Enge oder weite Laufhose?

7 Antworten

Die Eng anliegenden Laufhosen sind speziell darauf ausgelegt, das sie keine Wundstellen Verursachen sollten. Deswegen ist eine enge Laufhose also absolut zu empfehlen. Zudem werden je nach Hersteller unterschiedliche Materialien verwendet, die Feuchtigkeit verhindern, durch die wiederum Reibung entstehen könnte. Steht hier etwas genauer: http://www.joggen-online.de/ausruestung/laufbekleidung/laufhose.html

Ich trage meist enge Lauftights. Damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht. Fühlt sich an wie eine "zweite Haut". ;-)

ich habe meine besten Erfahrungen mit enger Sportunterwäsche und engen Lauftights gemacht. Durch den Unterwäschenstoff, der keine Naht hat, wird der Schweiß "abtransportiert, sodass keine Feuchtigkeit das Scheuern unterstützt. Bei sehr langen Läufen (ab 20km bis Marathon) reibe ich die Oberschenkelinnenseiten und Leisten zusätzlich noch mit Melkfett ein. Des weiteren klebe ich mir die Brustwarzen mit normalen, sensitiven Pflaster ab.

Wo holst du dir denn die Wunden und was trägst du denn ? Weite oder enge Hosen ? Normalerweise sind die guten engen Laufhosen so verarbeitet das du keine Nähte hast die an empfindlichen Stellen ( Die obere Oberschenkelinnenseitenpartie zb. ) reiben. Weite Hosen flattern gerne zwischen den Beinen herum, was dann schon mal zu Scheuerstellen führen kann. Auch die Unterwäsche kann an den Innenschenkeln unangenehm scheueren. Letztlich mußt du aber ausprobieren mit welchen Hosne du am besten klar kommst. So pauschal ist es schwer da etwas zu empfehlen.

Ich finde enge Hosen scheuern weniger. Wenn Du aber aus optischen Gründen lieber eine weite Hose tragen willst empfehle ich Dir einfach eine kurze Radhose, ohne Polster, darunter zu tragen, dann dürfte eigentlich nichts mehr reiben.

Was möchtest Du wissen?