Fitness in der Früh um 6?

2 Antworten

Das ist prinzipiell nicht schlecht, aber es ist individuell verschieden wie man sich fühlt. Ich würde vor dem Training nur eine Kleinigkeit essen, denn sonst ist das wie abends auch, man kann nicht gut trainieren. Der Vorteil dabei ist, dass man den Tag mit dem guten Gefühl startet schon was getan zu haben.

Du kannst an sich zur jeder Tageszeit trainieren. Du mußt halt schauen ob du mit dem frühen Training und deinem Tagesrhytmus zurecht kommst, wobei dies oftmals dann auch eine Gewohnheitssache ist. Ernährungstechnisch würde ich morgens dann nur eine Kleinigkeit essen. Vielleicht etwas Haferflocken oder Vollkonbrot etc. Ansonsten ist die Tagesgesamtbilanz deiner Nährstoffe wichtig und die kannst du ja wie gewohnt beibehalten.

Ich selbst Trainiere auch immer so gegen 6 oder 7 Uhr vor der Arbeit. Dann ist man Fit für den Tag.

Es ist eine gute Idee, morgens direkt zu trainieren. Dann hast du es hinter dir und dir kann nichts mehr dazwischen kommen. Essen brauchst du vorher nichts, aber achte darauf, etwas zu trinken.

Vor allem kommt es darauf an, wie du dich dabei fühlst. Ein echter Morgenmuffel wird wenig Spaß an einem so frühen Training haben. Wobei es natürlich eine Sache der Gewöhnung ist. Nach 2-3 Wochen macht es dir nichts mehr aus.

Sicher dass ich nichts essen brauche? Bringt es dann überhaupt noch was zu trainieren? Fühlt man sich dann nicht sehr schwach und erziehlt damit auch weniger Leistungen? Ich dachte mehr Kohlenhydrate wären besser um eine gute Energieversorgung während des Trainings zu haben und danke nochmal an alle für die Antworten.

0

Was möchtest Du wissen?