Hallenschuhe bei Überpronation?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

eins zum Trost: Du bist nicht der einzige Badmintonspieler mit einer Überpronation! Im Gegenteil, eine Fußfehlstellung ist heutzutage eher normal. Der sauberste Weg ist, dass Du Dich zu Deinem Orthopäden begibst und Dir ein Paar Einlagen für den Sport (!) verschreiben lässt. Diese Einlagen werden anders gefertigt als die für den normalen Geh-Gebrauch.

Dann begib Dich mit Deinem Rezept zu einem orthopädischen(!) Schuster und nimm den Schuh mit, in den die Einlage später passen soll. Je nachdem musst Du Dir einen neuen Hallenschuh zulegen, in den die Einlagen passen. Auch Hallenschuhe haben sich im Laufe der Zeit gewandelt und verfügen über Absatz und Dämpfung wie z.B. Adidas-Modelle Speedcourt, Top Vuelo etc.; auch sind sie für austauschbare Einlagen vorgesehen..

Ein Bekannter von mir trägt übrigens Basketballstiefel zum Badmonton. Diese Art Sportschuh ist ja auch für schnelles Stop and Go-Spiel konzipiert, und er kommt damit prima zurecht (mit Sporteinlagen versteht sich)

Gruß Blue

Die Sohlen von Hallenschuhen sind grundsätzlich flach und, z.B. im Gegensatz zu Laufschuhen mit ihren Pronationsverstärkungen, Gels und Luftpolstern kaum verstärkt. Das muss so sein weil jeder grössere Absatz die Schuhe bei schnellen Wendungen instabil machen würde.

Du wirst die Fussfehlstellung und deren Folgen auch nicht durch Schuhverstärkungen oder Einlagen korrigieren können. Das geht nur durch die harte Schule der Physiotherapie mit täglichem Fusstraining. Aber das wenigstens hilft tatasächlich, wie ich aus eigener Erfahrung sagen kann.

Was möchtest Du wissen?