Wie groß sollte der Weitenunterschied zwischen den einzelnen Golfschlägern sein?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tolle Frage, die allerdings eine fiese Antwort provoziert. Eigentlich sollte der Weitenunterschied zwischen den Schlägern einigermaßen konstant sein. Bei mir sind das aber eher 15 bis 20 Meter Unterschied. Ich Schlage aber ein Eisen 8 auch locker 150m und ein 7er gut 170m. Von den Weiten einmal abgesehen erfordert ein konstanter Weitenunterschied, dass zwischen den Schlägern auch ein gleicher Loftabstand besteht. Bei den Eisen sind dies eigentlich immer 3 Grad, wenn der Hersteller die Schläger sauber gefertigt hat. Das ist aber reine Glückssache. Vor allem wenn man gefittete Schläger bekommen hat, die im Lie-Winkel gebogen wurden, wird es wild. Außerdem neigen einige Hersteller zu Tricksereien. Eisen 7 und 6 sind die klassischen Testschläger-Typen. PING hat jetzt bei den neuen Schlägern den Loft für ein 7er von 35 auf 33 erhöht. Natürlich schlägt man damit weiter und findet PING ganz toll. Da man aber gleichzeitig die langen Eisen spielbarer (weniger steil) macht, kommt es zu einem geringeren Loft-Unterschied zwischen den Eisen 4, 5 und 6. Das ist eine ziemliche Schwachsinns-Strategie und wird hoffentlich bald aufgegeben.

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, und denke auch, dass es wichtiger ist, dass der jeweilige Längenunterschied möglichst immer gleich sein sollte, ausgehend von einem sauber abgestuften Loft der einzelnen Eisen.

Diese Aussage kann man sicher nicht ganz allgemeingültig beantworten, aber so als Richtwert kann man von einem Längenunterschied von etwa 10 Meter +/- 2 Meter sprechen. Ich schlage beispielsweise mit dem 9er Eisen 90 Meter (carry) weit, mit dem 8er 100 Meter etc. Auf diese Längen kann ich mich bei meinen Schlägen ziemlich gut verlassen. Natürlich hängt das auch von den Wetter- und Platzverhältnissen ab.

Was möchtest Du wissen?