteils. Jetzt haben halt aber diese Schmerzen in meinem rechten Handgelenk angefnagen. sehr komisch. Ich frag mich, ob das von einem kleinem Unfall kommt. Ich saß nämlich einmal auf der Negativ-Bank und wollte von der Position aus die Hantel mit rechtern Hand aufheben. Da ich aber etwas klein bin und die Negativbank schon etwas höher gestellt war vom Boden, da sie ja nach vorne hin höher geht, konnte ich die Hantel nur knapp mit den 3 Fingern greifen. Dabei ist mir dann die Hantel von den Fingern abgerutscht und es hat angefangen, zu ziehen. Es waren 12 KG Hanteln, die haben glaub ich etwas mein Handgelenk überdehnt. Der ,,Unfall" ist aber auch schon länger her, locker 1 Monat.

Deswegen wollt ich euch mal fragen, was hält ihr davon?? Warum treten die Schmerzen nur einseitig bei mir auf?? Ich hab jedes mal ein schlechtes Gewissen, wenn ich ins Training gehe, dass ich mir meine rechte Hand irgendwie kaputt(er) machen könnte, andererseits will ich nicht die mir hart erkämpfte Muskelmasse verlieren, was ich aber zum Teil durch die mehreren Pausen schon getan hab und ich jedes mal wieder trainieren muss, um auf den Stand von vorher zu kommen statt dass ich mich endlich steigern kann -.-

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?