Ich möchte mit Fußball aufhören weil ich mich nicht mit miener neuen umgebung anpassen kann

4 Antworten

Hallo. Ich hab ebenfalls seit neustem den Verein gewechselt und meine Mitspieler akzeptieren mich auch nicht. Also sie beleidigen mich nicht oder ähnliches aber sie reden einfach kaum mit mir in der Kabine nicht und aufm Feld erst recht nicht. Aber bei dir ist das nochmal was ganz anderes. Sich mit einer ganzen Mannschaft anzulegen wäre falsch und auch irgendwie sinnlos. Leider musst du das akzeptieren aber nicht deswegen ganz mit dem Fussballspielen aufhören. Bestimmt sind doch noch andere Vereine bei dir in der Umgebung. Versuchs mal da.

mit dem team kannst du es leider vergessen da fußball nunmal ein teamsport ist.. such dir am besten einen neuen verein ;) ist das beste :)

Mitspieler können da leider oftmals wirklich grausam sein. Als neuer hast du es nicht leicht! Versuch auf deine Mitspieler zuzugehen, auch außerhalb vlt mal was zu machen. Wenn sie dich dann im Training und Spiel immer noch schlecht behandeln, solltest du vlt wirklich über einen Vereinswechsel nachdenken. Aber das ist die letzte Option, vorher musst du kämpfen! Viel Erfolg

Die Gruppendynamik in einer Mannschaft kann manchmal recht verletzend sein. Vor allem dann wenn jemand, aus welchen Gründen auch immer, von der Mannschaft nicht richtig akzeptiert wird. Das kann dann schon Richtung Mobbing gehen. Als erstes würde ich versuchen das Thema anzusprechen, damit deine Mitspieler/Trainer wissen wie du dich fühlst. Wenn du das Gefühl hast das du Menschlich in dem Verein dann trotzdem keinen Fuß fassen kannst, würde ich den Verein wechseln. In deiner Umgebung gibt es bestimmt noch andere Vereine. Manchmal paßt die Chemie halt nicht und deswegen den Sport den man an sich gerne ausübt ganz aufzuhören wäre auch falsch.

Was möchtest Du wissen?