Soll ich mit Fußball aufhören, wegen meinen "vielen" Verletzungen?

4 Antworten

Sprich mit dem Arzt und lass Dir von dem sagen, was du machen sollst. Entweder hast du ein Problem mit der Physis und solltest einen anderen Sport suchen. Dazu kann dich dann ein Sportarzt beraten.

Oder du hast ein Problem mit dem Spiel. Eine Ellenbogenverletzung ist spricht zwar auch nicht dafür, aber die anderen Verletzungen schon. Wer jeden Zweikampf sucht und alles über Athletik löst, wird häufig verletzt. Fußball ist eben eine Ball- und Kampfsportart. Zuviel Ehrgeiz ist da gefährlich. Man kann das aber auch mit Spaß lösen. Fußball ist nämlich auch eine Mannschaftssportart. Früher abspielen hilft oft schon gegen viele Verletzungen.

Zur Frage Trainer: Klar hat man erst einmal Angst davor. Ich weiß noch, wie mir das erste mal vor dem Training war. Versuche es als Co-Trainer, bist du sicherer wirst. Übrigens ein Hinweis für den Trainer: Es geht um Spaß und nicht um falschen Ehrgeiz. Viel Erfolg!

Mehr von mir gibt es hier: https://www.torspielertraining.de
oder bei Twitter: https://twitter.com/TorspielerTheo
oder bei Facebook: https://www.facebook.com/TorspielerTheo/info
Bitte abonnieren und teilen! Danke für deine Unterstützung.

Du bist gerade 18 und hast dir den Innenmeniskus und Innenband gerissen? Du brauchst erst mal nicht nach Fussball weiterfragen, sondern nach einer optimalen Versorgung der Verletzung. Lasse das von mind. 2 Sportärzten ansehen, häufig sind umgehende Operationen danach sinnvoll und der Meniskus kann u.U. weitestgehend wieder hergestellt werden. Wird das versäumt, kann das zu ernsten Spätfolgen führen. Da du schon 3 Wochen "verplempert" hast, sollte eine Entscheidung sofort erfolgen.

Wenn du uns in die Runde fragst: ich würde mit Fussball aufhören, ganz offensichtlich spielst/trainierst du nicht entsprechend deiner korperlichen Konstitution. Und du hast noch viele Jahre vor dir, in denen du nicht jeden Morgen aufwachen magst und dich mit Schmerzen oder orthopädischen Problemen herumschlagen möchtest. Es gibt tolle andere Sportarten.

Das Wichtigste ist, die Verletzung voll ausheilen zu lassen. Es gibt so viele Sportler, die aus Ehrgeiz wieder zu früh anfangen, sodass die Verletzung nicht komplett verheilen kann. Das ist das Schlimmste, was Du machen kannst.

Fange nach der Ausheilung dann zunächst langsam an und überstürze nichts. Höre auf deinen Körper und mach nur das, was du dir auch zutraust. Viel Geduld und langsames Herantasten!

Grundsätzlich ist es wichtig, in einem sportlich fitten Zustand zu sein. Das Verletzungsrisiko sinkt erheblich, wenn man physisch gut gebaut ist, weshalb ich Dir raten würde, zusätzlich zum Training noch ins Fitness-Studio oder Ähnliches zu gehen.

Ob du verletzungsanfällig bist? Reine Kopfsache! Die Psyche steuert das Bewegungsverhalten. Ängstlichkeit ist dabei genau so schlecht wie Übermut im Spiel. Du musst einschätzen können, was dein Körper aushält und ihm vertrauen.

Ich kann Dir nur raten, nicht gleich Fußball an den Nagel zu hängen. Ich selbst hatte auch eine Zeit lang eine Reihe von Verletzungen im Fußball und bin nun seit langer Zeit verletzungsfrei.

Mfg

Was möchtest Du wissen?