Fitnessstudio nach op?

3 Antworten

Knorpelschaden 4. Grades mit 16 hört sich nicht gerade gut an. Was du machen darfst, kann dir nur der behandelnde Arzt sagen. Falls dir irgendjemand zu Belastungen rät, der nicht dein Arzt ist, ignoriere das, auch wenn es ein Trainer im Gym ist! Ich schließe mich dem Kommentator wurststurm zu 100% an.

Was ich dir empfehle, ist dir genau vom Arzt erklären zu lassen, was du hast/hattest und was genau operiert wurde: wie groß die Stelle ist, an welcher Stelle es ist, wurde der Knorpel geglättet oder wurde Knochen angebohrt (sog. Mikrofrakturierung) oder wurde ein neuer Knorpel angezüchtet und eingesetzt. In allen Fällen gelten ganz unterschiedliche Belastungspausen, Physiomaßnahmen und mögliche Belastungshöhen. Dann soll er dir erklären, ob du überhaupt Training für die Beine machen darfst. Und wenn ja, welches. Dazu vereinbare nochmal einen Termin und schreibe dir alle Fragen vorher auf und notiere sie direkt, damit du nichts beim Fragen vergisst und auch später die Antworten nicht.

Bevor du nicht ein eindeutiges JA von deinem Arzt bekommst, möchte ich dir dringend abraten, im Sportstudio überhaupt irgendwelche Übungen zu machen (also für die Beine). Dazu gehören dann nicht nur Kniebeuge, Beinpresse und Kreuzheben, sondern auch Ausfallschritte und T-Bar-Rudern sowie Wadenheben und selbst der Stepper, da hier immer auch die Knie mit belastet werden. Gleiches gilt für Joggen und alle Sportarten, bei denen gelaufen/gerannt wird: Fussball, Federball usw. Fahrrad fahren, solange du nicht sehr schwer reintrittst, ist meistens erlaubt.

Das hört sich alles "doof" an, weil man kaum was (abgesehen vom Oberkörper) trainieren kann. Aber es macht den Eindruck, als ob du nicht wüsstest, wie ernst so was ist. Der Knorpel wächst nie mehr nach und kann im besten Fall teilweise neu eingesetzt werden, was ein riesen Aufwand mit ewig langer Physio bedeutet, während der du nicht belasten darfst. Das ist alles begrenzt hilfreich und man kennt heute nicht die Langzeiterfolge dieser recht neuen Therapie. Schone also dringend deine Knie, denn wenn die Knorpel irgendwann durch sind, dann kommt das künstliche Gelenk. Das funktioniert auch einigermaßen für Alltagsbelastungen (an Belastungen im Gym kannst du dann aber nicht mehr denken) und wenn das künstliche Kniegelenk durch ist (ca. 15 Jahre), dann sieht es ziemlich düster aus. Da du hoffentlich noch sehr viel Lebenszeit vor dir hast, kommt es auf dein jetziges Verhalten an, wie du mit deinem Knie noch möglichst lange zurecht kommst. Hier wörtlich nehmen: Take care!

Wenn du die Diagnose oder den OP-Bericht vom Arzt vorliegen hast, aber nur einige Worte nicht verstehst, kannst du zusätzlich hier auch nochmal nachfragen. Und da dich das Thema begleiten wird, wird es dir nützen, wenn du dich etwas mit der Anatomie des Knies (und den Knorpeln) darin beschäftigst.

Bitte mit dem Arzt abklären! 

Diese Fragen kann dir der behandelnde Arzt beantworten und AUF GAR KEINEN FALL irgendein wildfremder im Internet.

Was möchtest Du wissen?