Golfrunde ohne Einschlagen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

üben ist immer sinnvoll. Vor einer Runde natürlich auch. Es ist aber wichtig, richtig zu üben und sich einzuspielen. Also nicht nur die langen Schläge sondern auch chippen, pitchen und putten. Bunkerschläge nicht zu vergessen. Und noch davor ausreichend dehnen. Sonst ist das alles sinnlos und birgt Verletzungsgefahren. Mit dem Mulligan ist das so eine Sache. Man kann sich leicht daran gewöhnen und es entspricht eigentlich nicht dem Geist des Spiels. Die Herausforderung besteht ja darin, dass man einen schlechten Schlag akzeptieren lernen muss. Ich persönlich mache das nie. Auf Privatrunden kann man natürlich mit seinen Mitspielern vereinbaren, was man möchte.

Grüße fraenki (.....)

Also ich gehe vorher immer auf die Driving-Range und auch aufs Übungsgrün und mache ein paar Putts. Ohne Einschlagen ist einfach die Lockerheit und das Bewegungsgefühl noch nicht so ganz da. Diesen straffreien Zusatzabschlag kann man auf Privatrunden vereinbaren und nennt sich Mulligan. Er gilt aber nur am ersten Abschlag.

Ich habe auch längere zeit Golf gespielt, und für mich war das Einspielen und Warmschlagen auf der Driving-Range und auf dem Übungsgreen immer sehr wichtig. Dann ging es auch ganz gut ;-)

Was möchtest Du wissen?